Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Geleitsmann

Geleitsmann

, Geleitsleute


I der Reisende und Transporte zu begleiten hat
  • fure imant durch unse lant unde gebe sin geleite unde kundegte unsin ammechtmannin unde unsin geleitslutin, daz her in unseme geleite füre
    1311 Thüringen/MGConst. IV 1234
  • sullen wir [den Juden] unser gelaidt zuschicken, und sie belaiten als ver dan unser gotshaus gelait weret, und sol der jud dem geleitsman nicht mer geben dan die zerung
    1403 Bischoff,ÖStR. 13
  • darjnn [im glaitsbrief] du vnd die deinen wol versorgett pist, vnd haben dir hernach glaitsleut auch hinein entgegengeschikt
    1440 Freyberg III 10
  • [als] die wagen bis an das floß kamen, hielten sein gleitsleute stille
    1446 Eberstein2 I 104
  • was ein gleitsman zu lon und ufzuheben hat
    1502 QFürstentBayreuth I 98
  • 4 gr. mwß der wagenn gebenn, szo man im eynen gleitzmann zcwschickt
    1506 PlauenErbb. 141
  • sollen die wegen sampt den kauffleuten, so verglayt werden, in die statt mit dem glaytsman, der also mit inen reutten wurd, ein und durchgelassen werden
    1514 Nördlingen/UrkSchwäbBund. II 87
  • daß derselbe ort unsicher und [sie] dahero ... geleits-leute begehren
    1627 BöhmLO. H 6
II Beamter des Geleitamtes, Geleitsgeldeinnehmer
  • her gibet uns thusend mark lötiges silbers an sime geleite, daz in der stad zu Erforte itzunt ligit ...; daran sulle wie von stade itzunt treten und sullen ein geleitsman setzen
    1331 JenaUB. I 123
  • verbiten allen vnsern amptleuten, czolnern vnd geleitesleuten, daz si fürbas dhein czol, noch geleit von in, noch von iren amptleuten nemen oder vordern von sulchen iren gut oder hab
    1372 MZoll. IV 230
  • wer den geleitsman adir zcolner begrift, daz her den zcol entragen habe
    Ende 14. Jh. EisenachRb. 743
  • alle geistlichen und weltlichen kurfürsten, fürsten, äbte, prälaten, grafen, herren, freie, ritter und knechte, vögte, geleitsleute, kastner, schösser, zöllner, amtleute, bürgermeister
    1465 FreibergUB. I 386
  • C.H. die zeit gleitsman zu D.
    1474 TorgauUB. 50
  • salvus autem conductus et securitas in vestra civitate per vestros salvi conductus factores, qui vulgariter klaygmanni dicuntur, quos vos ad illam operam et instituitis et destituitis, datus est concivibus nostris
    1488 QKölnHandel II 552 [hierher?]
  • die da büking fürrent vff eim wagen, da sol der gleitzman nemen souil er ergriffen mag mitt der hand
    1490 ZofingenStR. 186
  • 1509/16 GörlitzRatsAnn. I/II 121
  • das er den zcol brive dem gleitzmanne ufm Schreckstein erstlich gezceyget
    1511 AussigUB. nr. 411
  • 1522 MittOsterland 6 (1863/66) 38
  • schwert der gleitzman von Z., minen gnedigen herren vnd der statt von B. trüw vnd warheit zu leisten, iren schaden zu wenden vnd nutz ze fürderen, zu dem geleit getrüwlich zu sechen vnd das von mencklichen zu vorderen zu nemmen vnd inzeziechen, alß das der rodel anzöugt
    1539 ZofingenStR. 213
  • alle andere knecht, die ... mit geldt umbgehen, es seien zöllner, glaidtsleutt, fischer und forstmaister, vögt, richter
    1568 JbMittelfrk. 9 (1838) 97
  • 1663 CAug. I 807
  • 1686 MagdebKO. Anh. 7
  • 1712 Hasse,LeipzMesse 56
  • 1760 Hellfeld III 1725
  • DWB. IV 1, 2 Sp. 3002
III Grenzzeuge
  • als das mit recht erkant vnd ein kuntschafft auf den grunt geben ward vnd als ich auf dem grunt ... gesessen pin, da stelten baid taill fur mich in recht zwelf erber alt geleutman 
    1469 Indersdorf I 394 (nr. 983)
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):