Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): führen

führen

nd. voren 

I jemanden

I 1 wohin bringen
  • swer den man, der burckreht enpfangen hat, in die stat fuert, der buͤzzet daz niemen
    1294 MWittelsb. II 47
  • daz wir ... keinen [der Stadt Verwiesenen ] ... niemer wider in ir stat setzent noch vuͤrent 
    1315 MGConst. V 176
  • sunt in füren gen O.
    1383 Burckhardt,Hofr. 148
-- zu Schiff
  • den schipman ... schal nen schipper na der tyd mit witlicheyt voren by bote des copmans recht
    1404 Danzig(Hirsch) 78
  • das er [der Schiffmann] mich mit meiner kaufmanschatz solt gen Cöln führen 
    1436 (ed. 1516) Klagsp.(Brant) Bl. 3
-- übersetzen
  • mit sinem schiffe ... varen ... über den Drusen und dar über vüren einen igelichen menschen
    1288 CDPruss. II 21
I 2 geleiten
  • as si einen romschen koninc hedden gekoren ... mois in der ertschebuschof zu Aiche voeren up den stoil und sal in da wien zo romschen coninge
    1270 KölnSprsch. 1
  • wer auch ... einen richter heischet, den sal er [der Kämmerer ] an demselben tag füren und den kommer tun
    1444 ArchHessG. 15 (1880/84) 148
  • daß frow B. in eren zue jrer fründschaft in gelait gefüert wurde
    15. Jh. Schwaben/FreibDiözArch. 10 (1876) 63
  • begert der, der do bekommert ist, burgen zu seczen, so sal der ryͤchter yn furen an dru ende in der ringmuren
    15. Jh. MWormat. 342
-- einen Kranken, Schwachen
  • wer ouch sömlich gemecht ... tun wil, dz es krafft hab, das sol beschechen by guter vernunft vnd also das einer old eine mögen an heben vnd füren vnd ane stecken für das hus für die tachstrouffen an die fryen stras gan vnd das gemecht ... tun
    1480 LuzernStR. 33
I 3 zur Kirche führen, heiraten
  • elichet der man die meid und kind, unde furt sie zu kirchen, alse da gewonlichen is
    15. Jh. Loersch-Schröder 250
  • zu kirchen und strassen gefüert 
    TirolLO. 1573 Reg. 11
  • ehelich zur kirchen und strassen führen 
    1727 Leu,EidgR. I 261
I 4 gefangen nehmen, setzen; zur Vollstreckung führen
  • wie ... si ... fuͥr gericht gefürt vnd zů dem tod ... gerichtet werdent
    1411 BernStR. I 116
  • eyn itzlichen student ... von stundt am tage unnd yn der nacht zcu hant furen wo er von uns ... begriffen wirt yn großen adder cleynen sachen
    1466 LeipzUnivUB. 173
  • den sol der richter in fronvest füren und legen
    Ende 15. Jh. StraubingStR. 330
  • man sol jme ... in dem fuͤrn fur gericht ... ein crucifix vor tragen
    1507 BambHGO. Art. 124
  • wie das etliche rittermessige leute hirein gefenglichen gefurt 
    1510 GörlitzRatsAnn. I/II 23
  • gefenglich uff das schloss O. geführt 
    1554 FreibDiözArch. 16 (1883) 203
  • sein leib in die käffig führen 
    1564 (Hs. 17. Jh.) Weißenburg/MünchenGA. 23 (1846) 197
  • [soll] er ... alsbalde in haffte geführet werden
    1583 HadelnLR.(Pufendorf) 7
  • daß er sich aus der stadtknecht händen loßgewircket, als er hadt sollen zum rolande geführet werden
    1587 Goerlitz,Rolandsbilder 188
  • derselbig solle von dem gericht in die katzen gefüert ... werden
    1587 WaldkirchStR. 12
  • hat ein ... rait minen dener ... zu torn laissen foeren 
    16. Jh. BuchWeinsberg II 66
  • den ... N. in sein gewahrsam führen 
    16. Jh. Frauenstädt,MalefB. 286
  • der N. solle zum pranger geführt ... werden
