Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): bedünken

bedünken

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
(gut)dünken
  • so mögent wir semliches meren oder mindren nach unserm bedungken 
    1350 GrW. I 176
  • mer ist unser rat und guet pedunkchen 
    1461 Worms,SchwazBergb. 143
  • waß sie recht bedunckt bim aid
    1469 GrW. I 200
  • nach irem gevallen und gutem bedunken 
    1480 LuzernStR. 86
  • nach irem ungeferlichen schetzen und bedunken 
    1488 Esslingen/UrkSchwäbBund. I 27
  • was die bedunket 
    1495 Villingen/Argovia 9 (1876) 73
  • sich beduncken lieten
    1495 OstfriesUB. II 478
  • so late wy uns bedüncken 
    1496 HildeshBrüder 187
  • den handel mit sampt iren gut bedunken furhalten
    15. Jh. FreiburgZftO. 14
  • die inen bedaucht ichts heimlich tragen
    1504 Kern,HofO. II 113
  • dat s.f.g. unbillich bedunkt 
    1507 JülichLTA. I 188
  • seines bedunkens wol er sich vff dißmal nicht fugen
    1510 GörlitzRatsAnn. I/II 11
  • wird ... billigem bedünken nach gestraffet
    SiebbLR.(1744) III 3 § 1
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):