Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Amt

1Amt

ahd. ambaht(i), ammath; mhd. ambahte, ambehte, amb(e)t, amme(h)t, amment, amint, ampt, ant; as. ambaht; nmd. ambacht, ambecht, ambocht, ambicht, amme(ch)t, ammi(ch)t, amb(e)t, amt; mnl. ambacht, ambocht, ambt, amme(y)t; fries. ombe(ch)t, ambucht, amb(e)t, amt; ags. amb(i)eht, ambyht, (an-, em-, æm-, on-), ymbeaht; got. andbahti; latinis. ambas(c)ia, ambactum (-us?) 

I in ahd. Glossen für administratio, centuria, consulatus, curia, curules, dignitas, dispensatio, episcopatus, felicitas, functio, gausape, gradus, habitus, honor, magistratus, ministerium, misteria, munia, negotium, obsequium, officium, prefectura, pretura, professio, propositum, sollicitudo, villicatio 
II
II 1 Dienst, Tätigkeit im allgemeinen Sinne
  • si in dominica ambasia [aL.: ambascia] fuerit occupatus
    507/11 (Hs. 8./9. Jh.) PLSal.(MGH.) Tit. 1, 4 (Cod. A 1), S. 20
  • sô muoz der marschalc sîn, der daz ambet üeben
    um 1260 Berth.v.Regensb. II 99
  • lûte under sîme gesinde, der ambeht was, das sie alleine sînes houbetes hûten
    1264 DOrdStat. 24
  • als der herre hof oder hohzit hat, so suln die vier amptman iuriu ampt verdienen
    1275/87 Schwsp.(R.) Lehnr. 118
  • si eum ... ambascia dominica detinuerit
    oJ. LSal.(Behrend) XVI 1 Add. 1
  • schoeppenbarfreyheit ist ein ampt. findet nun solch ein ampt einen wolgebornen man, es schadet ihm nichts
    oJ. Glosse/SspLR. III 29
II 2 a Behörde; Dienststelle zur Wahrnehmung von Hoheitsrechten
  • vrbar, di zu meines herrn des herzogen von Bayrn ambt gehorend
    1285 Lori,BairBergr. 3
  • vor welchi wir ime [geben] 20 mark silbers gülten iärlichen uff dem ampt zu Katzwiller
    1287 Böhmer-Ficker 357
  • sin lant, sinu amet; sinen hof, sine lute, sine koste und siner ametleute koste
    1294 MGConst. III 485
  • ich 600 ℔ haller uf dem ampt ze Meyningen ... gehabt habn
    1333 MBoica 46 S. 89
  • daz wir Otten ... unsir ampt daselbis bevohlen han ... also daz er dazselbe unsir ampt halden sal selb vierde gewapint
    1343 Würdtwein,Subs. V 244
  • so haben wir ... versetzet ... vnd inegeentwert den ... erwelten vnd stift ze W. vnser vnd des richs gerichte vnd daz ampt da ze Rotenburg mit allen iren zu gehorenden, daz winziehe ampt, die wetteschilling, vnd alle eygen luͤte, die in daz ampt ze R. gehoren
    1349 MWirzib. V 405
  • ze richter setzen und unserin ampt enphelichen
    1356 MWittelsb. II 459
  • meynes amptis ingesegil
    1386 CDPruss. IV 50
  • daz ditze ampt alle underköufel üeben
    14. Jh. Meran/ZDA. 6 (1848) 426
  • gibt man in aus dem ambt ein pfunt zerung
    1505 Tirol/ÖW. V 6
  • alle emeter, als schosser, baumeister, schenken meister ... [sollen] glaubwürdige inventaria übergeben
    1540 JenaStO. 33
  • die steur ... ins ambt geleist
    1545 LeipzUnivUB. 582
  • wann die sache in das ampt gedeyet
    JoachimsthalBO. 1548 IV 5
  • bei dem ampt ... anzeigen
    1599 FrankenthalMschr. 9 (1901) 8
II 2 b
Hoheitsrecht (mit Einkünften verbunden)
  • ob ain gebaur seze auf ainem gůt, daz in ain ampt gehört, daz ain burger in hat ze gewinne und ze verlüste
    13./14. Jh. NürnbPolO. 19
  • haben im empholen unser houptmanschaft ob der Ens ... mit vesten stetten gerichten aͤmptern mautten zoͤllen munzzen usw. 
