Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Geleit

I (gegen die Entrichtung von Geleitgeld I) zugesicherter Geleitschutz, Zusicherung von 1Schutz (II) für Reisende
  • 1 Zusage an jemanden, daß er auf dem Weg zum (und zurück vom) Gericht nicht festgenommen, noch sonst behelligt würde, sowie daß er gegen fremde Angriffe geschützt würde; versprochener Schutz
  • 2 Schutzversprechen zur Förderung des Handelsverkehrs; Straßen- und Marktfriede, oft Freiheit von Maut und Zoll
    • -- auch für Sachen
    • -- Geleitszug
  • 3 Sonstiges
  • 4
    • a lebendiges Geleit mit Geleitspersonen
      • -- reitendes Geleit
    • b schriftliches Geleit Geleitsbrief, Paß
    • c christliches Geleit unter Christenmenschen
  • 5 Dauer, Zeit des Geleits
  • 6 allgemeiner Schutz, Sicherheit
  • 7
    • a Begleitung, Gefolge
    • b Geleitszug
    • c "bewaffneter Zuzug"
  • 8 formelhaft
II Geleitsgeld, Straßenzoll
  • 1
  • 2 neben anderen Abgaben
  • 3 Geleitshebestelle
III Geleitsgebiet, Geleitsstrecke
  • -- Geleitsstraße?
IV Recht auf Geleitsausübung
  • 1
  • 2 in Formeln
V Botenschild. "Die Placken auf dem Standeswappen, das der Standesweibel an dem Amtsmantel auf der linken Brust trägt, Wappenschild" SchweizId. III 1490
  • 1 Augenschein
    • -- Grenzbegang
VII Verschiedenes
  • 1 Viehweide
  • 2 geleit "eine Blechröhre, die den Most von der Kelterbütte ins Faß leitet und damit das Abtragen erspart" Kadel,RhHessWinzerspr. 40
  • 3 Maßeinheit, Fuhre
    • -- Faß
    • -- hierher?
  • 4