Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Geld

Geld

ahd. kelt, gelt, mnd. gelt, mnl. ghelt, afr. ield - ahd. glossiert aes, tributum, retributio, census, pensio, munus, reditus AhdGl. I 403, 714; II 193, 274, 727, 753; IV 217
vgl. 1Gelte
I Geldbetrag
  • sve enen um ungerichte borget, dat gelt dat dar ane verloren wirt, dat wirt dem richtere
    nach 1325 SspLR. Glosse zu II 4 § 2
  • daz ... unsere herre dazselbe ampte ... von mir ... umbe dazselbe gelt gelöset hat
    1333 MBoica 46 S. 89
  • dat gelt, dat de kinder pleget ut gewen umme dat jar malk einen helling und ander gelt darto
    1347 OsnabrGildeUrk. 5
  • zwu hieb wald ... umb 34 schock groschen preger ₰ ... verkchaufft hab, weliches gelt sie mit por bezalt haben
    1378 BudweisUB. 150
  • wir haben die losunge der frauwen, der man das geilt schuldig ist, uffgesagit
    1409 JenaUB. II 18
  • ob der haubtman ... icht gelts ausgeb umb potnlon
    1416 BairFreibf. 61
  • dat he alle dat overgelopen gelt ... jn de lade gesteket hebben
    1421 Danzig(Hirsch) 290
  • so welck broder gelt by syck hedde, dat der taffelgylde thokeme, de schall syne renthe tho rechten tyden uthgeven
    1425 Stieda-Mettig 663 (nr. 123, 22)
  • wer brief, siegl hat, auch garntzlohn, umb genants gelt ..., da tuet man chund umb, desgleichen umb gelihenes geld
    1442 LandshutStR. 191
  • hat ... der ... probst meermals begert, die vierzig tusent man ... mit gelt ... zu versehen
    1456 HeilbronnUB. I 403
  • denselben sollen von dem gelt, das wir als regierennder lanndßfürst ... erlegen ... 400 guldin ... gegeben werden
    1499 TirolHGO. 139
  • schelt einer den ander an siner ere mit den worden ... mot ... von dem cleger de wort mit gelde afkopen
    1532/38 RügenLR.(Cleist) 5
  • spänig gält so hinder den richter ze legen
    1623 ZofingenStR. 313
  • wern aber die frembden nit da, sollen sy das gelt schuldig sein zu schickhen
    1633 BeitrSteirG. 23 (1891) 14
  • die gelter des gotteskastens
    1709 Mutach 138
--
II Bargeld

II 1 wie neuhochdeutsch
  • wer selgeret wil machen an sein lesten czeiten, der schol daz nicht an erb und an aigen, den sunder an beraitem gelt 
    um 1330 BrünnRQ. 386
  • vortme en schal nemant rede ghelt don to siner have de he verkopet
    1340 GöttingenStat. 21
  • nyemen en mach meer verliezen dan hi to borde brengt, ghelt of pande
    1400 BredaRbr. 6
  • das nieman ieman ... hellfe tun sol zu solichen besserungen, so man totslege verbessert, weder mit gelte noch mit kertzen
    1400 SchlettstStR. 316
  • vihetriber die vihe verkeuffen umb gerade gelt 
    1444 MainzKämmW. 10
  • 1481 OstfriesUB. II 155
  • man sol weder praut noch preutigam nicht angölden noch in kein gelt abnemen
    15. Jh. EgerStG. 17
  • hat sein ... herr die ... gult des traids verwandelt in gelt 
    1512 Indersdorf II 255 (nr. 1838)
  • dieweil ... die erbgründe ... bey den sohns bleiben und die töchter daraus mit einem stücke geldes gelöset werden
    1583 HadelnLR.(Pufendorf) III 12
  • so schal men dat huß, bofæ (dat is dat rede gelt effte barschop) ... in twe gelike deele ... deelen
    1593 JütLow.3 I 6 § 1
