Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Groschen

I eine Münzsorte und wichtige Scheidemünze aus Silber im Wert von mehreren Pfennigen (I) (zB. 6, 12 oder 18; vgl. I 3); 1266 erstmals in Tours (grossus Turonensis) geprägt, dann ab 1271 als Etschkreuzer in Meran, ab 1300 in Böhmen nach französischem und venezianischem Muster, und alsbald vielerorts geprägt
II Geld allgemein