Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kreuzer

Kreuzer

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
auch in der hyperkorrekten Form kreuzerer 
was oder wer ein Kreuz trägt

I eine Groschenmünze mit aufgeprägtem Doppel- oder Radkreuz; urspr. in Meran geprägt als Zwanziger, also Münzsorte im Wert von zwanzig Denaren oder 1Bernern; ab dem 15. Jh. in Österreich eingeführt als Münze im Wert von vier Pfennigen (I) bzw. sechzigster Teil eines Guldens; später in zahlreichen deutschen Städten geprägt
Sachhinweis: K. Moeser, D. Entstehung und Verbreitung des Namens "Kreuzer" für den Meraner Zwainziger-Grossus/SchlernSchr. IX (1925) 235-245; Schrötter,MünzWB. 324-325
  • 2. Hälfte 13. Jh. Helmbrecht V. 1334
  • Anf. 14. Jh. MeranStR. 428
  • 1364 MBoica II 497
  • ein krützer vmb viiij d.
    1416 EidgAbsch. I 160
  • item daz ouch all groß silbrin múntzen mit namen altplapphart, crútzplapphart, crútzer, schiling und núner bestond in dem werd alz vor
    1417 J. Cahn, Münz- und Geldgesch. der im Großherzogtum Baden vereinigten Gebiete I (1911) 401
  • niemant kainen ducaten teurer geb noch neme dann umb vier und vierzig chreuzer, ainen reinisch gulden umb vier und dreissig chreuzer
    1420 Tirol/Schwind-Dopsch 321
  • vnd zů aller vrkinde versigellen vir den mit einem kritzer, vnd wir nuntzmol kein eygen sigel haben
    1467 CartMulhouse III 82
  • je ein guldin für sechzig kreützer gůter landtswerung
    1518 Frey,Pract. 53
  • 61 creuzer für ain guldein
    1525 Fries,OstfrkBauernkr. II 20
  • ein pfund pfenning zu 60 kreutzern oder 15 patzen zu raiten
    1542 CAustr. II 86
  • wie viel creutzer ein iedes stuͤck der newen reichs muͤntz gelten solle
    1549 CCMarch. IV 1 Sp. 1158
  • wird die fein marck außgebracht um zehen guͤlden, sechs und zwantzig kreutzer und ein sieben theil eines kreutzers, solche stuͤck sollen durch das reich kreutzerer genannt werden
    1559 RAbsch. III 187
  • sechczehen tausent ... taler ... jeden derselben zu ... zwoy und sibenczig kreuczer geraittet
    1582 Böhme,DiplBeitr. I 3 S. 82
  • fünff thaller zue achtundsechzig kreüzer gerechnet
    1589 Tänzer,GJudVorarlb. 14
  • goldkrone gilt jetzund 100 kreutzer oder 25 batzen
    1616 Henisch 625
  • creuzer ... der werth davon ist 4 pfenning, und 60 derselben machen einen kayserlichen gulden, 90 einen thaler
    1741 Frisch I 177
  • die creuzer sollen nicht hoͤher als zu 22 fl. ausgemuͤnzt werden
    1773 Moser,KreisVerf. 746
  • im handel und wandel wird alles ... nach kreuzern, deren 60 auf einen gulden, und nach pfennigen, deren 4 auf einen kreuzer gehen, berechnet
    1797 Franken/HohenzollForsch. 1 (1892) 111
  • die kreuzer wurden zu 2 loth 16 gr. fein ausgemünzt
    1797 Franken/HohenzollForsch. 1 (1892) 116.
II Kreuzfahrer, Ordensritter
III Barfüßermönch
  • 1468 FreibergUB. I 236
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):