Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Standgeld

Standgeld

, n., Ständegeld, n.
I Abgabe, Gebühr für das Errichten und Betreiben eines Marktstands, einer Verkaufsbude namentlich auf einem Markt (I) oder einer 1Messe (IV); va. von auswärtigen Händlern erhoben
II Entgelt für die Lagerung von Waren, Lagergebühr
III Entgelt für die Unterbringung und Versorgung von Nutztieren in einem Stall (I) 
IV Nutzungsgebühr für einen Kirchenstuhl, Stand (XXV) in einer Kirche
V den Landesständen zur Ausrichtung der Landestage (IV) gewährter Etat
VI eine Gerichtsgebühr