    1363 OÖUB. VIII 122
  • unser mautt zöll ampte gruntrecht und ander unser guͤter dinst und recht
    1368 SPöltenUB. II 49
  • dat aelinghe ampt van H. ... dat overste ind dat nederste
    1394 QKleveÄmter II 1
  • gerichtern, mäuthen, aemtern und zugehörungen, die alle von dem ... erzstift S. ze lehen rühren
    1458 Lori,BairBergr. 50
  • die ämbter, so euren genaden hie bei der stat zu versehen zuegeburen
    1494 Tomaschek,Wien I nr. 173
  • das ambt Rattmansdorf in bestannd vmb vi ung. gelassen
    1497 BeitrSteirG. 15 (1878) 17
  • da auch einig versetzt ampt oder gut widerum ablösig wurd
    1573 ArchUFrk. 46 (1904) 119
  • und aller herrlichkait, benentlich ... kirchen-lehen, leib-gedingen, aemtern, gleiten, zöllen
    1622 Lünig,CJFeud. II 146
  • QKleveÄmter II 233
II 3 Amtsstelle, Posten
  • daz ambahte der bredigi kiwinnan
    11./12. Jh. MSD. 276
  • wenn ouch ein abbet verwandelt wirt, so sint alle ambaht lidig worden, die von ûme ruorent
    1163(?) Hanauer,Constd'Alsace 80
  • daz unser hof habe einen hofrihter ... der sol an dem ampt beliben zem minsten ein jar
    1235 MGConst. III 279
  • een ambacht te Sente Pieters in den clooster te Ghent dat men heet toerfmansceep
    1250 ChartPierreGand I 295
  • der bischof ... hat ... lidig alle des bistommes ambt, ane dez marschalchtuom
    1260 BaselDienstR. 17
  • ir ambehtlûte ir ambeht da vor in ûfantworten
    1264 DOrdStat. 60
  • dez ampt oder dez warttunge soll der meister ... hinleihen
    1278 Gemeiner,RegensbChr. I 410
  • hebben gelathen den ... getruwen burger ... unser schultenanmacht vor eyn fry und leddig anmacht 
    1294 MagdebUB. I 98
  • lihet oder enphahet die ambacht, das schulteissentum, das meiertum oder das gebutteltum
    1301(?) Boßheim/GrW. I 680
  • alle amptleut ... sullen gestät pleiben pey iren amptaren iiii monat
    vor 1307? Tomaschek,Trient Art. 153
  • 1307 Schwind-Dopsch 161
  • diu ampt, die wir uf tage gekouffet haben
    1313 Ulm/MGConst. V 1
  • schulteizzen, gebutdel, wahter und ellu amite 
    1315 Bretten 739
  • daz wir enkeinen richter haben suln, der daz ampt koufe
    1315 EidgAbsch. I 244
  • were dat ... unse marscalch unse amet op geve
    1319 DortmUB. I 264
  • ist es, daz er ein ambacht het von dem closter, so git er zwene velle, ein von dem libe, den andern von dem ambachte 
    1320 Grussenheim/GrW. I 674
  • swer daz ampte hat vnder den penchen
    1320 RegensbStat. 10
  • wenn ouch wie dizze ammecht dycheyns beuelen
    1332 JenaStO. 12
  • dat niemen meer ambachte hebben en mag tenemael ende op een jaer dan een ambacht binnen deser stadt
    1334 Luyster van Brabant I 97
  • das vorgenante bercwerg und alle amecht lihen
    1337 FreibergUB. II 8
  • der abt setzt auch ein schulteissen, vnd er erbet das ampt niht
    1339 Elsass/GrW. IV 184
  • mit dem ampt, das dewtschze forstmeister ampt genannt ist
    1340 EgerPriv. 6
  • des liez er uf daz eine amt 
    1340 Nikol. v. Jeroschin V. 17088
  • wen ... wir ze ... richter setzen und dem wir unser ambt enphelhen, das die sweren, ee sy an die ambt steen
    1347 BairFreibf. 17
  • das si daz ampt niemer ufgeben
    1348 FRBern. VII 368
  • unser amt besetzen mit kainem gaste
    1355 BairFreibf. 18
  • dat soe tvorseide ambocht mach doen verdienen ende houden bi eenen souffisanten persoen
    1358 CartLouisdeMale II 109
  • de ammechte setten
    1360 BrschwUB. I 49
  • we[l]k ratman tů eneme ammete wer gheset vanme rade
    1360 MecklUB. XIV 652 nr. 8791
  • er schol ... de vier ampt [=Hofämter] leihen
    1360 RegensbStat. 154
  • von dem ampt der houptmanschaft und landvogtie
    1361 SGallenUB. IV 15
  • dat ammecht der priorin
    1362 MansfeldKlUB. 40
  • alliu ampt der stat ze Esselingen ... daz is burgermaister ampte, rihter, ratherren
    1376 EßlingenUB. II 144
