Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): einlegen

I
  • 1
    • a etwas niederlegen
    • b Bier, Wein in den Keller legen
    • c blinde Schicht anrechnen
    • d
    • e aus der Auslage nehmen
  • 2
    • a landen
    • b (Feuer) anlegen
  • 3 beilegen
  • 4 einbeziehen
  • 5 überantworten
  • 6 bezahlen
  • 1 hinterlegen
    • a Geld
      • -- bei Gericht zur Sicherstellung der Kosten
    • b Pfänder, Urkunden usw.
    • c Normalmaß
    • d niederlegen
  • 2 vorlegen, einreichen
    • a allgemein
    • b bei Gericht
      • -- Berufung
    • c Stimmkarte abgeben
  • 3 in ein Buch hineinlegen, eintragen
  • 4 (Geld) zurück-, anlegen
  • 5 vorschießen
  • 1 in die Erbmasse einwerfen
  • 2 (in die Gesellschaft) einbringen
  • 3 beibringen
  • 1 etwas einzäunen, um es dem gemeinen Weidegang zu entziehen
  • 2 das Betreten eines Gebiets verbieten
V
  • 1
    • a gefangen setzen
    • b mit Beschlag belegen
  • 2 Einlager halten lassen
  • 3 sich niederlassen
  • 4 einquartieren
  • 5 Arme bei Fremden unterbringen
  • 6 ins Haus aufnehmen
  • 7 einstellen
  • 1 Einspruch erheben
  • 2 reflexiv: sich einlassen, einmengen
  • 1
    • a veranlagen
    • b ansetzen
    • c aussetzen
  • 2
  • 3 "einlegen heißt, wenn man anfangt zu schürfen und zu bauen" Veith,Bergwb. 141
  • 4 vorlegen
  • 5 jemanden mit Strafe bedrohen
  • 6 "investieren, den Bischof in eine Kirche einführen"
  • 7 einen Deich einwärts legen