  • welcher die straff nicht an gelt legen kann, soll ... im pfeiffthurm büsen
    1603 Eppingen 830
II 2 insbesondere gemünztes Geld

II 2 a
wie neuhochdeutsch
  • lut dartzu setzen ... die daz gelt schawen
    1393 Meusel I 157
  • daz wir zehn mark großen sweris galdis schuldig seint
    1400 CDMorav. XIII 2
  • gaet yement om ende gheneert hem mit valschem ghelde te munten
    Anf. 15. Jh. BrielRb. 207
  • hebben unse heren eynen verdingh swartes gheldes 
    1403 QuedlinbUB. I 214
  • ob ieman dis gelt erschusse, brennte oder von dem land fürte, böser münzen darus ze machen
    1416 EidgAbsch. I 160
  • twyntich mark nyes geldes 
    1432 RevalStR. II 122
  • die gulden ... gewraket werden in gelde off gewychte
    1495 OstfriesUB. II 478
  • da dat van rechte gescheyn soulde, mit hande, mit halme ..., mit upgeworpen gelde in die luycht
    1580 RhW. II 1 S. 229
  • mit groben gelde vnd marckstuͤcken ... kauffen
    1603/05 HambGO. II 1 Art. 5
  • zum nachforschen hat ein richter ursach wann ein verdächtiger mensch ... newes gelt ausgäbe
    NÖLGO. 1656 II 87 § 1
  • daß ein jegliches gut umb ein gewissen werth, in geschlagener muͤntz oder gelt und nicht andern materien verkaufft werde
    1698 PfalzLR. 431
  • der verdächtig wäre, daß er das gute geld saubere aus dem anderen gelde, sich damit zu bereichern
    1740 MünsterPolO. 32
II 2 b Kleingeld
  • do was in der bußen 5 rynsche gulden, dre sulvern lepele unde eyn gulden rynk unde bener mark braken geldes 
    1432 Nyrop,Saml. I 327 [s. brechen (XI 2)]
  • der gibt 4 ... sol ₰ schwartz gelt 
    1571 MünchenStR.(Auer) 241
II 2 c Silbergeld
  • 1126 gulden an golde und an wisem gelde ... han ich ingnomen
    15. Jh. Germania 25 (1880) 348
  • zechen guldin, nemlich 4 guldin an golde und 6 guldin wert gelt 
    16. Jh. der Juden halben/EndingerJudensp. 95
II 2 d Münzwährung
II 3 Formeln
-- doppelt
  • wann der arm man was bedarf, muß ers umb zway geldt kauffen
    1525 Artt.d.Bauern 12
III Vermögen

III 1 a allgemein
  • dit is sunte Kanutes gilde geld 
    1200 Nyrop,Saml. I 15
  • so ... yemandt wolde höcher mawern wenn czwen gadem ... off zein gelth 
    1367 KrakauZftO. 3
  • an deme berge, den her hat lasin rade myt syme gelde von ... dorn unde stocke
    1377 PaulinzelleUB. 264
  • gemeine scharwechter solte man von gemeinem gelde lonen
    1383 MosbachStR. 558
  • so schall he hebben achte marck Rigisz eigenes geldes, ungelehnet und ungeborget
    1392 Stieda-Mettig 239 (nr. 4, 2)
  • wird he begrepen, so geyd et yme an sin lif unde nicht an sin ghelt 
    14. Jh. GöttingenStR. 168
  • hat er des gelts nit, so ist er verfallen di recht hant
    15. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 19
-- getrosset Geld (erspartes Geld)
III 1 b urkundlich gesichertes Geld

III 1 c aus der Erbschaft ausgeschiedener Anteil
  • uthgespraken geld 
    1540 RigaErbb. 277
III 2 Kapital
  • machen etliche gesellschaft mit einander, dergestalt, daß einer oder mehr geld legen, ... die andern thun die arbeit
    1586 LübStR. III 9 § 1
  • seint die gelder ... angelagt und nachbenendte capitalia damit getödt worden
    1688 SPantaleonUrb. 539
III 3 a Einkommen, Ertrag
