Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Stuhlschreiber

Stuhlschreiber

, m.


I Gerichtsschreiber
  • census paschalis: ... Arnoldus stoilscriver 1 f.
    1416 HildeshUB. VI 4
  • versigelten brief vnd schein uon H. uon Koln stulschriber des freyenstuls zu Brackel vsgangen
    1463 MBoica 34, 2 S. 29
  • verprent man ein stulschreiber umb felschnüss prief und sigel, die er gefelscht het
    um 1487 NürnbChr. IV 245 [hierher?]
  • der procuratorn, rednern vnd stulschreibern belonung
    BairLO. 1553 II
  • da sich dann hierüber ain stuel- oder ander schreiber solche khaufbrief umb grundtstuckh ... ze schreiben ... undterstehen wurde
    1572 MünchenStR.(Auer) 248
  • hie ligt begraben der ehrsam vnd furnem H.W. gewester furstl. stuelschreiber 
    1602 MittSalzbLk. 14, 3 (1874) 311
II Schreiblehrer, (privater) Schreiber (V), Kopist
  • ain guter stulschreiber ... der schrib vil bücher
    1313 Nyström,Schul. 141
  • J.K. stulschreiber dedit 1 1/2 guld., dieweil er kint leret
    1409 NürnbChr. II 512
  • in der kromer brüderschaft gehorend namlich dyße handtwergk: ... auch die wyrt, grempler, stülschreyber und weinschencken
    1506 HeilbronnUB. III 141
  • es sollen auch uber die gemeine knaben und meidlen schul, ausgenommen stul schreiber und rechen schul, kein winkelschul, allerlei unrichtickeit zuvorhuten gehalden noch gedult werden
    1538 Freiberg/Sehling,EvKO. I 1 S. 469
  • duͤdesche stoelschryuer oͤuerst schoͤlen vam rade bestellet werden
    1690 Schiller-Lübben IV 412
  • stuhlschreiber, supplicisten und winkelagenten, welche weder graduirt noch bey gericht verpflichtet oder recipirt seynd [sollen mit schand-straffen angesehen werden]
    1753 CJBavJud. II § 8
unter Ausschluss der Schreibform(en):