  • wer dz, das der forst verhoͤwen wurde, das er [der Förster] es nit geruͤgen koͤnde, so bessert er 5 ℔ oder sin ambaht vff
    1382 Elsass/GrW. IV 75
  • scoltendom, bailliuscap of andere ambochten 
    1398 Friesland/Schwartzenberg I 285
  • 14. Jh. Brünn/BrünnRQ. 395
  • er sy styger, grubenzcymmerman adir hutman adir waz ammecht er hat
    14. Jh. Freiberg/FreibergUB. II 298
  • worde ock eymand gevoget to enigen ammete van der ses gilde wegen
    1403 DortmStat. 222
  • de oldesten radheren hebben de rykesten unde de besten ammete 
    1405 BremUB. IV 441
  • die schepenen ... sullen elkers half jaers verwandelen ende uyt horen rechte ende ambocht gaen
    1455 Bolsward/FriesStR. 11
  • der dryer empter halb ze besetzen, nemlich das meigerthumb, banwartenthumb und hirtenthumb
    1461 Burckhardt,Hofr. 50
  • alle ambter sollen zum jahr einmal ledig und los seyn
    1461 Wetterau/GrW. III 415
  • das kain geschworn man nicht meer dan ain ambt bevelhen sol der stat ambter 
    15. Jh. Preßburg/MHungJurHist. IV 2 S. 26
  • der undervogt der armen lůte ... sol sweren das ampt getruwelich zů versehen
    15. Jh. StraßbZftO. 13
  • alle de officyën ende ampten van onser statz wegen
    1523 Amersfoort 189
  • ob ein landmarschalch ... des ambts erledigt wierdet
    1528 ZeigerLRb. 218
  • zeugen, die nit sigelmessig, oder in unsern ehrlichen ämptern seyen
    TirolLO. 1573 II 24
  • die empter werden verseczet [anders besetzt]
    1613 Stieda-Mettig 329 (nr. 37, 18)
  • das ... zu anfangs die richter ieder seinem herrn das ambt aufsagt
    1614 NÖsterr./ÖW. VIII 2
  • ihr amt bei der innung ... verwalten
    1775 Wuttke,Städteb. 135
  • in ain offen ambt gesetz[t]
    oJ. Dischingen/WürtLändlRQ. I 230
II 4 a Amtspflicht, Berufspflicht, Dienstobliegenheiten
  • dhe [vorsprake] schal sweren ... vor dem rade, dhat he dhat ammecht truwelken holde
    1294 Hach,LübR. 359
  • swelhe wol verrihtent ir ambet ûf erden
    1300 Hugo v.Trimberg(Ehrismann) I Vers 795
  • jire ampt treulich zu folfuren
    vor 1307? Tomaschek,Trient Art. 1
  • dat he sines ammechtes ware
    1312? BrschwUB. I 28
  • das der richter ... vm vnczucht, dy ym von seynes amptes wegen erpoten ist, kegen ymant czu taydingen hat
    1330 IglauOberhof 105
  • die schriber sullin tribin ir amt mit rechtim schribin
    1355 SchachbHecht 279
  • so ir einre sin ampt fullinbracht hat
    um 1360 GoldBulle 144
  • ein ampman schol seinem ampt auszwarten
    1376 PettauStR. Art. 95
  • dieselben gut ... soͤllen die selben priester ... ahten und scheitzen uf ir ampt und eyde
    1378 HeilbronnUB. I 133
  • wider sin ampt oder ere
    1383 BadenArgUrk. I nr. 171
  • die erwellten suelen sweren ... den ampten recht zu tuend, zů den sie dann gesetzt werdent
    1388 TübStR. 5
  • sol sich ein ieglicher ambtman auf sein ampt derselben ekcher ... underwinden
    1394 SPöltenUB. II 366
  • von myns amptis wegen
    1398 RTA. III 49
  • dis ist des burgermeisters ammecht, das er die stat ... beware
    Ende 14. Jh. GlWeichb. 267
  • diu gesetzede diu den veiltrager angehoerent ûf sîn ampt 
    14. Jh. Meran/ZDA. 6 (1848) 419
  • eyn richter schol von seynes ampts wegen klagen ummb eynen elenden erschlagen man
    1413 OfenStR. Kap. 232
  • wer dorauf [auf dem Hofe] sitzet, [soll] ... auch dem ampte gewarten on geverd
    1415 QKulmbach 160
  • eynes jewelke richters ambacht is, ... tu merken des clegers schulde
    1440 Fidicin IV 171
  • wachtmeister, zölner und margmeister, dy müssen alle zu orem ammecht sweren
    15. Jh. Größler,Eisleben 54
  • seines amts und diensts täglich mit allem fleiß auswarten
    1524 Tabor/CDAustrFris. III 62
  • sein ambt ... getreulich vnd zum furderlichsten ausricht
    1525 AmbergKzlO. 36
  • in der kirchen soll er des meßners ambt versehen
    1578 FreibDiözArch. 14 (1881) 123
  • der kirchenräthe ambt soll seyn, fürnemlich gute aufsicht ... zu haben
    1600 RevalStR. I 269
