Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Anleiter

Anleiter

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
-ey-, -ay-, nl. aenlei(j)der (lat. inductor in possessionem)

I
Vollzieher der Anleit (III) 
  • daz dem rihter ainen anleiter gebe, den er vordert
    1298 MGConst. IV 30
  • 1300 ZGO.2 4 (1889) 71
  • begerten zu anleitern ... die wir ouch von gerichts wegen zu anleitern in gaben
    1332 Haltaus 36f.
  • 1343 MWirzib. IV 490
  • syn anleiter von gerichts wegen
    1358 RappoltsteinUB. I 553
  • das dehain burger ... dem andern uf sin hus ... sol anlaiter sin
    1371 VillingenStR. 36
  • 1378 MZoll. IV 423
  • es sol ouch ieklicher anleiter und schirmer tuon, das im der richter gebütet
    1383 ZürichStB. I 274
  • 1390 Hohenlohe/ZWirtFrk. 9 (1871/72) 81
  • 1392 Augsburg/AugsbChr. I 170
  • 1392 Prag/RTA. II 816
  • 1392 Nürnberg/Spieß,Neb. I 25
  • 1433 Rhön/Eberstein2 I 95
  • denn so machet der hofschriber im ainen anlaitbrief, darinn seczt er im ainen anlaiter, das ist der urtailssprecher ainen des hofgerichtcz, welhen er wil
    1435 RottwHGO./ZRG.2 Germ. 41 (1920) 356
  • des anlaitters aid
    1486 JbMittelfrk. 43 (1889) 85
  • das lantgericht ... mit einem anleiter beseczen
    1503 BambLGRef. [1]
  • FrkLGO. 1618 I 1
II
II 1 Anführer
  • er ... muest des strits houptmann und anleiter werden
    1400 Justinger
  • ... ir [der juden] anweiser und anlaiter 
    1527 Turmair,BayrChr. I 137
II 2 Anstifter, Haupttäter, Anführer bei einer Straftat
  • 1292 Kennemerl./MnlWB. I 121
  • diere of overwonnen is, die aenleyder verbuerde 10 ℔, elc volgere 10 ₰
    1299 Westfriesland/Noordewier 274
  • daer willen wijt mede an rechten ghelike of hi handadich of aenleyder daer of ware
    1346 UtrechtDomRBr. I 63
II 3 racheberechtigtes Sippenmitglied, besonders als Ankläger vor Gericht
  • soe sal de raidt enen dinghen vrede nemen ... van all hoir maegen, alsoe verre als sy an beyde zyden anleiders sijn
    1523 Amersfoort/Fruin,KlSteden I 123
  • hoe na dat een recht aenleider schuldich is te wezen ...: een aftersusterkijnt, of een half lit darbuten, ende alle die daerbinnen zijn
    oJ. Fruin,Dordrecht I 369
unter Ausschluss der Schreibform(en):