Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Insel

Insel

ahd. Lehnwort isila 

I als neuerstandenes Land (besonders insula in flumine nata)
  • welche meinung des der stadt zugehörigen eigenthums es auch mit denen auf der Isar ... neu anschüttenden inseln oder wöhrten ... hat
    1724 MünchenStR. 68
  • unter wahrhaft oͤden gruͤnden werden nicht nur heiden, filzen, moͤser und weidenschaften, ... sondern ebenfalls inseln, auen, anschuͤtten und einoͤdige wiesen, sohin alle gruͤnde gezaͤhlt, die bisher in keinem acker-zustand und zehendbesitze waren
    1802 RepStaatsVerwBaiern II2 120
  • 1811 ÖstABGB. § 407
  • 1811 ÖstABGB. § 408
II im Meer
  • die peen des falschen ... ist absetzung, vnderweylen hinschickung in ein insel, vnderweylen öffnung aller seiner gueter [pena falsi ... est deposicio aliquando est deportatio in insulam (et) aliquando omnium bonorum infiscacio] 
    um 1500 Summa legum 598
  • ein insel die in dem mere vffgeworffen ist, die wurd des, der sy zů dem ersten besitzet
    1520 Murner,Inst. fol. 28
  • der so auff dem land die oberkeit, der hat sie auch auff dem meer darbey, biß auff zwo tagreiß ... ein insel im hohen weiten meer, ist vnd gehoͤrt der oberkeit, des die nechst beyligend insel ... ein insel im meer, die nit bey einer herrschafft oder andern inseln gelegen, ist eigenthumblichen deren, so sie am ersten besitzen. die oberkeit aber stehet eim roͤm. keyser zu
    1570 Meurer,WasserR. 15v
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):