Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): bürgerlich

bürgerlich

I einem Bürger zukommend, zustehend

I 1
I 1 a anständig, gut (vom Verhalten)
I 1 b
  • von der leibeigenschafft loßgesprochen und in eine bürgerliche freyheit gesetzet
    1702 CCPrut. III 446
  • der mensch wird, in so fern er gewisse rechte in der bürgerlichen gesellschaft genießt, eine person genannt
    1794 PreußALR. I 1 § 1
  • 1794 PreußALR. I 1 § 2
I 2
I 3
I 4 als Standesbezeichnung
  • von adel oder einer bürgerlichen person
    1551 CAug. III 87
I 5 als Bürger (sich niederlassen)
I 6 einem Bürger zukommend, bürgergemäß

I 6 a
I 6 b
  • daß sie leinweber von bürgerlichen ambtern bei dem rahthause excludiren
    1661 HammStR. 108
  • der ein amt, dienst oder bürgerliche schuldigkeith zu verwalten hat
    1698 SiebbWB. I 824
I 7
I 8 als Bürger zustehend
I 9 von der Stadtobrigkeit verhängt (daher auch bürgerliche friedbrüche 1607 WürtLTA.2 II 637)
I 10 den Bürgern auferlegt
I 11 a einem Bürger gehörig (von Handelswaren)
  • von den hinweggeprachten burgerlichen guttern
    1562 Wertheim 54
I 11 b einem Bürger gehörig, daher abgabepflichtig und (oft) im Verkauf beschränkt (von unbeweglichen Gütern)
  • ohne des stadtraths consens burgerliche gutere ... kauffen
    1526 MosbachStR. 598
  • liegende guetter so in die bürgerliche mitteilung gehören
    1544 AdelsheimStR. 643
  • belangend ihre bürgerliche güter davon sein sie schuldig zu geben steuer, wacht, robath
    1599 MHungJurHist. V 2 S. 77
  • zwischen den frei- und burgerlichen heusern
    1599 NÖLREntw. V 172 § 1a
  • 1623 CAustr. I 293
  • ein burgerliches, mit wachen oder thorhueten beschwertes hauß
    1638 GeraStR. 163
  • jährliche beet gleich einem andern bürgerlichen guet 15 alb.
    1667 OStR. I 1021
  • 1668 Buchen 1101
  • bürgerliche grundstücke
    1668 MHungJurHist. V 2 S. 270
  • bürgerliche gründe
    1691 CAustr. IV 370
  • bürgerliche hoffstatt
    17. Jh. ÖW. VI 189
I 12 von einem Bürger stammend
I 13
  • inn burgerlich gefencknus und nit in diepsthurn
    1514 Reyscher,Stat. 385
  • des sol er sich bi burgerlicher gehorsam nit weigern
    1526 MosbachStR. 590
  • die priuilegia des bürgerlichen gehorsams
    Zeitz 1573 277
  • 1581 Stobbe,Beitr. 130
  • 8 tage in der bürgerlichen kammer bei schlechter kost
    oJ. SiebbVArch.2 27 100
II Übersetzungslehnwort für civilis im römisch-rechtlichen Sinn

II 1
  • das burgerlich recht [lat. ius civile]
    16. Jh. Summa legum I 3
  • ius civile, das burgerliche stadt- oder landrecht genennet
    1727 Leu,EidgR. I 9
II 2
II 3 zur Bezeichnung der zivilrechtlichen Klage im Gegensatz zur strafrechtlichen Klage
II 4
II 5
III bürgerlich im Gegensatz zu natürlich 

III 1 Bed. siehe den Beleg von 1601
  • als er zum tod verdampt, war diss das urtheil, wenn man ihn an die richtstatt brechte, solte die erde seines schattens breit weg gestochen und gestossen, und er des lands verwiesen werden. das heist man mortem civilem, einen bürgerlichen tod oder gemahleten tod, weil er den andern zu erwürgen willens war gewest
    1601 Wendunm. III 263
  • strafen, deren wirkung den verurtheilten aller theilnahme an den ... bürgerlichen rechten ausschließt, ziehet den bürgerlichen tod nach sich
    BadLR. 1809 Satz 22
  • JbHistVk. 1 (1925) 114
III 2
  • [fructus civiles] bürgerliche früchte ... sind die, welche ... durch ein sondere desswegen gemachte menschliche anstalt gezogen werden
    1728 Leu,EidgR. II 157
  • BadLR. 1809 Satz 584
III 3
  • die verjährung wird auf natürliche oder burgerliche art unterbrochen ... eine vorladung vor gericht, ein abtretungsbefehl oder ein richterlicher beschlag ... bewirken eine bürgerliche unterbrechung
    BadLR. 1809 Satz 2242
  • BadLR. 1809 Satz 2244
III 4
  • allein bürgerliche und nicht natürliche kinder
    1713 TrierLR. 668
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):