    NÖLGO. 1656 I 49 § 3
  • auf einem hohen wagen zur richtstatt geführet 
    1732 Strnadt,Mat. 213
  • mag er nicht purigl gehaben, so sol in der richter gevangen fürn 
    oJ. Kurz,Ottok. II 253
I 5
einweisen
  • we en erve erworven heft, also der stat recht is, unde sich dar up heft ghevort laten
    1. Hälfte 14. Jh. GoslarStat. 27
  • hebbe ik desse ... heren ... in de were unde rouweliken besittinghe unde eghendom ... ghevoret unde ghesat
    1428 LübUB. VII 234
  • habe der richter den alten L. nicht in daz erbe by der hand gefurt 
    15. Jh. MagdebSchSpr.(Friese) 473
  • rechte vnd eygentliche belehnung ist, so der belehnet inn die lehengüter leiblich gefürt wirt
    1540 Huge LehnR. 2 v
  • daß er nach bekomnem ansatz den weißbotten auff solche guelt und gueter fuehre 
    1590 KärntLHdf. 266
I 6
  • [daß] die gewerken nicht in nachtheil ... geführt werden
    1553 FerdBO. Art. 39
  • ine ... in ... vncosten gefuert 
    1554 Indersdorf II 288 (nr. 1976)
  • hindergangen und uf ein eis geführt worden
    1594 WürtLTA.2 I 129
  • damit der baumann ... nicht ... in schaden gefuͤret werde
    1679 TractIurIncorp. VI 7
  • meinen buͤrgen in keine ungelegenheit und schaden fuͤhren 
    17. Jh. BaltStud. 46 (1896) 220
I 7 militärisch führen
  • eine ... fürstliche anzahl reisiges kriegs-volcks ... zu führen und zu versolden willens
    1542 Moser,KreisAbsch. I 5
-- Fehde
II etwas

II 1 befördern, bringen, fahren
  • nicht ne sal man 't bernen, noch stein noch holt dannen vüren 
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. III 68 § 1
  • the mach eme setten ene pant ... that men vlotten ufte voren mach
    1303 Schiller-Lübben V 285
  • sin di gebuer pflichtig zu vuren iclicher von deme dorfe, do her inne gesessen ist, zu sines herren neeste dorfe
    vor 1320 ÄltpolnRdm. 21
  • usen tins schal man us malen ane matten unde schal ene[me] us voren in dher stat, wor use ammechtlude willet
    1332 LünebUB. I 202
  • daz mir ein brif wart bevolin zu furne 
    1336 FriedbergUB. I 131
  • swer guot aufnimpt ze füren ... umb lon
    1347 MünchenStR.(Auer) Art. 283
  • mach [der Vogt] dat gut voren to lande vn antwarden den yenen de dar recht to hebben
    1368 Danzig(Hirsch) 279
  • mugen die selben phant treiben, tragen ader furen, wo si hin wellen
    1380 LSchrP. 165
  • ist das phand, das man es triben ald fuͤren muss, so sol der gebúttel davon nemen 2 den.
    14. Jh. LeutkirchStR. 41
  • ein yeglicher, der da fuert auf den markt kaes
    14. Jh. Tomaschek,Trient 140
  • daz er vor 2 iaren ... uwerm meteburgere weyd ... zcu furen vordingit
    1406 JenaUB. II 4
  • vlotten unde voren 
    1433 BremUB. V 577
  • wer die pfand usserm hof fürte 
    1438 Burckhardt,Hofr. 83
  • die frucht ... in das schloße furen 
    1461 FarnsburgUrb. 74
  • imme pfande fur sine schulde ... geben, die der schulden wert sint und er füren, triben oder tragen magk
    1473 SchlettstStR. 363
  • um geringer boͤmischer groschen willen die er in der mark geführet het
    15. Jh. Fidicin IV 88
  • tragende oder fürende pfand
    15. Jh. Osterburken/OStR. I 1049
  • alles was die gewercken zu unsern bergwercken bringen, kauffen und führen [soll] mauth und anschlag frey seyn
    1553 FerdBO. Art. 143
  • die paur haben ime etzlich last korn hierein zu scharwerg furen müssen
