Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): abstreichen

abstreichen

nd. afstriken 

I Getreidemaß abstreichen, eichen
  • einen abgestrichenen loff roggen
    1567 Gutzeit,Livl. Nachtr. I 18
  • metzen oder viertl, das soll abstreichen der richter und die geschwornen alle jahr ainist
    17. Jh. NÖsterr./ÖW. VIII 312
II die Schwurhand wegziehen
III etwas nehmen
IV mit Ruten
V minderbietend versteigern
unter Ausschluss der Schreibform(en):