Suche nach *siegel im Index Wortartikel

146 Treffer

(zur Vollanzeige eines Artikels auf den jeweiligen "V"-Button klicken)

Amtsingesiegel

, Amtinsiegel
amtliches Siegel
I Dienstsiegel einer Behörde
II Zunftsiegel
I
Gemeindesiegel
-- einer religiösen Gemeinde
Siegel
königliches Siegel, das für Privilegien verwendet wird
Siegel des Grundherrn beziehungsweise des Grundbuchs
grundherrschaftliches Siegel
Privileginsiegel
Siegel einer 2Hütte (VI) 
wie Insiegel 
I allgemein
II Siegelabdruck
  • 1 allgemein
  • 2 Art der Anbringung
    • a hängend
    • b aufgedrückt
  • 3 Mitsiegeln
  • 4 rechtliche Bedeutung
    • a Bekräftigung der Echtheit einer Urkunde und ihrer inhaltlichen Wahrheit
    • b Beweiswirkung
    • c amtliche Beteiligung
III Siegelstock
IV übertragen
V in Verbindung
  • 1 mit Adjektiven
  • 2 mit Verben
    • a sein I. ausziehen 
    • b seines I. bekennen 
    • c das I. an einen Brief drücken 
    • d seines I. entgehen 
    • e ein I. graben 
    • f ein I. an den Brief hängen 
    • g sein I. ledigen 
    • h des I. leugnen 
    • i ein I. machen 
    • j das eigene I. verzeugt jemanden 
I
II Siegelabdruck
  • 1 Arten
    • a heimliches, sekret(es) Insiegel 
    • b großes und kleines Insiegel 
    • c Verwendung verschiedenfarbigen Wachses
  • 2 Anbringung
    • a hängendes Siegel
    • b aufgedrücktes Siegel
    • c als Verschluß
      • α auf Schriftstücken
      • β an Räumen
      • γ von der Hand nach Gottesurteil
  • 3 Gebrauch eines fremden Insiegels 
  • 4 Mitsiegeln
  • 5 rechtliche Bedeutung
    • a zur Bekräftigung der Echtheit und inhaltlichen Wahrheit einer Urkunde
    • b Beweiswirkung
      • -- Aufgebot
    • c amtliche Beteiligung
III Siegelstock
  • -- Siegelring
IV Siegelbild, Wechsel des Insiegels 
V Insiegel als Ausdruck des Persönlichkeitswertes
VI allgemein
VII übertragen
VIII in Verbindungen
  • 1 mit Substantiven
  • 2 mit attributiven Zusätzen
  • 3 mit Verben
Gerichtssiegel
I Siegel des Reichskammergerichts
wie Kammersekret 
Insiegel (II) eines Kantons (I) 
I
von einer Kanzlei gebrauchtes amtliches Insiegel oder Siegel, zu lateinisch sigillum = Bildchen; vertieft geschnittene Form (Siegelstempel), im allgemeinen Sprachgebrauch jedoch der Abdruck eines Stempels in einem bildsamen Stoff, verwendet und weithin gebraucht als Mittel zur Beglaubigung von amtlichen Schriftstücken, zur Beurkundung; (vgl. WBG. 445f.; ClavisMed. 229)
I Siegelabdruck
  • 1 Arten gemäß der unterschiedlichen rechtlichen Bedeutung des beurkundeten oder beglaubigten Rechtsaktes
    • a geheimes Kanzleiinsiegel 
    • b großes und kleines Kanzleiinsiegel 
  • 2 Arten nach der Art der Anbringung
    • a hängendes Kanzleiinsiegel 
    • b aufgedrücktes Kanzleiinsiegel 
  • 3 rechtliche Bedeutung: (in den Urkunden häufig am Ende in einer stereotypen Wendung ausdrücklich erwähnte) Bekräftigung der Echtheit und inhaltlichen Wahrheit eines amtlichen Schriftstücks
II Siegelstock
III Siegelbild
wie Kanzleisekret 
wie Kanzleisekretinsiegel 