    1578 Nostitz,Haushaltb. 109
  • in sein hauss ... führen 
    1592 MHungJurHist. V 2 S. 63
  • beweglich guet ... das geführt, getriben und getragen werden mag
    16. Jh. Österreich/ZRG.2 Germ. 23 (1902) 280
  • floͤten un foren 
    1649 Seestern-Pauly 34
  • ez schüllen ... die deutschenstrazzer daz holz darzue füren zu den swellen
    oJ. NÖsterr./ÖW. VII 95
-- holen
  • das sy solichs prennholtz fürens nit gedächten
    1446 MBoica XII 251
  • mach he woren wan sunte Orbanus dage an bytte to middezomer ute der vurs. marke alze vole holtes, als he darut geworen kan
    15. Jh. WerdenUrb. II 322
  • ein prun darauß einer daß wasser zu führen gerechtigkeit hat
    1599 NÖLREntw. V 172, 13
  • dass hoi ... von der ahwischen zu fuhren 
    1630 CTradWestf. V 128
II 2 ein-, ausführen
  • daz ein yegleich man ... fleisch ... her ein in dew stat furen vnd tragen sol vnd mag
    1320 RegensbStat. 8
  • daz si zü irr notturft 2 vas ... weins ... alle jar ... zollfray füren schullen
    1353 MBoica XI 304
  • was ouch in die burg zu F. gefuret wirdet doruzz und dorin
    1361 FriedbergUB. I 229
  • alle weine, die wieder ... vnser gesecze vnd gebote gefuret, geschenket oder vorkauft wuerden
    1373 BudweisUB. 116
  • dass sie keyn gut in euwir vynde lande furen liessen
    1397 CDPruss. VI 51
  • van allen guederen, so men uth den lande voert 
    1418 OstfriesUB. I 222
  • dat ... kein korn ... vth [ihrem] lande ... gefoͤhret ... schoͤle werden
    1563 DithmUB. 283
  • das neman ein malter sumber korns uis der stat moist foeren umb der groisser durden willen
    16. Jh. BuchWeinsberg II 90
  • daß kein ... verbottener wein ... in die erbland gefuͤhrt werde
    1747 Hoheneck I 298
-- durchführen
  • de [guideren] scholen se fry voeren dorch unse lande
    1418 OstfriesUB. I 222
  • dat se dorch unde wedder dorch unsen landen, watere unde strome mogen foren unde laten foren 250 tunnen garsten
    1483 OstfriesUB. II 200
II 3 insbesondere zu Schiff befördern
  • dhat sante P.'s gut ... anderen nergen voren sal dhan to Gotlande
    13. Jh. Nowgorod(Frensd.) 7
  • daselben chain urvar nicht sol sein ... die chain gut ... tragen oder füren 
    1320 MBoica XV 45
  • kein schiffer sol für sich allein ... einig gut ... einnehmen, schiffen oder führen 
    1614 HansSeeR. V 6
II 4 ein Schiff leiten
  • ein jeglicher schiffer soll ... das schif zuführen und zusteuren ... wissen
    1614 HansSeeR. III 1
  • sol derselbige ... einig schif zu führen nicht beglaubt ... werden
    1614 HansSeeR. III 12
III Waffen, Feldzeichen, Wappen usw.
  • de herschilde ... der de koning den irsten hevet [andere Lesart ind voeret]
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. I 3 § 2
  • binnen gesvoreneme vrede ne sal man nene wapene vüren, denne to des rikes dienste
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. II 71 § 2
  • nâch dem man sâ dô füeren sach ein banir wîz alsam ein swan
    1255 Ulr.v.Liechtenst. I 482, 4
  • daz der selbe grave Ch. den selben helme ... wol vrilich gevüren muge, als wir in vüren 
    1286 Hauptmann,Wappenr. 453
  • helm ... fhuren 
    1286 Hauptmann,Wappenr. 461
  • sollen wir alle gemeine füren die alten banier
    13. Jh. Hauptmann,Wappenr. 452
  • das ich ... sol füren ... die alten banier von H.
