Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): ausbleiben

ausbleiben

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
nl. utebliven 

I wegbleiben
II rückständig bleiben (von Zahlungen)
III an einer Erbschaft nicht teilnehmen
  • wie sijn kint uuthuwet, wanneer vader of moder stervet, mach dat kint (in)comen of uutbliven met halve goede
    oJ. MnlWB. VIII 875
  • MnlWB. VIII 945
IV sachfällig werden
  • ist dan sach, das ein burgl ein gefangen nitt steltt in das recht, so ist der purgl mit den rechten ausbliben vmb alles das, das man zw klagenn hott zw dem gefangen
    15. Jh. Preßburg/MHungJurHist. IV 2 S. 10
unter Ausschluss der Schreibform(en):