Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): (dicraf)

Bedeutung? (die zweite Silbe ist sicher = raub) vanHelten,OstfriesLex. 81 und ZWortf. 7 (1905/06) 278 "denkt an Raub der die Dammgegend bedeckenden Kleider", was His,FriesStrR. 338 wohl mit Recht ablehnt und eher an decraub Tücherraub denkt (oder Deckenraub?). Gemeint ist zweifellos ein gewaltsames Entblößen der Scham