  • an vollziehung ihres ambts würcklich verhindert
    1697 CAustr. I 210
  • werden ... die banwärt ires ambts ernstlich ermanth
    1707 EngelbergThalr. 130
  • von eines jeden membri function, ambt und verrichtung
    1724 MittKönigsberg 2 (1910) 178
  • des richters amt und schuldigkeit
    1748 Kaltenbaeck I nr. 19 § 37
II 4 b übertragen auch auf fürstliche Personen
  • ez ist der furstin ampt mit wiczin, an dem gericht si suln siczin
    14. Jh. FRBohem. III 95
  • e. churfl. g. alßo auß irem ambt der election solten geschoben werden
    1530 RTAugsbUB. II 772
  • der kaiser hant ... ouch gewalt zuo beschiermen die ... cierchen ... naich ußwisung sins ampts 
    1545 FreibDiözArch. 9 (1875) 224
  • unßeres von gott anbefohlenen hohen obrigkeitlichen ambts 
    1625 Baden-Baden/FreibDiözArch. 27 (1899) 321
  • tragenden landesfürstlichen ambts halber
    1625 FreibDiözArch. 27 (1899) 323
  • in kraft unsers tragenden furstlichen amts und habenden regalien
    1659 Schlüter,WestfProvR. I 171
  • von unserm kayserl. und landes-fürstl. amt und hoheit wegen
    1689 CAustr. III 290
  • ein löbl. magistrat zu Ehingen ... in craft tragenden obrigkeitlichen ambts ... nachfolgende alte ordnungen ... renovieret
    1695 WürtLändlRQ. II 809
  • die ... kayserl. majestät ... bewogen worden, dero ... kayserl. ambt zu interponiren
    1701 Sachsse,MecklUrk. 408
II 5 Amtsgewalt
  • jndiciariam potestatem, quae ambocht vocatur, tenere
    1083 Egmond/Foppens I 72
  • von ampt und von gewalt unzuht und kriege rihten
    1300 Beringen,Schachged. 10249
  • szo gebieden ich ... bye keyserliche macht vnnd gewalt vnd van mynes amptes wegen
    1474 Fidicin IV 209
  • amptlut, ... die ir ampt oder dinst missebrucht hetten
    1489 Weinheim 398
  • haben auch schulczens anmacht 
    1489 ZWestpreuß. 19 (1888) 405
  • aus dragendem ampt vnd furstlicher commission
    1547 RevalStR. II 31
  • sich des amts und gewalts ... unterfangen
    1555 Moser,KreisAbsch. I 32
  • [Übschr.:] von besatzung, auch ampt vnd gewalt der raͤhten in den stetten
    1616 WaadtStat. 26
  • auf ir amt und macht, die sie ihrer ämter halber tragen
    1659 Sachsse,MecklUrk. 386
  • ex officio, aus tragendem amt 
    1752 Greneck 239
  • von ambachtes und befelunge wegen, die er von uwern keiserlichen mechten meynet zu haben
    oJ. HalberstUB. II 185
II 6 gerichtliche Verhandlung; Entscheidung
  • die hooffstadt daer sij recht of ambacht gehouden hebben
    1355 Luyster van Brabant I 130
  • anruͤffen das ampt des richters
    1470 Eyb I p. 47
  • die schulden so man aus des richter amt und erkhantnus schuldig ist
    1528 ZeigerLRb. 319
  • sollen vnsere vndergericht auß rechtlichem ampt ... dieselb [klag] verwerffen
    1589 MainzUGO.(Saur) 6v
II 7 Amtsbereich

II 7 a örtlich

II 7 a α Amtssprengel; in Städten Stadtviertel
  • binnen den brugschen ambochte wonachtich
    1280 CoutBruges I 234
  • Altorf daz ampte gehoͤrt ze Nuremberch
    1281/1308 MGConst. III 627
  • die landlüte von Clarus, in dem ampte des Elmers
    1289 GlarusUrkS. I 89
  • amman ze Glarus und in dem nidern ampte 
    1302 GlarusUrkS. I 113
  • dat scepenen nemen sullen 6 deelmannen in elc ambocht van 6 ambochten van der poort
    1305 CoutBruges I 327
  • meins vrein aigens, daz leit pei Lenpach in dem obern ampt 
    1317 OÖUB. V 191
  • 1318 EidgAbsch. I 246
  • dit sin de vaegtlude in ambte van Wesel
    1318 NrhAnn. 31 (1877) 132
  • ez sol ... keyn forster pfenden in der andern ampte 
    1326 ArchUFrk. 23 (1875/76) 157
  • in den vorbenanten burgen und ampten ... herberg und kost geben
    1327 HohenloheUB. II 232
  • dat ambocht, daer dat lant gheleghen
    1348 Fruin,Dordrecht I 90
  • inantwurten ... in phandes weise die burg, die stat und daz ampt ze Altkilch
    1355 BaselUB. IV nr. 217
  • die zins ..., die wir ... in den aͤmptern ... hattent, die unser pfant waren
