Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Abschiedsbuch

Abschiedsbuch

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
(afscheidebok) 
ein Buch zur Aufnahme der Bescheide und Urteile von Verwaltungsbehörden und Gerichten; nach Stölzel,GelRspr. I 362 Abscheid- oder Bescheidbücher neben Urteils- oder Sentenzenbüchern beim Kammergericht bis ins 19. Jahrhundert
  • olderman unnd gantze gemeyne kopmanne van der dudisschen hensse ... to Berghen ... betugende yn unnd mit dessemen briffe, dat ... etlike scriffte unnd recesse yn unseme afscheyde unnd recessboke ghevunden unde dar uthgetaghen hebben
    1467 LübUB. XI 292
  • neben den andern puechern, die bisher gehalten, solle er [der statschreiber] noch in dem statrat ein abschiedpuech halten, darein alle anhangend ratsleg, so kunftiglich zu wissen von nöten sein, desgleichen auch die verhören, all abschied, so den parteien gegeben, geschriben, und welch parteien von solchem abschied ein abschrift begert, umb ain zimblichen lohn on beswärung zuestellen
    1526 Tomaschek,Wien II nr. 180 S. 143
  • do sich auch begeben wuͤrde, daß zu verhuͤtung fernerer unruhe marckstein zu setzen, sol von jedem stein gereicht werden acht creutzer, davon gebuͤhren ... dem gericht: oder amptschreiber, so nicht allein solcher marckung beyzuwohnen, sondern auch dieselben sampt allen umbstaͤnden ... ordentlich in das abschied: oder gerichtsbuch einzuschreiben schuldig seyn sol, zween creutzer
    1599 OPfalzLO. 198
  • in Leipzig und Straubing heißen sie Rezeßbücher 
    oJ. Stölzel,GelRspr. II 509, 373
  • CöllnKons. 220
  • EidgAbsch. III 2 S. 739
  • EidgAbsch. V 2, 2
  • Stölzel,GelRspr. II 107, 737