Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): anfertigen

anfertigen

nd., nl. anverdigen, Nebenformen anvierdegen, ainfirtigen 
vgl. anfahrten

I meist mit persönlichem Objekt

I 1 angreifen, anfallen, beschädigen
  • swelich man den anderen ane verdiget in dhere strate mit gewalt
    1227 BrschwStR. § 9
  • um 1230 MühlhsnRb. 90
  • 1305 FreibergUB. I 44
  • mit rove, mit brande ofte mit ienigerhande gewolt anverdigen 
    1319 MGConst. V 443
  • swer strazen, kercken ... roubet oder aneverdighet 
    1336 GöttingenUB. I 125
  • 1348 MGConst. VIII 534
  • bescaden eder anverdeghen 
    1351 HalberstUB. I 382
  • we ... dat huus anvierdeghede mit verboden wapen
    1352 KampenStR. I 42
  • wert en man anverdeget mit wapender hant
    1353 OsterwieckStB. 5
  • 1367 GöttingenUB. I 235
  • storen ader anvertigen 
    1398 CDPruss. VI 66
  • 14. Jh. EisenachStR. 39
  • 1456 SneekStB. Art. 104
  • aeb einer geweldiglich aingefirtiget wurde
    1471 Bär,Koblenz 107
  • vor 1320 ÄltpolnRdm. 11
  • BuchWeinsberg IV 180
I 2 verhaften
I 3 verklagen, belangen, gerichtlich vorladen; beschimpfen
vgl. abfertigen
-- beschimpfen
II mit sachlichem Objekt

II 1 verfertigen
-- einrichten, anlegen
  • von den gemeinen stadtsgründen eine rolle anfertigen 
    1672 RevalStR. II 49
II 2 ansprechen, beanspruchen
  • ob iemand die ... gvt anvertigen wolt mit ansprach oder ... irrvng
    1311 Indersdorf I 52 (nr. 108)
  • anwerdigen oder anspreken
    1351 MecklUB. XIII 10 nr. 7409
II 3 zu Händen nehmen
  • wer nach tode einiges mans ... sein geraidt gut ... erbt oder anefertiget ...
    oJ. SaarbrückenLR. 983
  • SchweizId. I 1009
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):