    1356 FürstenbUB. II 203
  • entsetten der slot unde des ammechtes 
    1356 HannovUB. 353
  • he were ere vulschuldighe eghene man na eres ammetes rechte
    1368/76 HerfordRB.(Normann) Art. 10
  • burgherren der burg ze Rinuelden vnd des amptes so dar zů gehoͤret
    1369 RheinfeldenStR. 37
  • dat slot voghedye ammet und wicbelde to Wildeshusen
    1376 BremUB. III 460
  • in dem ampte von Loppon gephendet
    1378 BernStRechn.(1375/84) 110
  • by Smythůsen in dem ampt van Angermůnt
    1381 KaiserswerthUB. 338
  • der ander halb teil sol werden den meigern in den vorgenanten ampten, ieglichem die, die in sinem ampt geuallent
    1397 Kirchzarten/GrW. I 338
  • uss dem ampt hinuss an andere end zuchend
    1440 SGallenOffn. II 271
  • stet, ämpter, landgericht, gericht und ... underthanen
    1509 Kempten/UrkSchwäbBund. II 32
  • alle wismad hat ieder vorster in seinem ambt hinzulassen
    1511 NÖsterr./ÖW. VII 707
  • in euerem von uns bevolhen ambt achtung haben, das die thor ... verwart
    1558 ArchUFrk. 23 (1875/76) 208
  • under euerm befelch und ampt liegen
    1568 MittStArchKöln 17 (1889) 56
  • wann er ins ambt geschicket
    1576 WürzbZ. I 1 S. 388
  • das gantze amt D. ... abgetreten
    1707 MecklUrk.(Lisch) 427
  • denen in das dir anvertraute ambt einbezirckten schrifft- und ambtsaßen von ritterschaft und städten
    1709 CAug. I 1178
  • binna sine ambuchte 
    oJ. WestfriesSchulzenr. 160
--
in Nürnberg auch so viel wie Amtherrschaft 
II 7 a β Landbezirk im Gegensatz zur Stadt
  • dey rechter over dat platte land und ampte [soll] dem wycboldes rechter tome losegeylde geven teyn marcke
    1344 ClarenbergUB. 47
  • das beyd teyl die statt und das ampt by iren frydeinungen blieben ... sollent
    1466 BruggStR. 53
  • soll unser vogt zu Wulffenbuttell ... auß den ampten anderen holen laßen und den an die stadt schicken
    1547/8 Kern,HofO. II 13
  • denen in hiesigen aͤmtern wohnenden glasern soll man die arbeit in der stadt ... nicht gestatten
    1701 Lahner,Samml. 160
  • in einigen städten und aemteren absonderliche ... gebräuch in uebung
    1713 Trier/Nahmer II 617
II 7 a γ Meieramtsbezirk
  • fan themo ambahte to Balehornon sculen kumen ... an de ii pund hraro gerston quattuor malt
    11. Jh. CTradWestf. I 43
  • curie nostre in Lotten officium, quod vulgo ambet dicitur, B. militi ... commisimus
    1190-1205 OsnabrUB. I 326
  • dat latgut, dat in dat ammicht hort
    1325 HHildeshUB. III 259
  • des gudes unde des ammechtes tu Lemestorp
    1328 MagdebUB. I 197
  • mynes aldervaders erve und gudes by namen des amptes to Etlen, dat pachtgud is des stichtes to Bodeken
    1363 InvNichtstaatlArchWestf. III 159
  • HHildeshUB. IV 28
-- in Livland werden mit A. auch die größeren Güter bezeichnet; auch Guts- oder Schloßbezirk
II 7 a δ Amtsgebäude, Amtsraum
  • im burgermeisteramt, canzley, gericht und in andern aemtern aufhaͤngen
    1634 Lahner,Samml. 297
II 7 b sachlich

II 7 b α Zuständigkeit
  • steiger, hutleut und ander amptleut nicht verrer kraft haben zu besagen, denne also verre, als ir ampt get
    1350 Wutke,SchlesBergb. I 23
  • solich sach die zu irn ampten sunderleich gehoͤrnt
    14. Jh. WienerNeustadtStR. Kap. 74
  • unser statt ampt lut ... mogen kuntschaft tragen umb all die geschefft und handel, so ir empter beruͤren
    1503 FreiburgÜStB. 12
  • wegen impaß und zunahegreifunge der ämter und dienste
    1569 Stettin/PommMbl. 19 (1905) 2
  • der herr landshauptman ... sollen sich in ihrem ampt ... gebürlich ... verhalten
    1622 SteirRefGO. Art. II 3 § 1
  • der wettrichter ... thuet in seinem ambte die geringen ... sachen ab
    1724 MittKönigsberg 2 (1910) 175
II 7 b β insbesondere Zweig der klösterlichen oder kirchlichen Verwaltung
  • that ne geldet thero ambahto newethar
    10. Jh. Freckenhorst/MSD. 232
  • alle jhar eine marck ... in dat ambacht der kelnerinnen
