Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Steinbrecher

Steinbrecher

, m.


I Handwerker, der Steine (I) aus einem Felsen bricht, vorbearbeitet und zuliefert; zT. in städt. Diensten, zT. im Tagelohn
  • des sundag jubilate do loinde ich tzweuyn steynbrecheren von fumff dag, dy sij steyne gebrochen hatten zu brucken und gaff iclichme y des dag 5 s.
    1373/74 TrierArch. ErgH. 9 (1908) 87
  • dy buwinde kunst hat undir er sechz houpthantwerg: daz erste ist kalgwerg, und ... hat vel andir hantwerg undir em, alz ... topphir, steynbrechir, berglute
    Ende 14. Jh. EisenachRB.(Rondi) III 119 § 2
  • dem steynbrekere vor welvesteyn unde astrickessteyn 4 p.
    1419 HildeshUB. VI 119
  • ist der rat mit den steynbrechern zcu T. eins wurden, das on der rat von einem fuder xv den. gebin solle zcubrechen vnde sal on xiiii tage einen adder zcwene tageloner halden zcu dem aberume, daruff haben sie beß vff purificationis dinst gelobet
    1457 LeipzUB. I 260
  • betalt den stenbrekers vor ere arbeyt 26 mr.
    1498 HansGQ.2 27 S. 704
  • C.S., des rats zu Halle steynbrecher, ist kommen vor gehegt ding
    1504 HalleSchB.(Sato) 335
  • daz die stayn mezen, mawrer, stainbrecher, zymerleut vnd was dergleichen hanndtwerch sein, die auf das tagwerch arbaitten, söllen sumerzeiten ... vmb funff vr an die arbait
    1524 SalzbStPolO. 241
  • da sol dann der under buwmeister allwägen des morgens, wann es die rechte zytt unnd stund jst, das die wercklüt, es sye zimmerlüt, steinmetzen, murer, steinbrecher, ruchknecht unnd der glychen oder andere, was nit verding werck jst lůgen, wie oder was da gearbeit werde
    1595? LuzernSTQ. IV 506
  • wirdt ihnen, den steinbrecheren, eingeschärpft, dise ihnen zůgetheilte neüe bänk senkelrecht oder den stichen nach hinab zů hauwen, die bänk gäntzlich außzůziehen, biß kein gůter stein mehr vorhanden
    1722 BernStR. VIII 2 S. 707
  • [da durch allzu schwere] steinfůhren die so kostbahren straasen und derselben bschüßi in und außerth der haubtstatt allerdings zů grund gerichtet und verderbet werden, so wird allen steinbrecheren ... verboten, größere steinen als von 32 cubicschuh zu hauwen, by ohnabläßiger bueß
    1739 BernStR. IX 2 S. 546
II Arbeiter in einem Steinbergwerk, der Steine bricht
  • berg-ordnung uͤber die steinbruͤche ... so hinfuͤhro durch die ... geschworne berg-meister, vier-meister, steinbrecher und gemeine arbeiter daselbst strack und unverbruͤchlich gehalten werden soll
    1660 CAug. II 344
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):