Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Burg

1Burg

gotisch baurgs, althochdeutsch puruc, purc, mittelhochdeutsch burc, altsächsisch burug, burg, niederdeutsch borch, angelsächsisch burh, englisch borough, altnordisch schwedisch dänisch borg, altfriesisch burch, burich, niederländisch borch(t), burch(t), vulgärlateinisch burgus [vielleicht aus griechisch πύργος, vgl. Schröder(Edw.),Stadt u. Dorf 4f., dagegen Thumb,germElem. 233], französisch bourg, m. [vielleicht kontaminiert aus germanisch burg und lateinisch burgus Schröder(Edw.),Stadt u. Dorf 4f.], le borch 1395 CoutFurnes III 141, von da: den burch 1676 CoutOstende 402, italienisch borgo, provenzalisch borge, spanisch portugiesisch burgo, neugriechisch βουργον, kroatisch burg m., burga, purga f. Über die Bedeutungsentwicklung, auch im Lateinischen und Romanischen vgl. F. Beyerle/ZRG.2 Germ. 50 (1930) 26ff. (Volksburg, fester Herrensitz, Fluchtburg, Markt[straße], Vorstadt)
  • Schuchardt, Die Burg im Wandel der Weltgeschichte (Potsdam 1931)
  • v.Amira,Erl. II 355
I Stadt
  • vor 384 (Hs. um 500) Ulfilas Luc. II 3
  • monasteriis, in villis, castris, burgis et civitatibus
    812 MGConc. II 833
  • puruc chuninglihha Königsstadt 
    oJ. AhdGl. I 426
  • erzipiscophtuomlihun purch Erzbischofsstadt 
    oJ. AhdGl. II 114
  • bürge unde ouch marc
    1250 Wolfdietrich I B 851, 3
  • si quis infra bannum burgi Sletstad homicidium commiserit
    1292 SchlettstStR. 10
  • burger in der burg zu A.
    1315 Aibling/Rockinger
  • burge unde lant
    oJ. Rother 192
-- auch Ansiedlung außerhalb der Hauptstadt
-- aus lateinischem Sprachgebrauch:
  • yeglicher jnwoner der stat Trint jn burgen und unter den burgen [lat. burgorum et subburgorum]
    14. Jh. Tomaschek,Trient 171
II befestigte Wohnstätte, Burg
III
insbesondere: befestigter Hof
-- Gehöftraum zwischen den Viehställen
-- Kirchenburg
-- Ortsgefängnis
IV Dorf, Flecken
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):