Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schultheißengericht

Schultheißengericht

, n., Schulzengericht, n.
I (meist niederes) Gericht mit einem Schultheißen (I) als Vorsitzendem sowie häufig mit Schöffen als Urteilern; auch die Institution, das Gremium, die Gerichtssitzung, meton. das Recht daran
II Richteramt (I) eines Schultheißen (I), Schultheißenamt (I); meist in Verbindung mit einem Hofgut (I 2), auf dem die Verpflichtung zur Ausübung des Amts liegt; später zT. nur noch das Hofgut des Schultheißen