Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): befestenen

befestenen

ahd. bifastenon, fries. bifestena 

I bestätigen, bekräftigen
  • ire brieve und vriheit ... da sie mite begnadet unde bevestent sint von keysern
    1318 MühlhsnUB. 338
  • mit ingesigel bevestent 
    1324 MWirzib. III 253
  • myth goder lyuda sigillum bifestene 
    1385 Richthofen,WB. 634
  • zu bestetigen, zu bevestnen, zu vernewen
    1434 BrüxStB. 102
  • alle fryheyten zuo bestäten und zuo bevestnen 
    1440 SGallenOffn. II 465
  • mit unsern eiden befestnen 
    1454 SchweizId. I 1120
  • obgeschrybne ordnung ... bestättiget unnd bevestnet 
    1566 MurtenStR. 385
  • mit unserm handtzeichen bevestend 
    KrainLHdf. 1598 Bl. 13r
  • si befestenten ire treue unter einander
    oJ. Jelinek 126
  • den vrede myt ene wyssene penninge pandene vul ende wel byfestinad 
    oJ. Fivelgo/Richth. 288
II
II 1 befestigen
  • ter darinne sizzet pezunder. unde beuestenoter 
    um 1000 Notker I 5, 41
II 2 sichern
vgl. Bergfeste
  • wolde ok en sine grouen beuestenen vor ener openen tecghe
    14. Jh. Goslar/ArchNSachs. 1841 S. 335
III Streit aufnehmen
  • ehe der krieg der rechtfertigung befestent worden ist
    oJ. Tirol/ÖW. V 667
IV festsetzen
  • [die Rechtsweisen] befestenden das also
    14. Jh. GlWeichb. 400 Art. 82
  • mein letzten ... willen ... befestnet vnd bekennt
    1576 Lettscher Bl. 30
  • es bevestnet solches alles gantz austrückenlich der vertrag
    1696 Büeler 111
  • es ist befestnet, das der landvogt keine brief siglen solle
    1711 ZSchweizR.2 10 (1891) 148
V
verloben
  • daz man mich bevestent einem künege hat mit vil staeten eiden ze eim elichen wibe
    Mitte 13. Jh. Kudrun 21, 1043
  • eine maget diu bevestent was
    oJ. Aneg. 30, 81
  • Hochzeit 24
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):