Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): beherren

beherren


I
I 1 part. beherrt untertan
  • beherret und nit für sich selb
    1435 RottweilHGO./ZRG.2 Germ. 41 (1920) 329
  • anderswo nicht beherrt sein
    15. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 465
  • beherret oder gotzhusleut
    1537 MittBadHistK. 9 (1888) 37
  • nae rechte beherrt ... wesen
    oJ. Kennemerland 213
I 2 überwältigen
I 3 konfirmieren
I 4 reflexiv: sich einem Herrn verpflichten
  • daz sich unser lender enkeins ... beherren soll
    1315 EidgAbsch. I 243
  • sulent sich die egenanten burger beherren 
    1324 MGConst. V 831
  • sich nit anders ... beherren 
    1557 Wiesloch 716
II
II 1 etwas mit einem Herrn versehen
II 2 etwas beherrschen, regieren
  • er het beherret daz römische riche
    oJ. Helbl. VI 10
  • des beherden se alle lant
    oJ. SächsWChr. 81
unter Ausschluss der Schreibform(en):