Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): blind

blind

vgl. 1Eid, Mutung

I wie neuhochdeutsch
II übertragen: fehlerhaft, unecht

II 1 fehlerhaft
  • kein blinde huth ..., das ist wan ein gedingter hürth ein haubt viehe ... möchte verliehren
    1615 WürtLändlRQ. I 573
  • blinder slach der nicht durch das Fleisch geht 
    oJ. Stallaert I 259
  • blindes gebirge welches wenig Salz enthält [=taub] 
    oJ. Veith,Bergwb. 101
II 2 unecht
-- zum Schein
  • bl. häuer die fälschlich in den Listen geführt werden, ohne zu arbeiten 
    1696 MagdebBO. 1152
  • 1758 Haltaus 173
  • 1772 MagdebBO. 1207
  • bl. matrose der nur die gewünschte Zahl der Matrosen erreichen hilft 
    oJ. Kluge,SeemSpr. 102
II 3 in bloßer Form, nur der Form wegen
II 4 irrig. blinde Mutung (IV) Mutung vor dem Fündigwerden
II 5 den gesetzlichen Erfordernissen nicht entsprechend
  • viel bluende contract ... zu des armen mans großen schaden vorgangen
    1650 NördlingenStat. 214
  • blinder kauf formell nicht stimmender Kaufvertrag 
    1753 Hellfeld I 682
  • das der blinde zynskauff, der nicht auff bahr benante stuck ... sondern ynn der gemeyn hyn auff viel guͤter ynn eynen hauffen gezogen, gemacht ist, vnrecht ist
    oJ. Luther(Clemen) III 42
  • bl. gewerke der einen Kuxanteil besitzt, ohne solchen zugewährt erhalten zu haben 
    oJ. Veith,Bergwb. 101
  • SchweizId. V 111
-- ungültig, nichtig
II 6 unvorhergesehen, zufällig
II 7 Verschiedenes
  • bl. mann Matrose im Dienst vor dem Kompaß 
    oJ. Kluge,SeemSpr. 102
  • blynder breve anonymer Brief 
    oJ. Lübeck/NdJb. 45 (1919) 47
  • blindes anwand unbeackerter Grenzrain 
    oJ. RhWB. I 783
-- als scheltender Zusatz
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):