Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Pacht

Pacht

, f., m.
I Recht, Gesetz, Anordnung, metonymisch: Gesetzbuch; Befugnis, Verfügungsgewalt; speziell auch Bezeichnung für den pactus legis Alamannorum (Belege 867)
II Vertrag, Übereinkommen, Pakt
III für einen bestimmten Zeitraum vertraglich vereinbarte, (meist) entgeltliche Nutzung (I) einer Sache oder eines Rechts, insb. von Grund und Boden einschließlich der Fruchtziehung, auch das daraus resultierende Vertragsverhältnis; die einzelnen Rechtsformen der Pacht sind in den Belegen oft nicht deutlich voneinander zu trennen
IV Entgelt, Abgabe für die Nutzung (I) von Sachen, Rechten oder Kapital; metonymisch: aus einem Vertragsverhältnis resultierende Abgabeverpflichtung und Einnahmeberechtigung
V Termin zur Zahlung der Pacht (IV) 
VI Gelöbnis, Verpflichtung
VII Rang, Stellung (innerhalb einer Familie oder Dynastie)
VIII Schätzung, Veranschlagung, Steuer
IX sonstiges Entgelt, Einnahme
X
XI Braukontingent