  • jaret it [ein Kind] sic ... na den rechten tinsdagen, dat geld des gudes hevet it verloren
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. II 58 § 3
  • von dem gelt des aigens aelliu iar siner samenunge gen ... ainen dienst von ... guten vischen
    1291 SalemUB. II 577
  • wer das wir yeman, der in unserem landt gesezzen sey ... die gnad thäten und brief gäben für recht, die sullen in an yrem geld und rechten unschedlich sin
    1339 Kogler,Kufstein 54
  • erb, eigen, lehen, bereitschaft, kaufmanschaft, gelter 
    1410 Gemeiner,RegensbChr. II 394
  • erscheynt ehafft nott, so sol im das gericht ein zimlich billich gelt schepffen
    1464 PforzheimErbr. § 8
  • stet der leg schacht dem hangunden auff, so hat der hangund schacht sein geldt verloren
    1492 Wenzel,Magy.bány. 281
  • der hett ain jar 2600 guldin geltz 
    15. Jh. AugsbChr. I 328
  • mit ... allen ... zinsen, korn, habern ... gülten, geltern, zöllen
    1650 MannhGBl. 16 (1915) 109
III 3 b Rente, Vermächtnis und dergleichen
  • octavam partem census redituum, qui dicuntur geld ende gut tocius civitatis Coloniensis
    1229 NrhAnn. 46 (1887) 94
  • unse herre ... heved os ... gedan enen borchof mit ses mark gheldes 
    1326 HHildeshUB. IV 494
  • das das ... gelt und selgereit niht also beriht ist, als ez geordenet wart
    1344 BadenArgUrk. I 10
  • das sol in ... an irem vorgeschriben gelt en kein schade sin
    1351 FürstenbUB. II 182
  • blivendes gheld 
    14. Jh. Geldersen 81
  • hat emphangen unde czu lehn ... eyne marg geldis unde daz gerichte
    15. Jh. WeimarRotB. 75
  • das kein jungfrau noch kein junger knab ... nicht bescheiden möge imanden sein gelt noch selgeret
    1540 Zips Art. 64
--
  • swe ghelt verkoft in sineme erve, de scal dat scriven laten in der stad bok
    1227 BrschwUB. I 44
  • ich han verkouft ... dem abbet ... 3 march geltes, die ich hatte uf dem nidern hof
    1300 Oberelsass/LSchrP. 122
  • daz wir ... verchauft ... habn ... ein halpfunt gelts an ainlef ₰, daz gelegen ist in dem Chienwasser
    1345 SPöltenUB. I 369
  • of en emme papen ... ghelt an ervegude vorkoft
    1. Hälfte 14. Jh. GoslarStat. 30
  • daz wir ze chauffen geben haben 5 schilling ... ewiges gelcz 
    1363 OÖUB. VIII 147
  • wer auch daz dieser briff misseschriben were, ... daz solde H. ... czu irme gelde ader gulde kein schaden brenge
    1390 MWirzib. VIII 157
  • ego ... habeo oppe der sulten ... 30 ℔ gheldes 
    14. Jh. Geldersen 1
  • verkoft ... dem ... prester ene marck geldes jarlyker boringhe in synem gude und erve belegen
    1485 PommJb. 15 (1914) 7
  • verkeuffen deme ... convent ... 15 gulden gelts an gelde
    1498 NrhAnn. 89 (1910) 115
  • hefft sunte Knut in Catherinen ... huse dat erste gelt 
    oJ. Nyrop,Saml. I 17
III 3 c
Zins
  • nachdeme ... zweiflich ... gewesen, geld von geld zu sprechen, so mag E.E. gericht ... von 100 gulden 5 gulden erkennen
    1550 Lahner,Samml. 765
III 4 Formel
  • svie so it in nut unde in gelde hevet unde den tins dar ut nimt, die hevet die gewere dar an
    1224/35 (Hs. 1369) SspLehnr. 169
  • 1325 HalberstUB. III 273
  • 1343 Bremen/LSchrP. 146
IV Zahlungen

IV 1 ags.