Kanzleisiegel

, Kanzleisigillum
wie Kanzleiinsiegel 
I zum Begriff
II Siegelabdruck
  • 1 Arten gemäß der unterschiedlichen rechtlichen Bedeutung des beurkundeten oder beglaubigten Rechtsaktes
    • a geheimes Kanzleisiegel 
    • b "großes", "mittleres" oder ,kleines" Kanzleisiegel 
    • c "ordinäres" Kanzleisiegel 
  • 2 Arten nach der Art der Anbringung
    • a hängendes Kanzleisiegel 
    • b aufgedrücktes Kanzleisiegel 
  • 3 rechtliche Bedeutung: (in den Urkunden häufig in einer stereotypen Wendung am Ende ausdrücklich erwähnte) Bekräftigung der Echtheit und inhaltlichen Wahrheit eines amtlichen Schriftstücks
III Siegelstock
IV Siegelbild
Siegel des Leiters der kaiserlichen Hofkanzlei, im Gegensatz zum Siegel des Kurerzkanzlers (Erzbischof von Mainz)
wie Kapitelsiegel 
wie Kapitelsiegel 
Siegel eines Kapitels (III, V)
I Siegelstock
II Siegelabdruck
wie Kapitelssiegel (II) 
Siegelstock eines Kapitels (III 2) wie Kapitelssiegel (I) 
amtliches (Wachs-, Lack- oder Farb-) Zeichen auf Kassenbeutel und Kassenpaket zur Bestätigung der Richtigkeit des angegebenen Inhalts
wie Kirchensiegel (I) 
Amtssiegel einer kirchlichen Institution, meist einer Pfarrkirche
I Siegelabdruck zur Beglaubigung von Schriftstücken, die von der Kirche ausgestellt werden
II Siegelstock und Siegelbild
amtliches Siegel eines Kirchspiels 

Klostersiegel

, n., Klosterssiegel, n.
I Siegelstock eines Klosters (I/II)
II Abdruck von Klostersiegel (I) 
III Siegelbild bei Klostersiegel (II) 
Siegelstock beziehungsweise -abdruck eines Konsistoriums (II) 
ein auf die Rückseite eines Hauptsiegels aufgedrücktes zweites Siegel
von einem Konvent (I) geführtes Siegel 
wie Konventinsiegel 
Gütezeichen des Kummsieglers 
Amtssiegel
Siegel eines Landes (II 1) oder eines Landesherrn (I) 

Landfriedensin(ge)siegel

, n., Landfriedensinsiegel, n.
Ingesiegel (II) zur Beurkundung eines Landfriedensbriefs 

Landgerichtsinsiegel

, n., auch f.
von einem Landgericht (I) geführtes Insiegel (II) 
Insiegel (II 2 a) eines Landes (II 1) 
landschaftliches Insiegel (II) 
II Abdruck des Siegels einer Kreditkasse
in einer Landschreiberei (I) gebrauchtes Amtssiegel (I) 
in Lehnssachen verwendetes Siegel, in Sachsen tw. auch in anderen Staatsangelegenheiten gebraucht
wie Leppesiegel 
Siegel d. 1Leppe (II) 
Bleisiegel als Gütemarke für Tuch