    1334 HHildeshUB. IV 742
  • von ... des gotzhus emptern, es si von der kustrie, von der kamer, von dem buampt olt von dem almuosenamt
    1346 Luzern/GrW. V 734
  • wenne ain apte ain maistrien irs amptes erlät
    1386 FürstenbUB. VI 157
  • [die Pächter haben] alle jair ... in das grois ampt ... 15 pennynge ind 2 hoinre zu leveren
    1390 Köln/SGereonUB. 509
  • der gartmeister dedit 20 m. von syme ampt 
    1400 MarienburgKonvB. 29
  • scal dat vorscreuen ghud unde tyns myd allem rechten kumen in dat ammecht unser kemereye
    1403 IlsenburgUB. I 232
  • 33 mark dem schumeyster in syn ampt 
    1416 MarienburgAusgabeb. 232
  • was czu des groskumpthurs ampt gehoret
    15. Jh. Marienburg/FreibDiözArch. 16 (1883) 81
-- Stiftung
  • den armen und ämtern aus christlichem mitleiden ... zu verschaffen und vermachen
    1689 SchaffhTestO. 9
-- Vorratsraum eines Klosteramts
II 7 c zeitlich: Amtsdauer, Amtsperiode
  • do di tag seines amtes wurden derfullt
    2. Hälfte 14. Jh. CTepl. Luc. I 23
  • ein ieder burgermeister im ambt moͤge den blutpann einem stattamman verleihen
    1474 Buchau 304
  • das jor, so sie am ampt sint
    um 1500 ErfurtWasserO. 112
  • welcher diß laster ... zur zeit seines tragenden ambts ... veruebet hette
    1656 NÖLGO. 1656 II 88 § 4
  • in Pelworm aber sol ... der haupt-eidiger 10 jahr im ampte seyn
    1690 Hackmann Mantissa 15
II 7 d persönlich

II 7 d α Kreis der verwaltenden Personen, Kollegium
  • do sitzet das alde ammecht nider
    1500 Michelsen,Rdm. 110
  • wo das ampt zusamen komen sal. wen das ammecht der wassermeistere itwas zcu schaffen gewint
    1500 Erfurt/Michelsen,Rdm. 113
  • dieweil amt und gericht noch sitzt
    1663 CAustr. III 165
-- Schöffenbank
  • a0 1481 ward gevraget [das Meierding] ... vant dat ampt, were de beteringe gescheyen mit der heren un der erven willen, so scholde ...
    oJ. Hoheneggelsen/GrW. III 248
II 7 d β
Kreis der verwalteten Personen, Gesamtheit der Amtseingesessenen
  • der amman der rat und das ampt Zug ... bekennen und tuon kunt
    1403 Geschfrd. der 5 Orte 22 (1867) 292
  • diß sind die artikel, so von schultheßen vnd räthen, sächsern, nüwen vnd alten, in bysyn vnsers herrn vogts, Hansen Rußen, von einem ganzen ampt vffgenommen und bestätiget im jar 1489
    WillisauAmtR. 93
II 8 Gottesdienstliche Handlung
  • daz er daz ambet sunge von dem heiligen geiste
    um 1230 HeinrTürlinCrône V. 10462
  • unsirs dînistis ambicht zu*ô den siben tagecîtin irvullin
    13. Jh. HohenfurtBened. 245
  • daz ammich des altaris
    13. Jh. HohenfurtBened. 270
  • man liset hiute in dem ambaht von dem sacrament
    14. Jh. Mystiker I 294
  • die selbe messe czu bestellen mit sulchen amechtin 
    1403 Meißen/MeißenUB. 339
  • yn syne inniges gebete und ammecht czu bevelen
    1487 ArnstadtUB. 396
  • soll derselbig caplan unnd pfarherr ... hynawss ken Woytzitz zeczien zum amacht 
    1499 Neiße/hs. Breslau
  • das heilig ambt der mes
    1517 Teuerdank 98, 213
  • sein erst amt der hl. meß volnpracht
    1543 FreibDiözArch. 16 (1883) 207
  • vnter dem amt der predigt gäste halten
    1593 Löbejün/NMittThürSächs. 4, 4 (1839) 75
  • die mezig wenigstens bies nach dem hohen amt verschlossen halten
    1756 RheinfeldenStR.(SchweizRQ.) 402
III
III 1 a Handwerk, Gewerbe
  • egene sonderlinge neringe noch ambacht 
    1290 Luyster van Brabant I 50
  • tholaten tho arbeidende an sinem ampte 
    1294 RigaStR. 16
  • sines ammechtes entberen en iar
    1304 BremStR. 46
  • of eyman van irme ampte binnen Kolne were ..., de ... ire broderschaf neit winnen in wolde inde mid vravele ir ampt ůven wolde
    1327 KölnZftUrk. I 95
  • de ... syn ammet kan
    1350 Anklam/PommMbl. 28 (1914) 118
  • sines ammetes eyn ganz jar untberen
    1353 LübUB. III 186
  • alle arbeydeslude van allen ammeten 
    1354 MecklUB. XIII 447 nr. 7904