Opferspende
  • waldandas geld gifrummian
    oJ. Genesis 249
IV 2 Zuschuß
  • das die gewerckenn ... ir geld das erbe zu bereytenn gegeben
    1475 FreibergUB. II 214
IV 3 Pacht
  • swer nutze rinder hin lät das man in den winnter furgeit, ... das haißt ein gelt unnd nit geordentz lon
    1473 Ruprecht 333
  • heft den acker vorhureth ... unde darvan fries geldes iarlix entfangen
    1537 Dittmer,Sassenrecht 33
IV 4 Lohn, Entgelt

IV 4 a
  • sulen da ... unser gelt verdienet han
    1314 MGConst. V 75
  • sol ... seinem maister zu lernen gelt geben
    1394 UlmRotB. 253
  • das des g[otshaus] ... leutte ... mit den jegern ... nicht beswert sullen werden noch kein nachtseld dorauf suchen noch gelt dafur erfordern
    1434 Indersdorf I 238 (nr. 619)
  • deme sollen zee arbeiden umme dit vorgeschreven gelt 
    1459 Stieda-Mettig 427 (nr. 81, 5)
  • sollen die lehensunderthanen wider ihren willen ... umbs gelt zu schaffen nicht angehalten werden
    1678 Gochsheim 766
IV 4 b im Deichrecht: den dyck vor geld maken laten (an einen Annehmer verdingen) Gierke, Deichr. II 477
  • op die wedderschouwe sall die dyckgreve ... leggen des heren geldt daerinne [die Herrschaft bezahlt den bei der Ausbesserung des Deiches verdienten Lohn]
    oJ. Pufendorf IV app. 463
  • Gierke,DeichR. II 484
IV 4 c Formel
IV 4 d einen Preis aussetzen
  • haben ... vil gelt auf den O. gelegt, wer in fürbrechte
    1538 FRAustr. 43 S. 138
IV 4 e
  • worde eyn pant ... vorkoft, des gheldes en eghet dey kopere nynen dach
    1300 DortmStat. 134
  • dat die gruter eenigen brouwer opzeide, dat hi zijn ghelt ende mout int gruuthuus niet ghebrocht en hadde
    1401 Fruin,Dordrecht I 39 (Art. 118)
  • on gelt geschicht kein kauff
    1436 (ed. 1516) Klagsp.(Brant) 69
  • sollte der ferr furen yedermann umb sin gelt 
    1456 Tätwil 153
  • das sie sollich getrencke nicht vom zcaphen umb gelt schencken
    1476 FreibergUB. I 293
  • gitt man inen ... ein botten zu pfenden fur ir usstonde gelt 
    1500 SchlettstStR. 740
  • hat er mögen umb gellt mess han
    oJ. FreibDiözArch. 19 (1887) 93
-- auf eigene Rechnung
--
  • das sal gescheen uffe der stad gelt unde köste
    1408 JenaUB. II 7
IV 5 Werbegeld
  • geld auf die faust; geld auf die hand, geld auf den lauf
    1598 Horn,SoldatSpr. 98
IV 6 Bestechung
IV 7 Teilzahlung
  • dat erste ghelt itlickes termyns schal des anderen gheldes borghe wesen
    1471 OstfriesUB. II 4