Majestätsingesiegel

, n., Majestätsinsiegel, n.
Bezeichnung für das in der kaiserlichen oder königlichen Kanzlei für feierliche Beurkundungen verwendete große Siegel (Thron-, Wappensiegel); auch bei anderen Herrschaftsträgern
I der Siegelstempel
II der Siegelabdruck
wie Majestätingesiegel 
I der Siegelstempel
II der Siegelabdruck
Amts- u. Gerichtssiegel eines Marktes (V), Marktsiegel 
wie Marktinsiegel 
Amtssiegel für Missive (I) 
Siegel(abdruck) eines Notariats 
wie Petschaft (I) 
Siegel eines Pfarramts (II) 
wie Pontifikalinsiegel 
Insiegel (II) eines Bischofs
städtisches Siegel
Siegel desjenigen Postamtes, bei dem die Postsache aufgegeben wird
Amtssiegel einer Prälatur (I) 
Siegelstempel eines Präsenzamts 
Siegel eines Presbyteriums (I) 
Siegel an einem Prinzipalbrief 
wie Prioratinsiegel 
Siegel eines Priorats (I) 
privates Siegel
I "hoher Kanzleibeamter der engl. Krone, Verwalter des königl. Privatsiegels" Lasch-Borchling II 1702
II "Schriftstück, Dokument in dem ein Recht durch Besiegelung mit dem Privatsiegel der engl. Krone bestätigt wird" Lasch-Borchling II 1702
wie Propstinsiegel 
wie Propstinsiegel 
Amtssiegel eines Propstes (I) 
wie Ratsekret 
I Amtssiegel eines Ratgremiums
II Abdruck des Ratssiegels (I) 
Abdruck eines landesherrlichen Siegels
landesherrliches Siegel
Amtssiegel einer Regierung (III) 
I Amtssiegel, idR. der Reichskanzlei (I 1) oder der Reichshofkanzlei, aber auch einer anderen Obrigkeit (zB. des russischen Zaren)
II Siegel eines Reichshofs (I) 
Siegel einer Rentkammer 
Siegel für die laufenden Angelegenheiten

Schöffenamtsinsiegel

, n., Schöffenamtsingesiegel, n.
wie Schöffensiegel 
wie Schöffensiegel 
wie Schöffensiegel 
(kleines) gesondert verwahrtes Siegel der Schöffen; ua. als Zusatzsiegel zum Gerichtssiegel gebraucht
Amtssiegel, Siegelabdruck bzw. hängendes Siegel eines Schöffen oder -kollegiums; zur Legitimierung von Urkunden aller Art; auch der Siegelstempel
wie Schöffensiegel 
wie Schöffensiegel 
wie Sekretsiegel 
wie Sekretsiegel 
kleines Siegel, zT. zur Besiegelung von Geheimsachen oder als Kontroll- und Gegensiegel, zT. zur Beurkundung in Amtsgeschäften mit geringerer Bedeutung; Siegelabdruck, Siegelstock

Siegel

, n., auch m.
I (oft rundlicher, abgeflachter) Gegenstand zumeist aus Siegelwachs, Siegellack oder Metall (Gold, Blei) mit dem Abdruck eines Siegels (II), auch der Abdruck selbst; das Siegel beweist eine Beglaubigung oder Vollziehung durch den jeweiligen Siegler (I), dem es eindeutig zuordenbar ist, dient daher an/auf Urkunden befestigt dem Nachweis der Echtheit und Rechtskraft, an Sachen der Bestätigung von Güte oder Unversehrtheit, daneben fungiert es als Verschluss zum Schutz vor unbefugtem Zugriff, Kenntnisnahme oder Fälschung; Missbräuche werden mit Todes- oder Leibesstrafe geahndet
  • 1 schriftlichen Dokumenten zur Beglaubigung an- bzw. eingehängt oder aufgedrückt
  • 2 an Handwerkserzeugnissen, insb. an Tuch als (amtliches) Prüf- und Gütezeichen, an akzisepflichtigen Handelswaren als Steuermarke; offen zu I 3 
  • 3 zur Sicherung von Aktenmappen, Behältnissen und Räumlichkeiten gegen unberechtigtes Öffnen oder Entnahme; unter das Siegel bringen amtlich versiegeln
II Siegelstempel (Typar), Instrument mit eingravierten individuellen Bild- und/oder Schriftzeichen zum Anfertigen eines Siegels (I); dem Siegelinhaber von Amts wegen oder persönlich zugeordnet; angeborenes Siegel Siegel, das aufgrund des Geburtsstands geführt werden darf
III Brief und Siegel (uä.) gesiegeltes Schriftstück, Urkunde
wie Staatssiegel 
(zumeist großes, hängendes) Siegel (I) eines Staats (XIII) oder Staatsregenten 
Siegel (I) eines Stadtgerichts (I) 
wie Stadtsiegel 
wie Stadtsiegel 
wie Stadtsekret 
wie Stadtsekret 

Stadtsiegel

, n., auch m.
amtl. Siegel (I u. II) einer Stadt (III) 
Amtssiegel eines Statthalters (II) 
Siegel (I u. II) eines 1Stifts (I)