Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Marktrichter

Marktrichter

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I häufig belegt im österr. Raum als Richter in einem Markt (V), der wegen der Exemtion des Marktes (V) aus dem Landgericht (I) im Gegensatz zum Landesrichter (III) steht, später auch als bloßer Polizei- und Aufsichtsbeamter, in der bayrischen Land- und Stadtgerichtsorganisation tw. (Dachau) in Funktionseinheit mit dem Landesrichter (III), vgl. Schlosser,SpätmaZivilProz. 125
  • tzucht ein gesezzner in dem purchfried des marchtes swert, er puezzt es nieman ander danne dem marchtrichter mit sechtzch phenn.
    1330 Steiermark/ÖW. VI 160
  • 1390 MittSalzbLk. 12 (1872) 250
  • ist vnser ambthaus vnd kasten in dem marckht gantz gefreyt, das ain marktrichter kain gewalt hat, darein zu greiffen
    1391 BeitrSteirG. 13 (1876) 107
  • es haben auch ain bropst und allain ain marktrichter miteinander zu vischen auf der G. als weit der marktpurkfridt gewert
    1391 Steiermark/ÖW. VI 276
  • wann ime [bergmeister] der frevel gepusset wirt, so sol er si furbaß an den marckt richter weisen, die sach zu volfurn
    14. Jh. Zycha,BöhmBgr. II 38
  • weret sake dat da market riochteren enigen manne vnriocht wolden doen, dat so meyma mit achte punden lackia in dat grate riocht to Fronnekera
    1402 Sipma,FriesOork. II 6
  • 1404 NÖsterr./ÖW. VII 373
  • 1427 SPaulUB. 350
  • ich H.V., die zeit landrichterr vnd margtrichterr zue Dachau
    1430 QE.2 XVI 1 S. 429
  • 1433 Dachau/MBoica XIX 383
  • das all keüf und wüderkeüf, so in der herrschaft und markt G. beschehen, sollen vor dem marktrichter und den geschwornen gehandlet werden
    1433 NÖsterr./ÖW. VIII 666
  • Mitte 15. Jh. NÖsterr./ÖW. VIII 1026, 1033 u. 1036
  • es soll niemant ohne erlaubnuß und außzaigung deß marktrichters auf der gemain pauen, prachen, hauen noch prenter schlagen
    1482 Steiermark/ÖW. VI 81
  • ob ein streichunder diep gefangen wurd, so sol in der marktrichter behalten drei tag
    1494 Oberösterreich/ÖW. XIII 6
  • alle verpothwandl und burgerwandl gehörn aim marktrichter zue
    vor 1495 NÖsterr./ÖW. VIII 515
  • 1496 Dachau/MBoica XVIII 630
  • haben wir in ... gegeben ... ein gemains marktinsigel, daz ein ieder marktrichter ... haben und damit di gerichtshendl, so von in ausgeen, ... versigeln ... mag
    1501 Innviertel/ÖW. XV 63
  • 1550 Oberösterreich/ÖW. XIII 68
  • so sein [des Gefangenen] der landrichter ... begert, so sol in der marktrichter antwurten ... an die marktschliessung als er mit gürtl umbfangen ist
    1557 Oberösterreich/ÖW. XII 129
  • eß soll ... kein burger ohne wüßen und willen des marktrichters und der ganzen burgerschaft kain haußgast aufnemmen
    1562 Kärnten/ÖW. VI 424
  • um 1563 Innviertel/ÖW. XV 8
  • was fur frävel oder unzucht sich ausserhalb irer tachtropfen begeben, dieselben hat ain ieder marktrichter zu N. zu straffen
    1564 NÖsterr./ÖW. VII 180
  • soll kain künigischer holt weder hauß noch ainigen grunt ohne vorwissen des marktrichters ainem andern verkaufen
    1590 NÖsterr./ÖW. VIII 448
  • Ende 16. Jh. Niederösterreich/ÖW. IX 68
  • um 1615 NÖsterr./ÖW. VII 512