  • 1540 Zips Art. 52
IV 8 Wergeld, Höhe des Wergeldes
  • wert en dot gheslaghen unde wel men den man beteren mit ghelde, dat ghelt nimt sin wif
    1. Hälfte 14. Jh. GoslarStat. 33
  • eenen voet of hant ..., die salt gelden voor en vierendeel van eens mans gelde 
    14. Jh. StaverenStR. 194
  • schall man den handdeder de hand over dat graff reeken und laten sie dann fallen in de erden, und geven dan dat erste geld o[v]er dat graff
    1536 Schreuer,RToten II 177
  • werther en riuchter slain ... sa scel ma hine ielda mith thrim ieldum 
    oJ. FivelgoLR. 146
  • that hi riochte jeld ontfan wille
    oJ. His,FriesStrR. 366
  • gif mon wif mid bearne ofslea ... forgielde ðone wifman fullan gielde 
    oJ. Liebermann,AgsG. 54
IV 9 Strafgeld überhaupt
  • svar mer lüde den ein geloven ... en weregelt oder en ander gelt, al sin sie it plichtich to lestene
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. III 85 § 1
  • mac im das gerichte gnade tun unde los lassen umme gelt oder vorgebens
    nach 1358 Rb.n.Dist. IV 6 Dist. 7
  • wie all dese ... gelden boeten ende braeken niet betalen mach
    BolswardStB. 1455 Kap. 84
  • dieselben gesetze ... zu halten, und die andern stucke alle, die uff gelt zu puß gesetzt sint
    1461 Tucher,NürnbBaumeisterb. 272
  • straffen nach größe der schuldt, es sige mit stain tragen oder gelt bueßen
    1475 GrW. I 264
  • wär ... das salcz nit vorhanden, so ist er als vil gelts verfallen, als dasselb salcz wert ist
    1498 BeitrSteirG. 12 (1875) 171
  • es sollen ... haalarbaiter umb kain gelt sondern am leib ... gestraft werden
    1568 ÖW. X 13
  • gesprochen gelt 
    1569 GlarusLB. II 14
  • wo der thäter das gelt nit leget, so soll er ... auf den brannger gestellt werden
    TirolLO. 1573 VII 16
IV 10 Schadensersatz, Entschädigung
  • swaz er stilt daz der kirchen ist ..., vihe oder varnd gut, ... daz sol er dristunt wider legen mit gelte als ez wert ist
    1275/87 Schwsp.(R.) LR. Art. 314
  • daz selbe tuech schol er vorliesen oder als vil geltes davur gewen, sam iz gegelten mecht
    um 1330 BrünnRQ. 388
  • wa ein wegfertig man claget von dem andern, den sal man beiden tag setzen, gelt und recht zu tun uber 2 nacht
    1372 (Hs.) KlKaiserr. I 16
  • kumt er nach dem pferde daz im verstoln ist ..., so sol man ez dem nemen, der ez gekauft hat und ... man ... sal ez iem widergeben ane gelte 
    1372 (Hs.) KlKaiserr. II 64
IV 11
ingelegt geld 

