Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Reh

Reh

, n.

das Tier; hier insb. als Gegenstand jagdrechtlicher Normen
  • haben semliche dez richez stete czu iagen fuchse, hazen, rehe, hinden unde ander cleine wild alz daz hun und vogele und ander cleine gevogele in der stat vlure unde gerichte
    1357/87 MeißenRB.(Oppitz) VI 1 Dist. 2
  • wildtpon ... alles rotbild auch recher und saw ze iagen und vachen on aller menigklichs irung
    1393 Bayern/FschrSpindler 237
  • wer ein rehe fenget, der sal unserm herrn geben ein fale geysz und hat auch zwo marg verbrochen
    1450/60 AnnNassau 19 (1885/86) 38
  • so soll hertzog J.A. aus brüderlichen willen ihn jährlich mit 50 rehen ... versehen
    1556 Sachsse,MecklUrk. 245
  • in den ... gerichten haben unsere herren macht, ein hasen, ein rehe, ein hirtz, allerley wild zu fahen, zu fischen ... dannach die landsiedel gleicherweiß, zu jagen, zu fischen über iahre
    1566 ArchUFrk. 23 (1875/76) 381
  • 1574 CCMarch. II 3 Sp. 4
  • wan einer kheme vnndt hett ein stuck wilds umbracht, esz seye ein hirtz, rehe oder wildtschwein, der sall das schaffen zu B. under die linth
    1606/58 LuxembW. 124
  • so hat sich dieser edlmanssitz ... des reißgejaides etc. -- als da seint rech, hasen, geflügl etc. -- zu gebrauchen
    1607 OÖsterr./ÖW. XV 157
  • daß von dato an, einer, er sey auch wer er wolle, ... von einem rehe 100 rthlr. [unnachlaͤßige straffe für das Erlegen zahlen muß]
    1610 CCMarch. IV 1 Sp. 523
  • daß sich niemand unterstehen solle, junge rehe, wild-kaͤlber, hasen, feld-hüner, wilde-endten ... mit sich nach hauß zu schleppen
    1629/1767 HessSamml. I 470
  • den bauren sollen elend, wilde schweine und rehe zu schlagen, bey ernster leibes-straffe verbohten seyn
    1671 SammlLivlLR. II 591
  • [Aufzählung vogteilicher Rechte:] fuͤchs, haasen, rehe, roth und schwartz wildpret, huͤner und voͤgel zu jagen, hetzen und zu fangen
    1705 KlugeBeamte I2 689
  • in denen rechten werden die rehe gemeiniglich zum hohen wild gerechnet
    1741 Zedler 30 Sp. 1933
  • in Sachsen und im preußischen nimmt man noch eine mitteljagd an, die in rehen, woͤlfen, hauer, bachen, frischlingen, keuler, birkhuͤhnern, brachvoͤgeln besteht
    1785 Fischer,KamPolR. II 853
  • wer ... ein reh schießet oder faͤngt 25 fl.
    1785 Moser,ForstArch. III 165
  • auch ist es erlaubt, [außerhalb der Jagdzeit] zu oͤffentlichen ehrengelagen, als hochzeiten, kindtaufen und begraͤbnissen einen hirsch, oder ein schmahltier, ein reh, ein kalb und ein paar hasen zu schießen
    1803 v.Berg,PolR. III 379
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):