  • wat leerknape, die eenich van desen ambochten leeren wille
    1360 AardenburgRbr. 144
  • in meesterie in eenich van desen ambochten te hantieren
    1367 Fruin,Dordrecht I 94
  • hem zijn ambacht niet ne late doen
    1373 CartGand I 49
  • welk knecht synem heren in unsem ampte denet unde syn ampth wol kan
    1397 Stieda-Mettig 380 (nr. 56, 14)
  • vorbeyden eme sine ambocht 
    1403 DortmStat. 217
  • de eynloppeghen lude, ... de ambachte eder ampte kunnet
    1411 WerdenUrb. I 442
  • de gilde mogen ock borgere to sick nemen, de des amptes nicht wilt bruken
    1565 MünsterGew. 12
  • von ihrem ampte oder handtwerck
    1572 Sachsse,MecklUrk. 274
III 1 b in Livland auch das Geschäft eines Handwerkers
III 2 a Zunft, Gilde
  • en scomeker en scal dem anderen nen ledder vorkopen unde ok nemanden buten dem ammete 
    1302 LünebUB. I 140
  • wat he by dem amte suet und horet, nemant wyl openbaren, den yegen synen gellebroder de ym amte ys
    1312(?) OsnabrGildeUrk. 3
  • de erst wil an dat ammet unde leren de kunste der smede, de schal gheven den mesteren dre schillinghe
    1314 BremUB. II 156
  • dat neyn sůlves here uth deme ammethe en scal neneme knechte lenen up sin deynst meer denne achte schillinge
    1321 HanseRez. I 59
  • de meistere unde dat ganze ampt der kromere to Bremen
    1339 BremUB. II 452
  • unses amptes unde gilde rechticheyt
    1350 LünebZftU. 130
  • schall nümmet melden unses werkes hemelcheit ... nümme darbuten ammetes 
    1350 Anklam/PommMbl. 28 (1914) 123
  • dede begerde des ampts der hoker
    1352 HamelnUB. I 329
  • gheuen den schomakeren ... eyn werk, ammet unde ghylde
    1353 Garz/Lasch,NdStB. 28
  • dee sal an deme ampte der goltsmede en jar tovoren denen, eer hee esche unde bidde dat ampt 
    1360 Stieda-Mettig 296 (nr. 30, 6)
  • dit kese wy vor dat beste des ambechtes 
    1361 LünebZftU. 23
  • dat we neen ambacht wesen wolden
    1363/88 MittLübeck 3 (1887/88) 61
  • wy mitsgaders den gemeenen ambochten ende neringen onser poorteren der stede van Dordrecht, als huystimmerluyden, cupers, scrijnwerckers ende borthouwers, die onder eenen ambocht sijn genoemt
    1367 Fruin,Dordrecht I 94
  • zwen meisteren, die dat selve ampt jairs darzukuist
    1385 KölnZftUrk. I 115
  • dat ampt van den lakenmakeren
    1393 CoutLooz II 209
  • mit den cleynen ambeten und ... hiren meysteren
    1396 TrierWQ. 369
  • ere ammet unde kumpenye
    1397 Greifswald/AnzGMus.2 7 (1860) 452
  • die amecht, die da heisen innunge
    14. Jh. ErfurtWeist. 136
  • disse dre ammete sin gheheten de groten ammethe. nu sind hir ok in unsir stad ses ammete, de sin gheheten de luttiken ammete 
    1405 Minden/DortmStat. 241
  • keinen bürger noch eingesessenen zu Cöllen, der ... auff ampt und gaffeln geschworen hat
    1437 KölnStat. I 53
  • de ghemenen mesters des voirscr. amptes 
    1491 Emden/OstfriesUB. II 333
  • de enes knakenhouwers sone unde so in dat ampt gebaren is
    1496 LünebZftU. 124
  • hebben vorgunt den wullenweveren, dat se scullen eyn ammecht holden
    1500 HamelnUB. II 475
  • drien ambachten als weverie, volderie ende malerie
    1515 CoutGand I 707
  • denselben [Ungehorsamen] sollen die richtleute deß ampts krucken schicken und drey tage nach einander auß dem ampte drincken
    1607 LippstadtStR. 109
  • stehet dem ambte, deszen werck er erlernet, denselben loszzusprechen frey
    1680 Stieda-Mettig 691
  • ob ein ambt einem in irem ambt sein ambt verbiette
    oJ. LuxembW. 472
-- beschlossenes Amt
  • in unser stadt Riga vordan nicht mehr dan twölff goldtschmedt in einem beschlaten ampte sein sollen
    1542 Stieda-Mettig 299 (nr. 32, 1)
  • in quibusdam collegiis certus contribulium, officinarum tabernarumque, sociorum item ac puerorum alendorum definitus est numerus, qualia vocantur ein beschlossen ampt, ad exemplum forte ecclesiarum, quas dicunt numeratas, propter certum beneficiorum numerum
