Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1eisern

1eisern

Nebenform iser(n)e(n) 
I
I 1 eisernes Vieh beständiges Vieh, ewige Viehrente, dauernde Verpflichtung zum Halten bestimmter Tiere und zur Leistung von Abgaben; erst als Recht von Kirchen, dann (Wucher)geschäft unter Laien; schließlich Viehverstellung, bei der der Pächter den ganzen Nutzen und die ganze Gefahr hat, also bei Pachtauflösung Vieh in gleicher Zahl und Wert zurückzustellen hat
  • twe iseren koe bi der vicarie tho bliven
    1461 OstfriesUB. I 671
  • ijseren beest
    1512 Stallaert I 142
  • di zeit seins lebens behalten 2 isern pferde
    1564 BrandenbSchSt. I 421
  • dweill der pastoir eine eiseren koehe dae funden hat, sall ehr auch im abzugh eine da bleiben lassen
    1565 NrhArch. 7 (1870) 307
  • 1587 SchrSchleswHolstKG. II 5 S. 293
  • eisern schaaffe
    1600 PrignitzVis. 211 Anm. 8
  • twe köye de nicht sterven, welche iserne köye genömet werden
    17. Jh. W. Jensen, Chronik des Kirchspiels St. Margarethen (Glückstadt 1913) 190
  • eisernes vieh, dardurch verstanden wird das vieh, welches die unterthanen ... wann sie ... unter einen anderen herren ziehen ... in solcher anzahl, in welcher selbige ihnen zugestellet worden, dahinten lassen müssen
    1728 Leu,EidgR. II 35
  • zwei eyserne schaaffe, wovon jedoch die kinder jährlich so lange die wolle und lämmer genießen, biß ein jedes kind sein schaaff abfordert
    1737 Kock,Schwansen 234
  • diese vieh-verstellung, die man auch zu eisernem vieh nennt, ist diejenige, wodurch der eigenthümer einer meyerey sie mit der bedingung in pacht gibt, daß der pächter am ende der pachtjahre so viel vieh zurück lassen soll, als dem anschlag desjenigen, das er zum antritt empfing, an werth gleich kommt
    BadLR. 1809 Satz 1821
  • eiserne kuh [für d. Altenteiler]
    oJ. Ermland/Brunner,OstdVk. 36
  • eiserne Kuh [als Flurname]
    oJ. Gerbing,FlNGotha 213
  • eisern vieh stirbt nie
    oJ. Graf u.Dietherr 269
  • auf einem bauernguthe 3 thlr eisern kuhzinss und 40 gr eisern schafzins haftet, so der kirche zustehet
    oJ. Klingner I 26
  • eisernes kalb [entspricht 1/2 Kuh]
    oJ. SchwäbWB. VI Nachtr. 2253
  • MittWurzen 2, 2 (1916) 108 Anm. 2 [Sachangabe]
  • Moller,CarpzovRep. 219b
  • SchleswHWB. II 984f.
  • ZÖVk. 18 (1912) 161ff.
--
lat. pecora, bestiae ferri; frz. beste de fer, cheptel de fer; schott. und nordengl. stealbowgood; norw. haldsfoe, udødelig ko, jernf&oe.; čech. želesna krava; griech. ἀ αἰξθάνατος;hebr. zohn barsel 
Sachhinweis: v.Künßberg,Eisenviehvertrag/HdR. II 237

-- übertragen: Herdeneinheit
  • dat is to weten, ein isern vercken 30 und 1 beir
    oJ. Weimann,Walderb. 82 [vergleiche jedoch iserijn verken MnlWB III 968]
I 2 eisernes Kapital ewige Abgabe
I 3
  • saaten und ackerarbeiten, welche als eisern und zum gute gehörig angesehen
    1831 Gierke,Fschr. 1911 S. 69
I 4
  • den prelaet van E. die zijn eigen ijzeren dijk had
    oJ. Gierke,DeichR. II 64 [dauernd zugewiesen]
I 5
  • die beständigen oder sogenannten eisernen deputirten
    1742 CStSlesv. II 752
II eiserner Brief (II 1) Moratorium
III eiserne pfand Pfänder aus Eisen
IV
  • wente de dinghöring dat sint de iserne bande
    1426 Richth. 565
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):