    13. Jh. Hauptmann,Wappenr. 452
  • were und wapen voren und traghen deme lantfreden tzu hulfe
    1336 GöttingenUB. I 129
  • dass wir ... verlihen haben ... die wappen ... also dass er und seine erben die ewigklichen wohl führen und zeigen mögen
    1392 Hauptmann,Wappenr. 483
  • 1408 Hauptmann,Wappenr. 494
  • went ik sulven nyn segel vore 
    1471 OstfriesUB. II 5
  • [soll] unnser ... amptmann ... mit des gerichtz stab sitzen und des gerichtz stab fuͤren 
    1476 SGallenOffn. II 561
  • went hee noch sulfs gheen seghel bruken of forene is
    1494 OstfriesUB. II 415
  • die Stadt E. darf die ihr verliehenen Wappen und Kleinode ... fueren 
    1495 OstfriesUB. II 460
  • püchsen führen 
    KrainLHdf. 1598 Bl. 43r
  • drey guldine lerchen ... in vnserm wappen ... fuehren 
    1619 Lazius,Wien I 47
  • es fuͤhret ein gewisses hertzogthum den buͤffelskopff
    1689 Valvasor,Krain II 90
  • es führen die herren von A. einen quartierten schild
    1727 Hoheneck I 1
IV
Amt bekleiden, Tätigkeit ausüben
  • ier ampt getreuleich und rechtichleich vuren 
    um 1330 BrünnRQ. 395
  • ende ijmant die ampten van anderen voerde ende daer off sprake in den raide viell, die zal ofgaen
    1443 UtrechtRBr. I 341
  • sin gewerbe ... bruchen, furen, triben und tragen
    1481 Weinheim 394
  • ein gemeinsmann zu Z., so ein bau fürth [Bauer ist]
    1551 Zuzenhausen 736
  • daß daß schiedrecht in gemeiner burgerschaft oder durch etliche bürger in sonderheit gefürth und gebraucht würd
    1572 AdelsheimStR. 669
  • das königreich D. itzt führe 
    1664 Hohenberg V v. 574
  • die das billettier ambt ... führen 
    1724 MittKönigsberg 2 (1910) 172
  • ihr führendes gewerb
    1731 KrummauClarissUB. 389
  • weil mir ein solches amt zu fͤhren nicht geziemet
    1746 Scheyb,Theres. IV 584
V
VI
VI 1
VI 2
  • sweren, das er die wag geferlich nit gefürt oder damit gewonen habe
    15. Jh. Wimpfen 165
VI 3
  • ein ieder, der by vnns eignen rouch fürt 
    1581 Zürich/GrW. IV 312
VII im Rechtsgang

VII 1 Recht, Gericht führen Recht pflegen, richten
  • allen rechters ... die nu binnen onsen lande recht voeren 
    1399 MnlWB. IX 729
  • fure recht gerichte
    1400 Von der stete ampten v. 285
  • dat de gretmans unde richtere in elkem dele der lande vorscreven zullen dat recht voren in dem namen unses heren
    1407 HanseRez. V 365
  • we richter sal wesen, recht of rescup voren 
    1428 OstfriesUB. II 730
  • glichs rechtens ... furen und ergehenn lasenn
    SchwazBergO. 1468 Art. 4
  • bed, so das recht fuert vnd auf sich fueren liesse
    1503 SteirLl. 197
  • mag der vogt von R. das recht wol fuͤren 
    1509 ZürichOffn. I 340
  • gleichs gericht dem armen wie dem reichen ... zufüeren 
    TirolLO. 1573 II 1
  • die gmeind soll dem amman ein mann zugeben, der do helfe das recht füren und inziechen
    1614 BergünStat. 250
  • sollen [beim Wettgericht] keine schuld- und justitz-sachen mehr angenommen und geführet ... werden
    1724 MittKönigsberg 2 (1910) 175
  • wir die 200 swerent ... rechte vnd gemeine gerichte zu fuͤren dem richen vnd dem armen
    oJ. BernStR. I 27
VII 2 eine Sache führen 
VII 3 Wort führen 
  • das er eynes mannes wort furen sal zu wichbilderechte
    14. Jh. GlWeichb. 350 Art. 41
  • sullen sy een voerspraek nemen oft huer mond huer woerden te vueren 
    1456 SneekStB. Art. 18
VII 4 Klage führen 
  • swer ... sin reht nohtenne nvͥt en fúret so er der clage beginnet
    um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 80
  • ist awer daz man die clag ainvoltichleich vuert um haimschuechung
    um 1330 BrünnRQ. 367
  • welher vorsprech einem ainen zeug fuͤrt, dem sol man 24 dn. geben, so sol er im daz recht auch gar darumb fuͤrn
    1390 RegensbStat. 62
  • wer da vor verleuset, der mag die urtail dann fürn gein hof
    1403 LandshutStR. 189
  • diewile ich min clage gefurt und miner bewerunge begert han
    1437 Loersch,Ingelh. 18
  • stellt ... der bürg den selbschulden nicht für gericht, so mag clager sein spruch auf den bürgen füren 
    1464 QStBayreuth 3
  • dat ferdlose lywd off onaefte lywd moghen neen riucht fere 
    1480/81 JurFris. I 14
  • wir haben ain clag gefúrt wider unnsern gegentail
    1482 FürstenbUB. VII 157
  • für den, dem er die clag furet
    15. Jh. (Hs.) BambStR. 21
  • so hat C. ... also gefiert sein ersten clag
    1511 HistVolksl.(Lilienc.) III 57
  • die appellation ... zu fueren oder vallen zu lassen
    1556 SchwazErf. Art. 10 § 5
  • der die beschwärung klagsweiß füren will
    TirolLO. 1573 II 60
  • ob er dem fuͤhrenden theil ... verwandt sey
    1589 MainzUGO.(Saur) 8r
  • de jenne ... de disse naklage fören schal
    1593 JütLow.3 II 9 § 3
  • dahar dann jederweilen ... beschwerden und klegten geführt und gespührt worden
    1648 BernMand. VII 2
  • wan er ir ... nimmer pflegen mag, so fuert sy ... ain ... klag
    oJ. SterzingSp. II 17, 16
VII 5
Zeugen, Beweis
  • we den anderen vor gerychte ladeth unde up eyn tuge fforen wyl
    1279 RigaStR. 43
  • dat man nenen tugh over velt voren moge
    nach 1325 SspLR. Glosse zu III 24 § 1
  • nene gheste mogen tuch voren in derselven stat to D.