    1692 Beier,Meister 151
  • beschlossen ambt eine gesetzte zahle der kompen, worüber keiner zum mit-meister angenomen wird
    1722 Beier,HdwLex. 52
  • Zedler III 1470
--
  • daß der gemeine kauffman vnd burger ohren [der Handwerker] beschloßenen emptern vnd schragen, zu mercklichem nachdeill vnd schaden allerley frembde handtwerker vnd boenhasen bey sich setzen
    1547 RevalStR. II 33
  • besloten ambacht 
    oJ. Lasch-Borchling I 243
III 2 b Zunftmitgliedschaft, Zunftrecht
  • sulde er syn ambet verloren han, von welchme ambet dat he were
    1396 TrierWQ. 370
  • eines amptes broderes dochter scal unde mach bekreftiget wesen unde bliven to genetende dat half ampt unde de nablivende wittiben desgeliken
    1415 Nyrop,Saml. II 29
  • ein ampt ader bruderschaft an sich zue kaufen
    1540 TrierWQ. 53
  • ampte unde gilde hir binnen bosetten
    1541 Anklam/PommMbl. 26 (1912) 56
  • diejenigen aber, so vermöge angezogenen schragens des amptes unwürdig befunden werden
    1626 RevalStR. II 210
  • dies amt anererbt haben
    1653 MünsterGew. 290
  • bey ansuchung des ampts 
    1662 RevalStR. II 307
III 2 c Zunftversammlung
  • der platensleghere ambeth scal men holden in der wise, alse hir na bescreven steyt
    1300/50 LübUB. II 920
  • diese voͤrgesc. puͤnten ... solen ... duͤren also lange, bis des die wercmeister inde dat gemeine ambacht zů rade werden, dit zů kuͤrten
    1387 Aachen/NrhAnn. 28/29 (1876) 89
  • dat boek plecht me to lezenne vor den ambachten 
    1412 Fock,RügPommG. IV 223
  • de jungste broder des ampts schall dat ampt vorbaden und thoseggen
    1487 Stieda-Mettig 243 (nr. 6, 6)
  • eher he de sake vor dem ampte verklaget hefft
    1541 Stieda-Mettig 287 (nr. 24, 20)
  • des hefft dat gantze ampt einhellig gewilliget ... veer und thwentich marck ewiger renthe ... zu geben
    1570 Stieda-Mettig 391 (nr. 66, 10)
IV Tätigkeit und Pflichtenkreis der (jetzigen) freien Berufe; (hier Amt in der Bedeutung zwischen gewesener 1Amt (II) und 1Amt (III) schwankend)
  • von wes gewalt er [der Notar] das amecht ubet
    1400 Böhlau,NC. 65
  • in dem ambechte der apteken ... truweliken bewaren unde gude materialia, de in iuwe ambecht horen, hebben
    1441 GöttingenUB. II 165
  • by den eiden, so wir [die Ärzte] der stat Sletstatt uber unser ambt geschworen haben
    1519 SchlettstStR. 460 Anm.
  • notariatus ist ein kunst vnd ampt 
    1576 Lettscher Bl. 1
  • daß ... sich niemands ... deß ampts eines notarien und offenen schreibers ... gebrauchen solle, er sey dann zu solchem ampt ... creirt
    1599 OPfalzLO. 207
  • wann dieselbe [die Wehemutter] bey antretung ihres amts mit einem eyde beleget
    1717 BrandenbKrimO. III § 11
  • ich seye der geschworne kayserliche notarius W.F.R. und wolle tragenden und beschwornen amts halber
    1787 WestfMag. 3 (1787) 600
V Verschiedenes

V 1
  • vormonderscap is een manlick ampt ind niet vrouwelick
    1417 CleveStR./ZRG. 9 (1870) 427
  • die gerhabschaft ist ain gemain offen ambt, darzue ain ieder ambtman gedrungen werden mag
    1528 ZeigerLRb. 435
V 2 Reihendienst
  • was ... die vom adel ... für ... güter ... an sich gebracht, ... sollen dieselben ... für jhre personen, aller personlichen nachbarlichen ambter unnd burden befreyet sein
    1573 TirolLO. 1573 I Tit. 7, 2
V 3 Rolle, Stellung
  • ... drier vnnderschidlicher person, das kein der selben person sich des andern ampts geprauchen solle, dann der cleger soll clagen vnd begeren: der antwůrter soll der sein, von dem geclagt vnd begert werde, vnnd der richter sol der sein, so zwischen den zweyen erkent vrteilt vnd ... entscheidt
    1523 Köbel,GO. 10v
V 4 (amicht, pl. amichter)
in Luxemburg Burschengenossenschaft des Dorfs
  • PublLux. 25 (1870) 299ff.
  • Usener, Vorträge u. Aufsätze 157
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):