Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Dinghof

Dinghof

Haupthof und Gerichtsstelle eines grundherrlichen Bezirks

I allgemein

I 1 Elsaß, Schwarzwald, nördliche Schweiz
  • in curia C. que vulgariter dinghof appellatur
    1223 GrW. VI 380
  • 1259 Luzern/ArgauLsch. I 656
  • unsers gotzhus rechten von S. als man sy von alter verkünden soll vff den dinckhoeuen ze S.
    1287 SchrBodensee 13 (1884) 88
  • alle stette und burge und vestenen und dorfer und dinghöve, die in diseme friden gelegen sint
    1301 StraßbUB. II 187
  • dú herschaft hat öch in dem selben dorf einen dinghof 
    1306 HabsbUrb. I 2
  • unnser gnediger herr ... hat ain gedinkhoff ze N., in denselbigen dinkhoff hörend zwing benn lütt und gutt
    1330 GrW. I 292
  • das gotzhus hant och ze M. inne einen wissenthafften dinghoff, darinne hörent zellegut und mentaggut, von den wir ze gedinge sollent gan
    1339 Schöpflin,AlsDipl. II 166
  • ze zweyen ziten in dem jar ... sölent in jetwederm dinghofe ... gedinge sin
    1347 GrW. I 31
  • die erber lúte, die in den dinghof hörent
    1350 FRBern. VII 552
  • die lägen und marchen des dinghôfes vnd twinges ze E.
    1351 Argovia 9 (1876) 29
  • ander lechen, es sige vestenen, dörfer, gerichten, vogtyen, dinghöffe, kilchensätze
    1363 FreiburgÜRec. III 169
  • das ein ieglich dinghof wise sine recht alse von alter dar bekommen
    14. Jh. GrW. IV 90
  • [der Vogt] sol och siczen in dem dinghoue zu gerichte
    1404 GrW. IV 144
  • von välliger oder zinsgüter wegen ... rehts gehorsam sin ... in des ... gotzhuses dinkhöfen 
    1419 NeuenburgStR. 52
  • meier und huober desz obgenambten freien dinkhofs 
    1450 GrW. V 364
  • urteilde ... züchen uss dem hofe in die dinghöfe 
    15. Jh. Blumer,RG. I 62
  • als nu myn jungher aht huben in dem dinghoff hat
    15. Jh. GrW. IV 137
  • es soll nieman uͤber disses dinckhoffs oberkeit vnd gietter richten, wan des bemelten dinckhoffs herschafftstab vnd gerichtzwang
    15. Jh. GrW. IV 200
  • 1534 SchlettstStR. 201
  • die recht des dinckhoffs erzehlen lassen
    1594 GrW. IV 67
  • der dinckhoff soll einen dinckhoffmeyer haben und 32 hueber
    1650 GrW. IV 235
  • le seigneur a un droit appelé bademer, leibergenschafs so dixkhoff [!] ou collonges, qui est que plusieurs personnes de la dite collonge sont obligées de payer annuellement à la seigneurie 40 ℔ basloises
    1695 GrW. IV 90
  • der maier oder besitzer des frien dinghofs zue I.
    oJ. GrW. VI 379 [und öfter]
I 2 Rheintal von Mainz bis Köln
  • mittentes eos in possessionem eorundem bonorum ut moris est in publica strata et in locis debitis et in dinghove coram ... scultetis et scabinis
    1275 EberbachUB. II 226
  • vendidimus ... curiam nostram dinghof 
    1277 EberbachUB. II 245
  • uzewendig irre dinghofe ... nymans lantsydeln dryngen zu keinrley dynste
    1303 FrankfUB.(Lau) I 424
  • ein man ..., der ein gůt hete von einem dinckhove 
    1306 Urkunde des Nürnberger Hofgerichts/KaiserswerthUB. 149
  • das ander ist ardhaft und ist dingplihtig gud unde horit in den dynghof zu B.
    1322 FrankfUB.(Lau) II 160
  • eyn vesser ... mit eyme stocke in mit eyn bivanc in deme dinckhoue up E.
    1350 Köln/GrW. II 745
  • wilcherleye dynghofe odir gerichte andirswo gelegen sin
    1358 GrW. II 313
  • scholteis und scheffen gemeynlich des dinghofes zu N.
    1365 Hunsrück/ArchHessG.2 3 (1904) 148
  • in disem dinckhoeff ein gericht verhaufft und gemacht
    1526 RhW. I 1 S. 23
  • 1777 RhW. I 1 S. 188
I 3 anderwärts vereinzelt
  • funf huben zu G.D., die zu dem dinghove gehoren
    1357 Kaiserurkunde/GoslarUB. IV 465
  • der dinchof geit ze cinse zwelf schöt
    14. Jh. SonnenburgUrb. 55
  • [ wörtliche Entlehung aus KlKaiserr. II 114:] uitwendig der dorper, darinne die rechten dinkhöve lagen des kaysers
    oJ. ElmenhorstHofr./Steinen,WestfGesch. I 1732
I 4 nasser und trockener Dinghof
  • les deux autres collonges dependent de la seigneurie (de R.), scavoir: 1. la collonge seigneuriale ditte R. dinckhoff, ou der trockener, parceque l'on donne ni a boire ni a manger aux hueber ... la 2. collonge dite le S. D.s dinckoff ou le nasse dinckhoff 
    18. Jh. Elsass/GrW. IV 243
II Jahrgeding, Hubergericht
  • dise reht alle in dryen des gotzhus dinghöfen bewyset sint mit gelerten gestabeten eyden
    1351 Argovia 9 (1876) 41
  • 1362 SchlettstStR. 68
  • ein her des dinghofs alle jor doselbst dinghof haben mag
    1478 ZGO. 36 (1883) 242
  • soll der dingkhof oder hofding eines ieden jars nit mer dann einmol ... gehalten werden
    1482 GrW. V 483
  • den dingkhof anfahn umb den mitag
    1529 GrW. V 467
  • die beide herrn macht haben, uf den tag iren dinghof zu halten
    1575 RhW. I 1 S. 31
  • daß dinckhoff besitzen und halten
    1625 GrW. IV 55
unter Ausschluss der Schreibform(en):