IV 12 Zins, Gülte in Geld oder Frucht
  • sol man ... gelt oder zins, daz sol man geben
    um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 149
  • gelt, dat hey hedde up gebort
    1300 DortmStat. 129
  • ein gelt, heißet tagwanphenninge
    um 1306 HabsbUrb. I 151
  • vierdhalb phunt phenninge geltes di da ligent auf behausten holden
    1322 OÖUB. V 327
  • der gelt, den wir von den putschen ehmaln gehabt haben
    1337 Lori,BairBergr. 10
  • van deser rentte ind gelde ind van alre ansproiche ... quijt
    1349 SGereonUB. 389
  • schal men uns darut gheven dre mark ewellikes gheldes alle iar
    1357 MecklUB. XIV 134 nr. 8332
  • funf huner geyldis und eyne gans, ewiclichin zcu ... besytzcene
    1364 PaulinzelleUB. 235
  • mugen ... ir schuldzins und och gelte ... vordren
    1379 EßlingenUB. II 199
  • groß dienst ... mit ahlösi und iärlichem gelt 
    1390 Bregenz/FreibDiözArch. 7 (1873) 338
  • weren eme mid deenste unde mid ghelde uppe den denst ghedan hemeliken untgan
    1394 StralsVerfestB. 65
  • gelt, daz heßet weissegelt
    14. Jh. GrW. III 329
  • was ein buman einem burger kornes bringett ... an sin gelt 
    1429 ZürichStB. III 13
  • zweinzig kes gelts 
    16. Jh. RenchtalKopialbuch/DRWArch.
  • ob der herr anstatt des gelds die robatt in natura anbegehren könne
    1753 Chorinsky,Mat. IV 195
  • GrW. IV 36
-- Berechnungsweise des Haferungelds
  • die rechnung nach reichsthalern und pfennigen oder das ... lange geld 
    1600 Nürnberg/JournDeutschl. 1, 2 (1784) 95
IV 13 a Steuer, Zoll
  • uectigalibus kelten 
    oJ. AhdGl. II 72
  • bezzern in dazselbe gelt mit craft ditz briefes
    1350 FriedbergUB. I 183
  • daz sie sunderlich gelt gesetzet han uf daz korn zu messene
    1351 Schoop,Trier 156
  • met keynen ... gelde, geschotze ... ader tzusture beswerin
    1369 BerlinStB. 57
  • amputlüten, die der stad geilt innemen
    1409 JenaUB. II 11
  • wir wöllen ... ain gemaines gelt under uns anlegen
    1430 BairFreibf. 94
  • tollen eder gheld van wynvoeren
    1457 BocholdStat. I 355
  • das ... die ..., so durchgonde gelt geben, ... den pfundtzoll dovon unser statt geben
    1463 SchlettstStR. 676
  • wo man gelt nemen soll auf wein
    1512 Kern,HofO. II 231
  • dat groß gelt 
    1515 RhW. II 1 S. 176
  • ist ... ein salzmudder ... mit dem swert gericht worden, darumb das er verhalten hat ... hinder sich etlich gelt, wilch gelt vam salz uff die godestachskamer gehort
    16. Jh. BuchWeinsberg II 129
  • um ein gebührend gelt wein ausschenken
    1693 SGallenOffn. II 358
  • census que geld vel danegelt ... nominatur
    oJ. ChartPierreGand I 105
  • militibus ... ab omnibus geldis ... concedo
    oJ. Liebermann,AgsG. 522
  • censum ... id est servi unius geldum 
    oJ. SGallenUB. II nr. 408
IV 13 b α ?
  • nun und nuntzig phunt heller, die man nennit das verlorn gelt, dye das gericht ... yerlichs gibbit
    1407 GrW. III 424
  • GrW. II 679
IV 13 b β uneinbringliche Steuerschulden
  • verlorenes gelt 
    oJ. Preßburg/ZRG.2 Germ. 39 (1918) 64 Anm.
IV 14 Gebühren
  • was inen von cristen ader juden gelts gevallen mag, dorumb das si sie in ir stat entphahen
    1344 Lauda 184
  • das uns unser richter ... umb all das recht sol besiczen on alles gelt 
    1355 NÖsterr./ÖW. VIII 984
  • das beleit her zelbir den scheppin mit seyn gelde 
    1452 SPPolsk. XII 64
  • B. sol man sinen kinden der weber zunft zu kofen gen in aim gelt 
    15. Jh. IsnyStR. 264
  • wen man zu bürger aufnimbt ... er sol das gelt ... bereyt und bar uberlegen
    1540 JenaStO. 36
  • das ein jeder, so ires dorffs grechtigkeit haben will, inen zevor ... gelt ußrichten sölle
    1587 ZürichOffn. I 2
  • der vogt soll ... seinen staf recht halten, den reichen umb geld, den armen aber umb gottes willen
    1787 RhW. II 1 S. 67
V Geldschuld
  • untlopt he ime, dar mede n'is he des geldes nicht ledich
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. III 39 § 2
  • swe enen man erwerft vor sin gelt ... he mot ine wol bringen an sine were
