Suche: 
rückläufiger Index:

Suche nach *pferd im Index Wortartikel

56 Treffer

(zur Vollanzeige eines Artikels auf den jeweiligen "V"-Button klicken)

Wackernagel/BaselDienstR. S. 41 führt im Zusammenhang mit achtschnitter das Wort achtpferd an und verweist auf GrW. II 179; ebs. Maurer,Fronhöfe III 289. Doch handelt es sich da nicht um ein Fronpferd, sondern um 8 Pferde
Fronpferd

(Bannerpferd)

, Panierpferd
Pferd des Bannerträgers
Pferd als Baulebe 
Stangenpferd
Ackerpferd
Pferd (I) als 1Bede (I) 
Pferd (I) als (Kriegs-)Beute, Beuteanteil
Pferd (I), das eine Braut (I) (als Mitgift) in die Ehe einbringt
wie Postpferd 
Pferd (I), das im Bedarfsfall von Burggütern gestellt werden muss
I Pferd, das dem Landesherrn als Pflichtleistung zur Verfügung zu halten ist
II Fronpferd
III zum Amtsgebrauch bestimmte Pferde
Einspänner
Pferd als Erbfallsabgabe
in der Fron arbeitendes Pferd
"Gespanne, die für Landwehr-, Wall- und Befestigungsarbeiten zur Verfügung standen" Lasch-Borchling II 154
Landesaufgebot zu Roß auf Grund des geschätzten Gülterträgnisses
Gegenvormund?
I mußte vom Untertanen zum Kriegsdienst gestellt werden
II als Bestandteil des Heergewätes 
als Bestandteil des Heerwätes 
Mietpferd
als Besthaupt 
für die Hofarbeiten bestimmtes Pferd
Pferd als Sterbfall
zum Inventar (I) gehörendes Pferd (I) 
zu einer Kammer (IV 2) gehöriges Pferd
von einem Ritterlehngut zu stellendes Ritterpferd, später ersetzt durch eine einmalige Ablösung oder laufende Abgabe (Ritterpferdgeld)
wie Gültpferd 
I von einem od. mehreren Lehen bei Bedarf zu stellendes Pferd mit (ritterl. Lehen) od. ohne (bäuerl. Lehen) bewaffneten Reiter bzw. das Recht auf die Gestellung, auch als Berechnungseinheit für Lehnspflichten
II von (Kur-)Fürsten anläßl. des Belehnungsakts dem Reichserbmarschall zu übergebendes Pferd
III zur Vermietung gehaltenes od. das gemietete Pferd
Pferd, das bei einer Leistung (I) mitgebracht wird

Pferd

, n.
I Pferd als Reit-, Last- und Zugtier
II hölzernes, hülzen Pferd Holzpferd als Strafinstrument
III Abbild eines Pferdes als Hoheitszeichen
Pferd, das für Postritte und zum Vorspann der Postkutschen und Postwagen eingesetzt wird
I von einem Mitglied des städtischen Rates auf eigene Kosten zu haltendes Pferd für den Einsatz in bewaffneten Auseinandersetzungen
II von einer Stadt gehaltenes Pferd für städtische Belange
Pferd für den Kriegsdienst
Pferd (I) als Reittier, in verschiedenen rechtlichen Zusammenhängen
Reitpferd eines Ritters (I); das Pferd wird auf dem ritterlichen Lehnsbesitz für den Fall eines Heereszugs gehalten; die Verpflichtung hierzu kann auch in Geld abgelöst werden
Pferd, das für den Roßdienst bereitgestellt wird; auch Berechnungsgrundlage für anteilig zu leistenden Roßdienst 
I Zuchthengst
II für Transportdienste des Landes zur Verfügung zu stellendes Pferd
III Steuer als Geldablösung für Rüstpferde (II) 
Pferd, das der Schultheiß (I) dem Lehnsherrn (I) für den Kriegsdienst bereitzustellen hat; als eine Gegenleistung für das übertragene Schultheißenamt (I); zT. mit Geld abgelöst
Vorspannpferd, Pferd, das von den Bauern zu best. Gelegenheiten zur Verfügung gestellt werden muss
leichtes Reitpferd für den Kriegsdienst
zum Sindlehen gehöriges Pferd (I), für Dienste des Sindmanns 
Pferd, das im Spanndienst eingesetzt ist
wie Stadtpferd 

Stadtpferd

, n., im Pl. auch Städtepferde, n.
Pferd (I), das von einer Stadt (III) für gemeinschaftliche Bedürfnisse sowie zum Amtsgebrauch zu halten ist
für Ritterkämpfe geeignetes Reitpferd
Zugpferd; Pferd, das vor einen Wagen gespannt wird