Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Dinggericht

Dinggericht


I grundherrliches Gericht, Jahrgeding 
  • gehorsam sin den dinggerichten in des gotzhus hoff gen M.
    1373 FürstenbUB. VI 109
  • aines vogtes ald des maygen pflegers me danne ze den drin dinkgerichten bedörfent
    1373 Pupikofer I Urk. 105
  • in dem jar dristen halten dinkgericht 
    14. Jh. Burckhardt,Hofr. 222
  • 1450 ZGO. 36 (1883) 265
  • 1500 GrW. I 306
  • SchweizId. VI 371
II landesherrliches Untergericht (früher: Ding und Recht)
Sachhinweis: F. Philipp/Zum 28. Deutschen Juristentage. Festgabe überreicht vom Kieler Ortsausschuß (Berlin 1906)
  • 1734 Helmer,SchleswFVers. I 593
  • vor ersagten unter-gerichten ... sollen die advocati ... sonderlich bey denen ding- und land-gerichten ... aller subtilitäten ... sich befleißigen
    1740 CCHolsat. I 87
unter Ausschluss der Schreibform(en):