Suche nach *reif im Index Wortartikel

20 Treffer

(zur Vollanzeige eines Artikels auf den jeweiligen "V"-Button klicken)

Bedarf, Notdurft; Vorteil
Straßenaufsicht
Bedarf, Notdurft; Bequemlichkeit
Münze
Bezeichnung für bestimmtes Stück Fleisch ? als Jägerrecht vom Schwarzwild genommen
Holzmaß

Landstreif(e)

, m. u. f.
Durchsuchung des Landes nach herumstreunenden Personen oder zurückgebliebenen Feinden
I Meßinstrument für Leinwand
II d. Recht, die gehandelte Leinwand zu messen
wie Meßseil 

Mißgriff

, m., ablautend (Mißgreif), m. u. n.
Fehlverhalten, strafbare Handlung

reif

, adj.
I in Verbindung mit Rat, Betrachtung u.ä.: wohlüberlegt
II (voll) entwickelt
III fortgeschritten, fällig, zur Entscheidung anstehend

1Reif

, m. u. n., vereinzelt f., Reifen, m., selten f.
I Seil, Strick, Tau
  • 1 im Strafvollzug
  • 2 Übs. von lat. antela: Kummetriemen des Pferdegeschirrs; hier als Maßangabe bei der Kaiserkrönung
  • 3 Meßschnur
    • a für Tuche, auch die Vermessung selbst, meton. das Eichrecht für Stoff-, Leinwandmaße
    • b für die amtliche Landvermessung, auch die Vermessung selbst; insb. bei der in Schleswig häufigen Reifteilung 
  • 4 eine Maßbezeichnung (aus der Verwendung der Meßschnur)
    • a ein Längenmaß, häufig für Leinwand und Tuche, die in großen Mengen verkauft werden iU. zur 1Elle als Maß für kleine Mengen
    • b ein Flächenmaß
  • 5 ein Grundstück von bestimmter Größe
  • 6 im Bergrecht: einen Reif legen Land zum Graben eines Stollens oder Schachtes abgrenzen, auch das dadurch abgegrenzte Arbeitsfeld
  • 7 Gebiet
II ringförmiges Band aus Eisen, Holz ua.; gebundener Kranz
  • 1 Faßreifen, meist meton. das Faß; Wein, Bier unter dem, der, den Reif(en) im Faß, faßweise; in, unter die Reif(en) kommen in das Faß kommen
  • 2 Kranz, Reifen als Zeichen
    • a als Zeichen einer Schankwirtschaft, die (zeitlich begrenzt) eigenen Wein ausschenken darf
    • b als Marktzeichen
    • c als Handwerkszeichen der Armbruster
  • 3 eiserner, verstellbarer Ring, der bei der Folter um den Kopf des Delinquenten gelegt und zugezogen wird
  • 4 Maß, Meßvorrichtung oder Maßeinheit
    • a für Holz
    • b eiserne Reifen zur Messung von Getreidegarben oder allgemein als Tonnenmaße
    • c bei der Bestimmung der Güte einer Abgabe

2Reif

, m.
Rauhreif, hier in literarischer Fiktion als Indiz für eine begangene Todsünde; meton. Frost als Leistungsminderungsgrund

3Reif

, f. u. m.
Ufer, Stapelplatz, übtr. Uferzoll, dann: Ausfuhr-, Einfuhrzoll

(Solreif)

, n., m.
wie Solschift 
eine Art Seil; hier als Abgabe

Stegreif

, m., Steigreif, m.
I Steigbügel; ua. in Bezug auf das Halten des Stegreifs als Unterwerfungsgeste und bei der Pferdprobe zum Beweis der Testierfähigkeit; auch übtr., aus/auf dem Stegreif spontan, sofort
II Fußbügel an einer Stegreifarmbrust zum Fixieren der Waffe beim Spannen (VII) 
III sich aus dem Stegreif nähren/vom Stegreif leben (uä.) vom Straßenraub leben, seinen Lebensunterhalt auf kriminelle Weise bestreiten

2Streife

, f., Streif, m.
I Patrouille, zur Kontrolle und Wache durchgeführter Rundgang; gezielte Suche, Fahndung, Verfolgung
II wie Streifzug 

Streifen

, m., Streif, m., Streife, f.
I langes, schmales Stück Land
II von Stoffen und Kleidungsstücken: langgezogenes Feld anderer Farbe oder Stoffart, Besatzstreifen; ua. zur Kennzeichnung best. Bevölkerungsgruppen, zB. von Prostituierten; auch der gestreifte Stoff selbst
III auf der Haut: Striemen
V streifenförmiger Webfehler im Tuch
VI Schnürsenkel?