Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Bannherr

Bannherr

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Gerichtsherr, Inhaber der Banngewalt
  • 1314 RappoltsteinUB. I 223
  • das ... dorf K. mit twing und banne von alter har dem rich hette zů gehöret, und das die von K. von des riches wegen do banherren werent gewesen
    1362 SchlettstStR. 68
  • ein bannhere hat zweiteil an den fischereien und der vogt ein dirteil
    1380 GrW. V 481
  • dass die ... herrschaft von Crichingen rechtliche bannherrn zu dem ... dorfe sind
    1397 JbLothrG. 20 (1908) 428
  • das das ein apt von Wadigessen ein oberster banne und ein oberster gerichtsherre sy
    1437 GrW. II 799
  • den pann- und gerichtsherrn 
    1630 NÖsterr./ÖW. VIII 23
  • GrW. IV 162 [uö.]
  • GrW. V 429
  • NÖsterr./ÖW. VIII 3
-- auch eine Frau
  • sy were frauwe und banherre über walt und wag
    1453 GrW. II 41
II Bannrichter
III Bannerherr
  • G. u. J. grauen tho Holsten myt 14 baneheren ... synt erslagen
    1550 Mensing
IV militärische Würde, Bannerträger, Träger der Hauptfahne bei Heeresaufgebot; dann lebenslanges Staatsamt; in Appenzell der 2. Staatsbeamte, der sogenannte stillstehende Landammann
V
unter Ausschluss der Schreibform(en):