Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Ausborger

Ausborger

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
I Verleiher
II Betrüger, die Waren auf Borg nehmen, um sie gleich weiter zu verkaufen
  • daß etliche frembde und allhie [zu Frankfurt] gesessene juden in beyden messen verdorbene lose buben (welche sich außbürgere [!] zu nennen pflegen) anstellen und anweisen, daß sie tuch und allerhand wahren von den kauffleuten auffborgen ... so hat ein e. rath ... befehlen lassen, sich nun foͤrder solches betrugs mit anstellung der außborger gäntzlich zu enthalten
    1573 Schudt,JüdMerkw. III 142