Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kirch(en)recht

I im objektiven Sinne: Inbegriff der die kirchlichen Verhältnisse und das kirchliche Leben regelnden Rechtssätze, die entweder von den Organen der Kirche(n) oder vom Staat gesetzt sind oder sich gewohnheitsrechtlich gebildet haben
  • 1 innerkirchliche Rechtsordnung, kanonisches Recht
  • 2 Staatskirchenrecht
  • 3 Summe der die Leistungen an ein Gotteshaus (Kirche II);
II die sich aus dem objektiven Kirchenrecht (I) ergebende subjektive Berechtigung eines Einzelnen, einer Personenmehrheit oder einer kirchlichen Institution
  • 1 (Recht auf) Leistung aus der Gemeinde an das Gotteshaus (Kirche II)
  • 2 (Anspruch auf) Leistung der kirchlichen Gemeinschaft und ihrer Amtsträger an die Gemeindemitglieder, insbesondere Sakramentenspendung
  • 3 Recht des Kirchenpatrons (II) 
  • 4 (Berechtigung der) Kirche (II) 
III staatliches Kirchenregiment