Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Mankus

Mankus

, m.
Bezeichnung des leichtgewichtigen Solidus im byzantinischen Italien, die Herleitung aus arabisch manqūsh "geprägt" ist wenig wahrscheinlich, wenn auch das Wort für den arab. Golddinar gebraucht wird; zur Etymologie vgl. P. Grierson in: Revue Belge de philologie ... 32 (1954) 1059ff .
I Münzstück aus Gold
II das einem Mankus (I) entsprechende Gewicht in Gold
III Rechnungsmünze für Silbergeld im Wert eines Mankus (I)