Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): bestehen

bestehen

beste(e)n, bestan; nd., nl. besta(e)n; fries. bistan 

A intransitiv

A I mit persönlichem Subjekt

A I 1 (Probe) bestehen
-- zurückbleiben
A I 2 festhalten an, bestehen auf
A I 3 beistehen
A I 4 beitreten
A II mit sachlichem Subjekt

A II 1 fortbestehen, gelten, in Kraft sein
-- Probe bestehen
A II 2
aufgeschoben sein, unterbleiben, auf sich beruhen
-- übrigbleiben
A II 3 (auf Zinsen) stehen
A II 4 jemandem zustehen
  • daz gelt daz di jude von dem cristen inne hat daz sal beste an des rates gnaden
    1300 Förstemann,Nordhausen I 1 S. 60
  • bei weme ... die churwürde jedesmals bestehen würdet
    1650 MannhGBl. 16 (1915) 108
B transitiv

B I in sinnlicher Bedeutung

B I 1 bei Gericht anwesend sein
B I 2
  • 15. Jh. NijmegenStR. 55
  • ein ygelick fleischouwer sall syn bank selver bestaen 
    15. Jh. CleveStR./NrhAnn. 8 (1860) 22
B I 3 verwandt sein
B I 4 jemanden im (Rechts)streit bestehen, besiegen
-- überfallen
B I 5 pachten, mieten, erstehen; pachtweise innehaben
-- eine Arbeit übernehmen
-- reflexiv: sich verdingen
-- zu Lehen empfangen
-- das Freiungsrecht erwerben
B II übertragen

B II 1 etwas erfüllen, leisten
B II 2 bestätigen, zugestehen
B II 3 gestehen
-- mitteilen
  • so die urteil gevellet und dem cleger bestanden sind
    15. Jh. BayreuthStB.1 348
B II 4 an kirchlichen Sachen nehmen lassen
  • kain geistlich mann soll den besteen 
    16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 299
B II 5 beginnen
C transitiv und intransitiv

C I jemandem gehören, zustehen
C II verwirken
--
Partizip Präteritum bestanden. schuldig, verfallen
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):