Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Herbsthuhn

Herbsthuhn

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
zu Herbst (I 2, II oder III)
(junges) Huhn als (gerichts- oder grundherrliche) Abgabe von jeder Haushaltung oder Hofstätte oder von sonstigem Leihegrund
  • GrRA.4 I 519
I allgemein
  • der schupossen giltet jeglichuͥ ... zwei herbsthůnr, ein vasnachthůn und 30 eiger
    1306 ArgauLsch. I 378
  • ez git öch ie daz hus ein herbsthůn und ein vasnachthůn
    1306 HabsbUrb. I 6
  • da von [Weingarten] gib her druͥ herwest hunr 
    1313 ArchUFrk. 22 (1874) 618
  • da gehört das herbsthun miner fröwen und das vasnachthun dem obern gericht
    1322 Argovia 9 (1876) 14
  • swer gult kauft oder verkauft nach herrenguͤlt, daz man die rechen sol als hernach geschriben stet: ... einen osterkese, einen pfingstkese und ein herbsthůn iegleichs fur 2 hl.
    1330/90 NürnbSatzB. 242
  • am hof ... da man jaerleich von dint vier herbsthuͤrr 
    1361 SPöltenUB. I 517
  • fünf schillinge ... jerliches zinses unde ein herbesthůn 
    1362 DOrdHessenUB. III nr. 1013
  • sol auch ain ieglich behaustes gut diͤnen an sant michels tage zu dem haus ze R. ain heribsthuen zu chuͤnftiger gedechtnuzze daz di obgenanten guͤter von demselben haus her chomen sein
    1365 SPöltenUB. I 642
  • M.St. ... gibt [von einem Hof] zwei kirchtagshuner, 2 herbsthuner, 1 zehenthun
    1398 QKulmbach 201
  • [ein Gut gilt] zway herbsthuner und zway stifthuner
    1408 MBoica XVI 201
  • von denselben hushofstetten von yder ... jerlich dru huner ..., namlich zwey herpst- und ein faßnachthun 
    1467 MellingenStR. 319
  • ein faßnachthenn und 2 herbsthüner von einer selden zu T.
    1467 QStBayreuth 85
  • S.P. ... wird ... der hof ... verlihen ... zu vergulten ... holtzgeld ... 20 herbsthöner 
    1490 Indersdorf II 164 (nr. 1517)
  • die zwen huͤrtenstab zu G. ... gibt jeder huͤrt insonderhaitt dem closter jerlichs zway herpsthuner 
    1596 Reyscher,Stat. 94
  • 2 fastnachthennen, 2 herbsthühner 
    1616 JbMittelfrk. 23 (1854) 47
II
als Abgabe an den Vogt bezeichnet
  • es sol oͮch ein ieglichú fúrstat die[n] voͤgten ein herbsthůn une ein vastnachthůn geben, und werin siben in einem huse, der ieglicher sin sunder brot hetti, der git ieglicher dien voͤgten ein herbsthůn und ein vastnachthůn
    1347 ZürichOffn. II 37
  • die hünr [für den Vogt] di schullen heribsthüner sein
    14. Jh. ÖW. IX 408
  • je die hussröichij sol einem vogt 1 herbsthun vnnd ein vassnachthun
    1543 Zürich/GrW. I 44
III in Geld bewertet oder umgewandelt
unter Ausschluss der Schreibform(en):