Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Bestandgeld

Bestandgeld

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Pachtzins, Miete
  • gangen die häuser ab ... so mindert sich das bestandgellt 
    1534 Reyscher,Stat. 55
  • 1575 SteirGBl. 4 (1883) 216
  • güldtzins, bestandgeld oder nutzung
    1579 CJVenatorio-Forest. III 228
  • so baldt beide partheyen deß lohns oder leihens wehrt vnd bestandtgelts halben eins worden, gegen dem gebrauch vnd nutz eines andern dings, ist schon der contract deß verleihens vnd bestehens verbracht vnd vollkommen
    PfalzLR. 1582 II 4 § 1
  • wann der bstandman das bstandgelt nit zu rechter zeit zallte
    1599 NÖLREntw. II 5 § 20
  • 16./17. Jh. OÖLTfl. II 3, 5 S. 55
  • das bestand- und schatzung gelt 
    1607 WürtLTA.2 II 673
  • 1640 Wutke,SchlesBergb. II 193
  • aufrichtung eines gewissen bestandgeldes 
    1641 CAustr. III 103
  • 1661 Knapp,BeitrRWG. 293
  • bestandgeld oder handlohn
    1683 UlmG.u.O. 18
  • entrichtung einiges zinses, oder bestand- und herberggeldes 
    1689 Valvasor,Krain IV 2 S. 254
  • die richtige ... abführung des bestandgelds 
    1753 Chorinsky,Mat. IV 279
  • 1756 CMax. IV 6 § 6
II Marktgebühr, Standgeld
  • der soll den stant uffschlagn ... und darvon zu bestantgelt geben nach dem und er dan pfenwert vail hat
    1535 ÖW. IX 772
  • 1540 NÖsterr./ÖW. VIII 963
unter Ausschluss der Schreibform(en):