    1227 BrschwStR. § 16
  • ander gevangenen, als umbe gelt unde ander unrecht, sol der vogt antwurten dem scholteisen
    1260 BaselDienstR. 20
  • stirbet der vnd lat nit hinder im da mit sin wip oder ... erben vergelten mvgen, die svlen des geltes ledic sin
    um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 8
  • wer öch das das deheinem lantman zuo sinem wibe wurde gegeben verndes guote und er das nicht angeleit [versichert] e das er in gelt komet, so sol er gelten e dien rechten gelten und danne sinem wibe geben
    1294 Blumer,RG. I 180
  • sowelic dudesche deme andern wert to egene gegeven vor gelt, der sal ene holden an spise also sin gesinne
    1296 Nowgorod 82
  • ain schueler sol antwurten vor seinem schulmaister, under des pesem er ist, umb gelt 
    um 1300 WienStRb. Art. 24 (S. 57)
  • ist, daz ein man ... hinder im nicht lat, da sein ... erben von gegelten mùgen, die sullen des geltz ledich sein
    BairLR.(Schlosser/Schwab) Art. 98
  • umb geld ... vorpewt er im wol sein bereit pfennig
    2. Hälfte 14. Jh. BrünnRQ. 84
  • heft de clegere ghesvoren selve dridde umme also ghedan ghelt 
    14. Jh. StendalUrt. 95
  • welher burger umb einen andern burger schaden enpfahet oder beswerdü umb erkantes gelt, dem sol der besseron
    1410 FreiburgÜÜbers. 120
  • des sol man verpfänden mit varenden pfanden, die das gelt wol wert seyn
    1518 Ermatingen/GrW. I 244
-- Zahlungsverpflichtung ausdrücklich anerkennen
  • wann sich ... ein person einem ze gelt gibt, so mus sy geben ... dem schreiber zwen [dn.], daz er ez in daz gerichttpuch schreibt
    oJ. RegensbStat. 45
-- bekant geld 

VI Geldforderung, Darlehen
  • ne annamet he's nicht, he ne hevet darmede sin gelt nicht verloren
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. II 11 § 3
  • behabt im der porger daz gelt an vor gerihte
    1304 LandauIsarStR. 229
  • derstandens gelt 
    um 1330 BrünnRQ. 393
  • swer gevagen wirt umb sogetan sach, die im an daz leben get, swem der gelten sol, der sol sich seines geltes naechen mit dem rechten
    1346 MünchenStR.(Auer) 116
  • in her N. huß ... yß in 24 marc unde yß dat erste gelt 
    1377 Nyrop,Saml. I 125
  • habet ewer geld davor von unsern orbeden
    1400 Fidicin IV 81
  • dyt gheylt dat schal yk hebben vif yar
    1415 GarzStB. 108
  • ir wollet den von A. czehn jar zu irem gelde sweren
    1433 CDBrandenb. I 13 S. 354
  • die teyl und gemeyn mit einander haben oder einer gelt hynder dem andern hat
    1474 Schmoller,StraßbTucherZft. 79
  • wan einer gelt auf schaf nimbt
    1584 GraubdnRQ. IV 169
  • en schal nymant gelt up bodeme doen noch vor uppe de vracht off up gut, dat en schipper in syme schepe nicht en hefft
    oJ. HanseRez.2 III 196 [vgl. Boden (II)]
  • darumb müst er seins geltz geraten
    oJ. SächsWChr. 366
VII
Wert, Preis
  • die zael dat ... gut zetten oppe eyn gelt 
    1355 DortmStat. 79
  • tho ghelde slan
    1366 BremUB. III 240
  • solt er ihme das zu lösen geben umb das gelt darumb es stehet
    1398 RAbsch. I 98
  • der win galt groß gelt 
    um 1400 LimbChr. 46
  • man sol in ... gredstätel leuchen umb ein redlich gelt 
    1404 Lori,BairBergr. 18
  • 50 schaff roggen, das verkauft ich auch in dem gelt 
    15. Jh. AugsbChr. II 154
  • es soll ... das brot ... nit kleiner sin, dann das sie under die schrannen tragen, so beide brot in eim gelt steen
    1500 Bruchsal 891
  • for sodan geldt als ein ander darfor geven wolde
    1541 RigaErbb. 285
  • es hete ainer ... ain wuost biecher ... koft ... umb fast klin gelt 
    1545 FreibDiözArch. 9 (1875) 162
  • daß der schiffer das schif an geldt schlagen solle, davor er es gedencket zu behalten
    1614 HansSeeR. VIII 3
  • um was gelt und preiß
    1729 SGallenOffn. I 61
  • BaltStud. 46 (1896) 77
VIII übertragen für "Prügel"
  • eilff schilling ist 1 orth. dergleichen geld haben wir allerhand sort
    1663 CAustr. III 187
unter Ausschluss der Schreibform(en):