    1345 DriburgPriv. 362
  • wilch man bude en tůch tho vorene 
    14. Jh. DortmStat. 73
-- laden
--
  • B.S. ist komen vor gehegit ding vnde had sine geczugen gefurt, als om geteilt wart, gein N.M.
    1436 HalleSchB. II 415
  • so er drey geczewgen furet, dy nicht obireyn ... bekennen
    1478 FreibergBUrt. 333
  • so yemandt zewgen fuͤren wolt, die vnder einem andern richter ... gesessen wern
    NürnbRef. 1503 VIII 18
  • die recht mogen nicht erleyden, das ein cleger seine getzeugen zu ewigem gedechtnis vor angestalter clage ... furen vnd vorhoren lassen moge
    1513 GörlitzRatsAnn. I/II 229
  • solche zeugen sollen auch gefuhrt werden uf des antworters costen
    1513 Hessen/GrW. V 728
  • der zeugen füren wil, sol sie vorhin ... citiren ... lassen
    1523 Köbel,GO. Bl. 50v
  • in der sachen, darinn er zu zeugen gefuͤrt vnd gefragt wuͤrdet
    NürnbRef. 1564 VII 4
  • welcher ein zeugen führn will, gipt ihme ein tag ii ß ... zu lonn
    1566 Eppingen 821
  • 1589 MainzUGO.(Saur) 7v
  • sol er gezeugen führen ... und [sich des] erwehren ... selbsiebende
    16. Jh. BreslStR. 100
  • der klaͤger oder beklagte, welcher zeugen fuͤhren wil, sol der gestalt seine beweisung thun
    1603/05 HambGO. I 28 Art. 1
--
  • wer die priester zu den heilligen sulle furen 
    1441 Loersch,Ingelh. 130
--
--
  • der chlager sol auch den prief füren dar umb zum Beweise beibringen 
    14. Jh. WienStRb. Art. 11
--
  • vullenkomenschap [Beweis durch Eid] sal men aldus voren: de sakewolde swere vor dat he hir genompt heft dat he dat mit den gheme hebbe ghedeghedinghet; ... ouer wem wert aldus vullenkomeschap ghevoret, de weddet den richter ses penninghe
    1368/76 HerfordRB.(Normann) 30
--
--
--
  • daß solche weisung in 14 tagen ... geführt werde
    1553 FerdBO. Art. 15
  • da einem ... theil mehr beweises durch zeugen zu führen von nöthen
    1583 HadelnLR.(Pufendorf) 13
  • es wurde wider Cajum ein weisung geführt 
    1670 Abele,Unordn. II 73
--
  • niemant mach orkenschip voeren in deser saike, hy hebt angesien of anhoert
    BolswardStB. 1455 Kap. 25
  • dat da monicken wel orkenscip of tywgh fera mogen in da riucht
    1480/81 JurFris. I 122
--
  • wemme noit sibbe to forende, de schal men voren vor dem sittende[n] rade Sippennachweis führen 
    1483 Richter,Paderb. I Anh. 131
VIII reflexiv: sich verhalten, versöhnen
  • der vorgen. ubelwercker furte sich fruntlichen mit liplichen frunden des getotden oder nit
    1402 SchlettstStR. 99
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):