  • der marktrichter soll rechte gehaimbte wein- und tradtmass auch eln und gewicht bei ihme haben
    um 1615 NÖsterr./ÖW. VII 513
  • der marktrichter zu S. soll ain wagstain am pranger hangend haben. und wan ain nachbaurin die ander mit worten schilt, so soll si ihn tragen ... und soll dem richter darumben danken
    1630 NÖsterr./ÖW. VII 250
  • ein marktrichter soll ein gerechte maß geben und sols auch leüchen wehr ihr bedarf
    1630 NÖsterr./ÖW. VII 251
  • solle die burgerschaft alle jar järlichen am tag nach der heiligen drei köning ainen under ihnen zu ainem marktrichter erwöhlen und zween fürschlagen
    1630 NÖsterr./ÖW. VII 255
  • solle ... der marktrichter nach verfliessung zwaier jahren sein richterambt bei dem nachehehaft aufkünden
    1667 Oberösterreich/ÖW. XII 141
  • der marktrichter über alle ding im markt zu gebieten (außer der malefizsachen) und zu richten [hat]
    Ende 17. Jh. NÖsterr./ÖW. VIII 760
  • 17. Jh. BeitrSteirG. 26 (1894) 123
  • allzeit doch auf wollgefallen der herrschaft ain jeder marktrichter zwai jahr lang solches marktrichterambt vertrötten soll
    17. Jh. Steiermark/ÖW. VI 187
  • 17. Jh. NÖsterr./ÖW. VIII 457f.
  • sollen die feilbekinnen in bestimter zahl in des marktrichters register verzeuchnet seyn
    1707 SiebbMunC. 138
  • ieder marktrichter wird befelhet ... mit denen ihm zugegebenen räthen in all bürgerlichen sachen alß erste instanz von der anruffenden parthei klag anzunehmen
    1763 NÖsterr./ÖW. VIII 486
  • bey den landesfuͤrstlichen staͤdt und maͤrkten hat der stadt- oder marktrichter bann und acht
    1780 SteirEinl. 6
II in österreichischen und ungarischen Städten auf den Markt (I) beschränkter Richter und Marktaufseher; insb. für Magdeburg belegt: Richter für die Messe
  • 1504 ArchÖG. 35 (1865) 125
  • ain gemain will, das der margkhtrichter von den främbden so ihre phembert hieher führen, das margkhtgellt neme und von den inwonern was bis in zehen pfenig werd ist auch den margkhtpfenig nemen
    1523 MHungJurHist. V 2 S. 14
  • aufnemung des nachrichters und markhrichters, die sollen ... von burgermaister, richter und rath samentlich aufgenomen ... werden
    1566 Tomaschek,Wien II 191
  • sollen die marckht richter vnnd auffseher ir achtung haben, damit demselben [Marktordnung] also gelebet [werde]
    1569 Wien/ArchÖG. 35 (1865) 139
  • ist beschlossen worden, dasz der markrichter einem e.e. ehrsamen rath und nicht der büttel einsagen, item die markgerechtigkeit in wochen und jarmarkten einnehmen solle ... soll der markrichter auch vor der rathstueben aufwarten, wann mit den glökl geleitet wird, vor einem ehrsamen rath tretten, und die partheien auf dessen geheis furlassen
    1610 MHungJurHist. IV 2 S. 259
  • [daß] die herren marck richter mit einigen assessoren aus dem rath ... alle kleine mißhelligkeiten ... abthaten
    1687 Magdeburg/ActaBoruss.Handelspol. I 832
  • 1687 Hasse,LeipzMesse 469
  • 1691 Stieler 1556
  • 1696 PreßburgEidb. 17
  • 1705 CCMarch. IV 5 Sp. 200
  • auf allen messen hat man eigene meß- oder marckt-richter ..., welche alle ... streitigkeiten uͤber wechsel oder kauffmannschafft ... dediciren
    1742 Siegel,CJCamb. II 317
  • 1828 Pöhls,HR. I 340
unter Ausschluss der Schreibform(en):