Suche: 
rückläufiger Index:

Suche nach *schaden im Index Wortartikel

48 Treffer

(zur Vollanzeige eines Artikels auf den jeweiligen "V"-Button klicken)

(durch Tiere verursachter) Flurschaden
Umlage für dem Amt erwachsene Kosten
I durch Bergbau verursachter Schaden an Grundstücken, Gebäuden usw.
II ?
I mit Geldstrafe belegen
II beeinträchtigen, Schaden tun
Feuerschaden
kleinere aus dem ländlichen Zusammenleben entspringende Vergehen
I schadlos, straflos
II entschädigen
Schaden an Liegenschaften
Gerichtskosten
Gerichtskosten
schaden
Beeinträchtigung des Grundeigentums durch den Bergwerksbetrieb
Grundstücksschaden
I Flurschaden
II Verlust von Besitztümern
Tierschaden
der Schaden, der einem Seeschiff oder seiner Ladung oder beiden vom Antritt der Reise bis zu ihrer Beendigung erwächst
an einen Herrn zu leistender Ehrschatz 
Waldfrevel
Schädigung einer 2Hut (III 2) 
Schaden, der dem Gläubiger dadurch erwuchs, daß er ein ihm geschuldetes Kapital auf Kosten des säumigen Schuldners bei einem Juden aufnahm
Schulden der städtischen Kammer (VII 2) in Hamburg gegenüber der dortigen Bank wegen Krediterteilung für die Beschaffung von Getreide
der bei Grundstückspfändungen und anschließendem Steilkauf dem Gläubiger zusätzlich entstehende Geldschaden
wie Lähmwunde 
I Übeltäter, Landschädiger
II (Kriegs-, Feuer-, Wasser- uä.) Schaden, der die Bevölkerung eines ganzen Landes(teils) trifft, insb. als Leistungsminderungsgrund bei Abgaben
III Diebstahl im Land (II 1) 
IV in Württemberg im 15. Jh. bis zum Tübinger Vertrag von 1514 die dem Landesherrn (I) vom ganzen Land zu erbringenden Sach- und Geldleistungen
V Vogteiabgabe
I Körperverletzung als strafbare Handlung
II körperl. Behinderung
wie Judenschaden, aber auf Lombarden (I) bezogen
Schaden, der entsteht, wenn über eine eilbedürftige Angelegenheit nicht unverzüglich gerichtlich entschieden wird
-- mit Mahlschaden verfolgen einen Rechtsstreit vor ein kurzfristig einberufenes Gericht bringen, um größeren Schaden zu vermeiden
Verletzung der Markordnung 

Menschenschaden

, m., auch als subst. inf., Menschenschädigen, n.
homicidium als Anklagepunkt bei Hexenverhören, wie Menschenmord 
heimliche, hinterlistige Schädigung
I wie Nachtschach (I), auch einfacher Flurfrevel
II innerhalb von 24 Stunden nach dem Verkauf auftretender Viehmangel
Getreide- bzw. Flurschaden
Kosten einer Pfändung
Schaden, den jemand durch die Verletzung oder den Verlust eines Pferdes im Dienst eines Herrn erleidet
durch Plünderung entstandener Schaden
bei der Durchsetzung eines Rechtsanspruchs anfallende Kosten
Beeinträchtigung durch einen 2Säumer, hier: Säumnisschadensersatz

schaden

, v.
I schädigen, Schaden zufügen, beeinträchtigen; zum Nachteil gereichen
II als Geldbuße bezahlen

Schaden

, m., mnl. auch f., Schade, m.
I in persönlicher Bed.: Schädiger, Krieger, Feind, Übeltäter
II Nachteil, Verlust, Verschlimmerung
III Kosten, Auslagen
IV meton. (zu II.): das Gelände, auf dem geschädigt wird
Zinsen und weitere Darlehenskosten
durch Seenot oder ein Unglück auf See (II) entstandene Beeinträchtigung und Wertminderung von Schiff und Schiffsfracht; auch wie Seenot