Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): alt

I Positiv
  • 1 eine bestimmte Anzahl von Tagen usw. alt
  • 2 bejahrt
    • -- daher geachtet, geschätzt
    • -- Vater, Mutter
    • -- rotwelsch: gut, schön
  • 3 im Gegensatz zu neu
    • a
    • b bei Bezeichnungen des Besitzes
    • c bei Münzen und Maßen
      • α abgenutzt, minderwertig
      • β gut; bzw. ohne Werturteil
  • 4 althergebracht, altüblich
  • 5 ehemalig, verjährt, veraltet
    • a von Amtsinhabern
    • b von Sachen
  • 6 rotwelsch: alt machen kurzen Prozeß machen
  • 7 älter; alte kinder Kinder erster Ehe
    • -- alt als Namenszusatz = senior
II Komparativ
  • 1 von Personen
    • a dem Lebensalter nach älter
    • b Glied einer älteren Generation
    • c senior, angesehen, vornehm
      • -- Vater
      • -- Ehemann (im Gegensatz zu Ehefrau)
      • -- Klostervorsteher
      • -- Kirchenältester
    • d zeitlich früher
      • -- bergmännisch
  • 2 von Gegenständen: das zeitlich vorangehende, weiter zurückliegende
III Superlativ
  • 1 von Personen
    • a im Singular
      • α in der Familie
      • β in einer anderen Gemeinschaft
        • -- Rangältester
      • γ in einem Amt
        • -- in der Zunft
    • b im Plural: Amtskollegium verschiedener Art
      • α zu Gericht und Rat herangezogene Träger der Erfahrung
      • β richterliche Beamte, fast wie Schöffen 
      • γ durch Rang ausgezeichnet
      • δ als städtische Behörde
      • ε in Gilden und Zünften
      • ζ bei anderen Orden und Brüderschaften
  • 2 von Sachen