Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schlägel

Schlägel

, m., n.
I ein Schlagwerkzeug; eine Hiebwaffe uä.
  • 1 Hinrichtungswerkzeug, Mordwaffe, Streitkolben; Schlägel und Barte sind die Werkzeuge des Henkers
  • 2 Axt, Beil; ua. beim Schlägelwurf zur Grenzbestimmung (vgl. v.Künßberg,RechtlVk. 129) und als "Warner" vor Holzdiebstahl
  • 3 Glockenschwengel
  • 4 schwerer (hölzerner) Klöppel
  • 5 im Bergbau: Handfäustel; auch als Abbildung auf dem Bergzeichen, meton.: Ort in der Grube, an welchem Gestein behauen wird
  • 6 große Holzkeule, die einem Mann an die Haustür gehängt wird, der von seiner Frau geschlagen wurde
II Stab als Herrschaftssymbol; insb. für die Gerichtshoheit
V Gefangenenwärter, Stockmeister, Scherge (III)