Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Nachtmahl

Nachtmahl

, n.


I Abendmahlzeit, auf die bestimmte Personen einen Rechtsanspruch haben
  • es sol och ain her mit den sinen ... haben ain nachtmal vnd ain ymbis, yegklichs mit dry gerichten vnd zwayerlay des besten lantwins
    1473 Schweiz/GrW. I 140
  • es sol ouch niemands fürohin dhein kindschencke haben noch des kinds gfatter zum nachtmal niemand laden den allein des kinds vatter
    1489 Schmid,Winterthur 70
  • sol auch niemand dehainem meder, schnitter, binder ... nun fürohin dehain nachtmal geben
    um 1500 RottweilStR. Art. 268
  • ob ein cappitel oder sunder personen von der stifft wellten daͧ imbis, tag, urttynen oder nachtmal haben, sol er [schaffner] die gestatten und jeder sin ürte bezalen
    1505 BernStR. VI 1 S. 294
  • zů solcher jrer belonung soll jnen [maurer] die gwoͤndlich kost ... gegeben werden vnd die speiß ... zů dem nachtmal, nemlich ... drey warm richt, darunder ain fleisch
    BairLO. 1553 V 13, 3
  • soll ein ieder ... uff gemeinen costen den examinatoribus sampt den pedellen ein coenam oder nachtmahl und sonst weitters des examinis halben nichts auszurichten, noch zu betzahlen schuldig sein
    1558 HeidelbUnivStat. 119
  • das die von Rynach einem gerber von Zürych, als sy sonst wuchengricht ghan, ein kronen abgnommen, ouch die von Beinwyl sich nit einer vrthi vernügen, sonders morgen- vnd abenbrot vnd darzu, das man inen das nachtmal bezale, vnd hiemit mengklichen, so das recht brucht, ze großem kosten bringen
    1573 ArgauLsch. I 282
  • von welchem mahd ihnen [roboter] ... früh-, mittag- und nachtmahl ... gereicht wirdet
    1597 Grüll,OÖRobot 271
II Abendmahl als Sakrament
  • wöllen wir doch nit gestatten, das die predicant oder das chorgericht für sich selbs gwallt haben sölle, dieselbigen [personen, so ... lasterlich erfunden] von dem tisch gottes ußzeschlyeßen und des herren nachtmalls stillzestellen
    1559 SaanenLschStat. 189
  • ordnung des nachtmals unsers herrn Jesu Christi
    1559 Rothenburg/Sehling,EvKO. XI 585
  • form, wie man die erwachsene kinder zu dem gebrauch des nachtmals aufnimpt
    1565 Ostfriesland/Sehling,EvKO. VII 1 S. 606
  • nachdem biß anher dieser N. ein zeitlang von wegen seiner mißhandlung aus der heiligen christlichen kirchen als ein unnütz glied abgesündert und von dem heiligen sacrament des nachtmals ... außgeschlossen gewesen
    WolfenbüttelKO.(1569) 207
  • wöllen wir diejenigen, so ... wider die zwo hochwürdige sacramenta der heiligen tauf und des hern nachtmall ... lehren ... in unserm erzstift nicht gedulden
    1580 Bremen/Sehling,EvKO. VII 1 S. 19
  • soll, wenn man das nachtmal halten wil, alleweg acht tag zuvor durch den kirchendiener der gemeine gottes verkündiget werden, mit ermanung, das sich die gantze gemeine darzu schicke
    1601 Kurpfalz/Sehling,EvKO. XIV 574
  • habend wir... geordnet, daß ... jerlich acht mal das heilige hochwürdige nachtmal des herren ußgetheilt werden solle
    1655 BernStR. VI 1 S. 516
  • wir selbsten sind auch, besonders in ansehung aller unserer diener ernstlich gemeinet, diejenigen, welche sich zur evangelischen religion bekennen, und gleichwohl des oͤffentlichen gottesdiensts und heiligen nachtmahls ... sich enthalten, mit ungnaden anzusehen
    1756 SammlBadDurlach I 73
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):