Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): aufschlagen

aufschlagen

Nebenformen ufslan, upslan, uffschlachen, aufschlachten; nl. opslaen; fries. upsla 

A sinnlich

A I aufmachen, öffnen

A I 1 das Gericht aufmachen, abhalten
A I 2 Waren öffnen, zum Verkauf ausladen, auslegen, stapeln
A I 3 die Fahne aufrollen
  • DWB. I 723
A I 4 Zeichen aufrichten
  • fartweg abstecken und creüz aufschlagen 
    1640 NÖsterr./ÖW. VIII 1091
A I 5 a bergmännisch: einen neuen Stollen beginnen
A I 5 b den Weg öffnen
A II darauf schlagen, zuschlagen, anschlagen

A II 1 auf den Gerichtstisch schlagen
  • wenn einer den rechtstisch berührt oder aufschlägt ... so ist er gewöhnlich mit 10 kr. zu bestrafen
    1702 ZMährSchles. 10 (1906) 280
A II 2 auf jemanden einschlagen, ihn verprügeln, niederschlagen
A II 3 beim Kauf, bei der Versteigerung zuschlagen
  • als die overvraginghe gedaen is, so slaet hijt hem selven op 
    1410 BrielRb. 171
A II 4
durch Anschlag bekannt machen

A II 4 a Verordnung, Befehl, Ladung
-- Gegenpunkte in einer Diskussion
A II 4 b Münzen verrufen
  • das die niderlendischen guldin ... bei yeder statt des bunds auch auffgeschlagen werden söllen, damit der gemain man deßhalben gewarnt werd
    1505 Ulm/UrkSchwäbBund. I 543
A II 4 c Wappen, Eigentumszeichen anbringen
A II 4 d ein Kreuz (als Zeichen schlechter Arbeit) anbringen
  • wo sie falscher arbeit ... befunden, das sie ... wie gebreuchig creüz aufschlagen 
    1567 NÖsterr./ÖW. VIII 1114
  • 1592 NÖsterr./ÖW. VII 127
A III Wasser ableiten, auf (eine Wiese) leiten
  • wann daß wasser auf der F. so klein ist, so sollt es keiner auf- noch abschlagen 
    17. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 58
-- es jemandem zuleiten
A IV Vieh auf die Weide treiben
  • wo veel beste ein jeder ... up de gräsung obschlaen kan
    1623 Nerong,Willk. 18
--
B übertragen

B I dazuschlagen, erhöhen

B I 1 den Preis hinaufsetzen
B I 2 Münzwert erhöhen
  • wann die munz aufschlegt 
    1573 NÖLTfl. II 19 § 25
B I 3 belasten

B I 3 a Steuer auferlegen
  • schole wie ... slan up de stat H. 1500 M.
    1334 HamelnUB. I 209
  • ein ungewondlich schatzung oder losung ... aufslahen 
    1413 OfenStR. Kap. 11
  • 1422 TrierWQ. 735
  • 1526 MosbachStR. 585
  • mit dem aufgeschlagenen schoß, steuer, grabengeld
    1577/83 LünebRef. 691
  • das die steurn ... auf die handthierung ... ab- und aufgeschlagen werden
    1604 AktGegenref.2 II 378
  • MWirzib. IX 389
B I 3 b dazu rechnen
-- in Anrechnung bringen
B I 3 c jemandem ein Amt aufdrängen
B I 3 d Kostenaufwand machen
B I 3 e Schaden vergüten
B I 3 f ein Gut übergeben
  • daß es sein guet ... vor der kirchen den erben aufgeschlagen hätte
    1461 Tirol/ÖW. III 103
  • vergaaben, vermachen noch aufschlagen 
    1746 Leu,EidgR. IV 306
B II Frist verlängern

B II 1 (Vertrag) hinausschieben, fristen
  • das wir under uns alle einunge ... ufslahen sullen
    1319 FRBern. V 107
  • das der bann biß zcu ußtrage der sachen vor uns uffgeslagen wurd
    1476 LeipzUnivUB. 219
B II 2 den Eid verschieben
B II 3 das Gericht, den Rat vertagen, schließen
B II 4 Zahlung, Schuld, Zinsen stunden
-- zurückgehen lassen
  • den kouff uffczuslagen 
    1453 HalleSchB. II 536
B II 5 a Erbe, Lohn einbehalten
B II 5 b sich vorbehalten
B III pfandrechtlich sicherstellen
  • 1432 SchweizId. IX 366
  • alles gut so ... die frouw zum man bringt, das nit vffgeslagen ... ist
    1537 ArgauLsch. I 237
B IV abhalten, feiern
  • einer gededingten und auffgeschlagenen brautlacht
    1562/77 LünebNGO. 377
B V aufgeben, verzichten
  • verzichen und uffschlachen 
    1473 FRAustr. II 443
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):