Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Landgraf

Landgraf

, m., Landesgraf, m.
I "Der Titel L. bezeichnet bei seinem ersten Auftreten im 12. Jh. den Inhaber eines reichslehnbaren Amtes, dessen besondere Aufgabe in der Verwaltung von Königsgut und in der Sicherung der königlichen Rechte innerhalb eines bestimmten Gebietes bestand. Im späten MA. charakterisiert der Titel von jeder fürstlichen Gewalt freie, nur vom Königtum abhängige Territorialherren, jedoch ohne besondere Amtsbindung an den König" HRG.1 II 1501 (zur Sonderentwicklung der Landgrafschaft Leuchtenberg vgl. ebd. 1503)