Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Dinggasse

Dinggasse

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Gasse, an der das Gericht gehalten wird
  • die gancz gemain zu dem rechten gen P. auf die dinggazzen geboten
    1413 ArchÖG. 107 (1926) 708
  • nieman auf die schrannen vordern, es erfinde sich dann mit dem rechten an der rechten dinggassen, ob es auf die schrannen gehört
    15. Jh. Zams/ÖW. III 210
  • die eehaft des gerichts ze L. an der gewonlichen dinggassen ze P.
    1548 Tirol/ÖW. III 286
  • phant an die dinggassen feil füren
    1586 Tirol/ÖW. III 310 [und öfter]
unter Ausschluss der Schreibform(en):