Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Messe

1Messe

, f.

zur Etymologie vgl. Pfeifer,EtymWB. 1094

I Gottesdienst in den abendländischen christlichen Kirchen, dessen Bez. auf die liturgische Entlassungsformel "ite, missa est" zurückgeht
  • 1260/80 CorpMnlTekst. II 1 S. 379
  • wer, das ... ein priester ... sin ee breche und das kuntber würde, so sol der priester kein ambaht me han noch messe han
    1439 RefSigm.(Koller) 157
  • deutsch evangelisch messe 
    1524 Thomas Münzer/Sehling,EvKO. I 1 S. 497
  • 1572 SchweizId. IV 448
II wie Meßpfründe 
  • swaz des uberigen gůtes dannoch wirt, da sol man ain ewigen messe von chaufen
    1319 Szaivert,TirolKanzleibuch 233
  • ich schaff zwainzichk pfund regensburger pfennige ... damit die mezz in dem chloster vnd die mezz ze P. dest löbleicher volpracht werd
    1376 OstbairGrenzm. 3 (1959) 52
  • wir ... bekennen, daß wir ... die ecker ... unserm ... caplan ... zu einer korherrenpfrund und ewigen messe ... verlihen haben
    1413 QKulmbach 152
  • [sie] begerde alle jair begencknisse myt missen unde vigilien
    1481 OstfriesUB. II 147
  • N.N. priester, der die meß vnnd pfruͤnd ... von vns zu lehen gehabt hat, dieselben sein meß vns (als die patronen vnnd lehenherrn, den ius conferendi vnd præsentandi zustehet) frei ledig an die handt resignirt [hat] ... darumb haben wir solche meß vnnd gottsgabe mit allen solenniteten, pertinentien, vnnd zugehoͤrungen ... verliehen
    1574 Zwengel 214r
III
Gebiet, in dem die 1Messe (I) in der katholischen Form abgehalten wird
IV urspr. die im Anschluß an den Gottesdienst stattfindende Versammlung der Gemeinde vor der Kirche, aus der sich der landesherrlich privilegierte Markt (I) entwickelt
  • [Verleihung eines Guts] umme ses achteil ewiger korngulde, die uns ... W. und sin irben mit ir kost und uff iern schaden alle iar reichin sullen ... zu F. uff unsir kornhus tzwusschen den zwein frauwen dagin in der aldin frankenvortir messe 
    1290 FrankfUB.(Lau) I 253
  • disen zol sal man gebin uzewendig der messe beide in der stat und uf dem wazzere
    1329 FrankfUB.(Lau) II 278
  • daz wir [Ks. Ludwig] ... niemman ... kainen margte noch messe geben, die den zwain messen und margten ze F. schadelichen sin mugen
    1337 FrankfUB.(Lau) II 458
  • an vnser stedte bu ..., vzgenomen an vnser vrouwen dag der messe ... vnde an dem kirwihetage, vnde die wile die messe wert ane geuerde, mag man wol veile haben, waz man wil, vnde niht anders
    1356 Speyer/AnzGMus.2 3 (1856) 202
  • 1357 FriedbergUB. I 214
  • sollen alle kauflude und aller menlich, die zu derselben meßen oder davon zihen, in unserm sichern schirm und geleit sin
    1357 HeidelbStR. 476
  • wir Carl ... römischer kayser ... thun kundt ... daß wür ... der statt ... zu Eichstett, die gnad gethann haben ... daß sie alle jahr in der statt ... ein jahrmarckt und ein meß haben ... sollen
    1360 Falckenstein,CDNordg. 195
  • was ... vor der messe genümen vnd geraübet ist vnd bey weme das begriffen wirt, da hatt er selber vmb geleitte, aber die habe hat kein geleitte, die mag man wol anvangen mit gerichte
    Ende 14. Jh. BambStR.(Parigger) § 309, 1
  • wir schickent dir eine abegeschrift von unser messen, die wir von unserme ... kůnige erworben habent, und empfelhent dir ..., daz du dieselbe messe ... uszrufen wellest von hallen zů hallen ... und tů hündenan an die brife schriben, daz die messe fry sol sin und zollfry gehalten werden
    1415 StraßbZftO. 342
  • mit beheltenis des heilgen richs messe und markte zu Frankfurt zu halden
    1439 RTA. XIII 887
  • das ein lantrichter ze G. an stat ains lantfürsten all freye markte und mess, der drey sind im jar ... beruffen sol
    um 1450 SchlernSchr. 40 S. 255
  • 4. Viertel 15. Jh. LuzernStR. Art. 68
  • erlauben ... daß sie [Waldenser] ... messen und jahr-maͤrckte halten moͤgen
    1699 Hartmann,WürtGes. II 409
  • meßen seynd solenne und privilegirte jahr-maͤrckte, welche ihr recht entweder vom kayͤser, oder vermoͤge einer undencklichen gewohnheit erlanget haben
    1704 Hübner,ZtgLex. 698
  • 1715 BadLO. VIII § 16
  • 1721 Knauth,Altenzella III 78
  • 1746 Stern,PreußJuden III 2 S. 993
  • 1791 Malblank,Kanzleiverf. I 226
  • 1794 PreußALR. I 11 § 1002
  • 1800 Beyschlag,BeitrNördl. IV/V 54
  • märkte und messen als besondere anstalten zur belebung des verkehrs können ... im lande nur aus landesherrlicher gewalt angeordnet werden
    1804 Gönner,StaatsR. 631
V Marktzeit
  • hwetsar skech inare wik ... etter míssa ínare wik. tha bota al thri bete [verliert man (infolge einer Schlägerei) zur Marktzeit im Marktgebiet ... Kleider oder irgendwelches Vieh, (so sind diese) mit dreifachem Gelde zu bezahlen] 
    1345 BrokmerRechtshschr. 48
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):