Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): altvil

altvil

altvilen, -wile, -veile-, -weile, -ivil, -(i)file, -uvole, oltvile, antvile, aldefil, alevile, alwile, aluyle, ultfyle, alczuvil 
-- darnach: RichtstLehnr. 28, 5
-- Etymologie und Bedeutung umstritten: Zwitter? Blödsinniger?

--
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):